6-fach Impfung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sara2010 08.03.11 - 21:30 Uhr

Nabend Mädels

Hab da mal ne Frage :-)
Meine Maus wird am 16.3 5 Monate und hat heute ihre erste 6-fach Impfung bekommen. Jetzt sagen mir alle: was so spät? war ja höchste Eisenbahn! usw.
Jetzt habe ich hier mal gestöbert und in dem Impfkalender ist keine Grenze gesetzt bis wann die Impfung stattgefunden haben muss, nur ab wann Sie beginnt. Ist es jetzt wirklich schon zu spät???
Aber dann hätte es mir doch die Ärztin gesagt oder?

Hatte jetzt auch den kiArzt gewechselt, also wenn dann trifft die Schuld den alten und nicht den wo ich heute zum 1x mal.

Bin auf eure Antworten gespannt

LG und noch einen schönen Abend

Sara

Beitrag von roxy262 08.03.11 - 21:33 Uhr

huhu

also unsere maus wird am 19.3. 4 monate alt und hatte letzten donnerstag schon die 2. 6-fach impfung bekommen!

lg

Beitrag von beckie83 08.03.11 - 21:35 Uhr

Hallo #winke

Mmmhh laut Untersuchungsheft sollte die Impfung zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat gemacht werden.
Wir haben in einer Woche schon die zweite 6 Fach Impfung.

Aber ich gehe mal davon aus das dein Kinderarzt weiß was er tut.

Beitrag von tragemama 08.03.11 - 21:39 Uhr

Es gibt keine Grenze, es gibt ja leider nicht einmal eine Impfpflicht. Meine Kinder wurden mit sechs Wochen das erste Mal geimpft, um so schnell wie möglich vollen Impfschutz zu haben.

Andrea

Beitrag von xyz74 08.03.11 - 22:37 Uhr

Es gibt keine Grenze, es gibt ja leider nicht einmal eine Impfpflicht.
--------------------------

GSD!

Es sollte einem schon zu denken geben, dass vorallem Ärzte die größten Impfmuffel sind und sich selber und ihre Kinder kaum impfen (lassen).
die werden schon wissen wieso!
Erst vor Kurzem einem Kia kennengelernt.
Schon etwas älteres Semester.
Alle 5 Söhne (ebenfalls Ärzte) ungeimpft.
Deren Kinder ebenfalls.

Beitrag von tragemama 09.03.11 - 07:37 Uhr

Mein Mann ist Arzt, dementsprechend kennen wir aus seinem Studium usw. sehr viele Ärzte - kein einziger davon hat nur ansatzweise darüber nachgedacht, seine Kinder spät oder nicht impfen zu lassen... alle Kinder wurden frühestmöglich voll geimpft. Aus dem Stand habe ich da 12 Arztpaar zur Hand und kein einziges Gegenbeispiel.

Beitrag von linelo 08.03.11 - 21:40 Uhr

nein das ist nicht zu spät...viele impfen sogar erst mit einem halben Jahr.. hab auch meine 1. Impfung jetzt erst mit 13 Wochen geben lassen..und jeder sagt mir dass das ganz schön spät ist. #kratz ist aber käse..andere impfen gar nicht.. :)

Beitrag von sara2010 08.03.11 - 21:43 Uhr

Ja das denke ich auch und wie gesagt in der Impftabelle von Urbia steht unter spätestens KEINE ANGABEN.

Aber ich dachte ich frag trotzdem mal nach, hatte mich jetzt etwas verunsichert#gruebel

Beitrag von putzemann 09.03.11 - 09:05 Uhr

hi
das ist egal du könntest dein kind auch erst mit 5 jahren impfen lassen.
aber findest du impfen sinnvoll??
ich würd meine kinder im leben nicht impfen lassen...
(aber das ist eine andere geschichte)


lg