Affäre..ewiges Hinhalten..

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ??!!?? 08.03.11 - 22:15 Uhr

..wenn ein Mann sagt, er kann nicht, dann will er nicht, oder?

Schon weit über 1 Jahr geht die Affäre - und ja, er ist verheiratet, bitte keine Moralpredigten, das ist ein anderes Thema - und ist zu einer einzigen Warterei verkommen. :-(

Ich verstehe mich selbst nicht, dass ich mich so lange hinhalten lasse, das passt gar nicht zu mir! Aber ich komme einfach nicht von ihm los.
Die Hoffnung ist noch nicht gestorben, wie man so schön sagt. Und so lange das nicht passiert, quäle ich mich weiter. Was mir völlig unverständlich ist.
Sage ich, wie sehr es mich verletzt und dass es nicht so weitergehen kann, reagiert er eigentlich gar nicht. Er ist einer der Männer, die das Klischee "Aussitzen" erfüllen und perfekt beherrschen. In diesem Fall bin ich wohl total naiv.
Mir ist bewusst, dass er mich sozusagen vom Leben abhält, ich mir so die Chance nehme, einen Mann kennenzulernen, der weiß, dass er MICH will und zu mir steht.

Das dringt allerdings alles nicht bis zu meinem Herzen durch. Ich kann es mir nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu sein!

Ich weiß, mein posting sagt alles und nichts, und es ist schwierig, überhaupt etwas dazu zu sagen. Es musste einfach raus gerade. #schmoll

Beitrag von lasses 08.03.11 - 22:27 Uhr

Die Hoffnung ist noch nicht gestorben


Vergiß Ihn, er wird seine Frau nie verlassen für Dich

Beitrag von yunamoon 09.03.11 - 10:12 Uhr

Sag niemals nie!

Beitrag von kann sein 08.03.11 - 22:31 Uhr

es kann alles passieren, etwas ähnliches ist grade einer Bekannten passiert und sie wurde vom Ehemann für die Geliebte verlassen... nach fast 1Jahr

Beitrag von 1 Jahr ... 09.03.11 - 08:51 Uhr

Naja, "fast 1 Jahr" ist ja nun noch nicht so ewig ;-)

Beitrag von lindiae 08.03.11 - 22:55 Uhr

Ich denke, du solltest dich trennen. Wenn er dann reagiert und seine Frau verlässt, dann weißt du, dass er dich wirklich liebt. Und nur so hat eure Beziehung eine Zukunft. Wenn er es nicht tut, dann war die Trennung trotzdem richtig. Denn du bist doch mit der jetzigen Situation nicht glücklich und wirst es nie werden. Natürlich ist eine Trennung für den Moment die schmerzhaftere Variante, aber auf Dauer wird es dir wieder besser gehen und du kannst dein Leben wieder leben.

Ich hoffe, du triffst für dich die richtige Entscheidung und wirst wieder glücklich.

Beitrag von *blacky* 11.03.11 - 18:32 Uhr

Ganz ehrlich?

Ich halte von Affären usw. nichts aber ich kann es sehr gut nach voll ziehen wenn man liebt aber in einer Beziehung steckt die das nicht erfüllt.

Damals war es für mich richtig meine Aktuelle Beziehung sofort zu beenden um nicht weiter zu verletzen. Die damalige Beziehung ging knappe 3 Jahre lang, heute bin ich mit meiner "Affäre" (ging 2 Tage lang, wie gesagt hab sofort die Konzequensen gezogen damit nichts schlimmeres passiert.) 4 Jahre lang zusammen und wir haben einen kleinen Sohn.

Es ist gut so.

-----

Zurück zum Thema: Wie auch meine Vorschreiberin hier bin ich ganz ihrer Meinung, versuche dich zu lösen. Wenn er dich liebt wird er reagieren und seine Frau verlassen. Ansonsten wird das ewig so weiter gehen und du verpasst vielleicht die Chance wirklich geliebt zu werden.

Entscheide selbst was zu dir passt.

Wünsche dir viel Glück.

Beitrag von silxy 08.03.11 - 23:00 Uhr

Hallo

warum sollte er denn seine Frau verlassen ?
es ist doch so total bequem für ihn

und die meisten Männer lieben ihre Frauen schon noch, jedenfalls genug um nicht wegen einer Affäre die Ehe zu beenden.

Du bist für Spaß, Sex, Abwechslung und Lebensgefühl da - aber anscheinend reicht es nicht aus, damit er ganz mit dir zusammen sein will


Das meine ich nicht böse
aber an deiner Stelle würde ich mich fragen, wenn du ihn nach einem Jahr immer noch nicht so weit hast, daß er sich trennt
kannst du nicht so wichtig für ihn sein

Stoß ihm von seinem Aussitzen und mache Schluß


Beitrag von angelika2112 08.03.11 - 23:20 Uhr

Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Nur das es seine Lebensgefährtin war, nicht die Frau. Ich habe das ganze beendet, in der Hoffnung er würde dann merken was er an mir hatte, denn solange es mit beiden ging, ging es natürlich so weiter...

Er war sichtlich enttäuscht, aber die Entscheidung galt eindeutig der LG.

Nach einem Jahr unterstelle ich ihm das er gar keine Entscheidung treffen will, sondern es so genießt wie es ist.

Wenn du damit glücklich bist, genieß es. Wenn es dich aber kaputt macht, schmerzt es nur einmal heftig, aber dann kannst du wieder leben, anstatt einen dauerhaften, wenn auch leichteren schmerz zu haben.

Wenn er dich liebt, bleibt dir sogar beides erspart und seine Entscheidung fällt auf dich zurück.

Ich wünsche dir alles Gute und die Kraft, dich übers Herzchen hinwegzusetzen und für deine Zukunft die richtige Entscheidung zu treffen.#klee

Beitrag von schwierigesache 09.03.11 - 00:01 Uhr

hört sich vielleicht blöd an, aber wärst du wirklich glücklich, wenn er sich für dich entscheidet??

weil so ne lange hinhalterei hinterlässt schon einige spuren.

ich weiß nicht, ob du dann über die ganzen enttäuschungen, die sich über ein jahr hingezogen haben, hinwegsehen könntest.

das musst du dir überlegen und wenn du zu dem schluss kommst, dass du garantiert mit ihm glücklich bist, dann lohnt es sich vielleicht noch etwas zu kämpfen, aber ansonsten trenn dich von ihm und geh deinen eigenen weg und such dir jemanden, der es ernst mit dir meint.

für den falle, dass du dich für ihn entscheidest, musst du ihm in nächster zeit ein ultimatum setzen, denn so kann es für dich nicht weitergehen.

wünsch dir viel glück

Beitrag von lange-genug 09.03.11 - 08:55 Uhr

Hallo Du,

Ich kann dich ein bisschen verstehen.
Zwar hab ich keine Affäre mit einem vergebenen Mann....aber ich habe auch Jemanden kennengelernt in den ich mich richtig doll verliebt habe.

wir haben uns einmal gesehen und es war wunderschön....danach leider nicht mehr. Es war ein ziemliches Hin und Her, meine Gefühle sind Achterbahn gefahren, weil er nicht wollte oder konnte.

Seine letzte Aussage war jetzt, dass er total auf mich steht....als Mensch, auf meinen Körper, auf Alles....aber er kann nicht weil er Angst hat. Was für eine Angst, das konnte er mir nicht sagen.

Ich hing auch die ganze Zeit fest, in regelrechter Panik ihn wieder zu verlieren. Ich dachte ich könnte vielleicht nur mit Sex auskommen....oder nur mit Freundschaft.....aber es ist Alles viel zu unklar.

Also war die einzig noch mögliche Entscheidung, dass ich ihn loslasse.
Ich hab es ihm so gesagt, die Sache liegt jetzt somit bei ihm. Wenn ich ihm wirklich wichtig bin, wenn ihm an uns etwas liegt, dann wird er wiederkommen.

Du musst auch für dich Schauen, wie viel und wie lange du es noch so aushalten möchtest.
Bei mir war jetzt schon die Grenze erreicht und erst da konnte ich es einsehen.

Ich wünsch dir viel Glück

Beitrag von einstellung 09.03.11 - 09:38 Uhr

Eine ähnliche Geschichte habe ich auch hinter mir, allerdings ging es bei mir etwas weiter.
Ich habe von ihm mal eine "nein, wir dürfen nicht" Abfuhr erhalten, was gesessen hat. Seine Ehe lief trotz schwieriger Lebensumstände recht gut, aber trotzdem hat es zwischen uns sehr gefunkt.
Habe mich dann, wie du jetzt überlegst, von ihm versucht zu entfernen und wir haben beide nur noch auf "Freunde" gemacht. Keiner von uns konnte es übers Herz bringen den Kontakt abzubrechen, die gegenseitige Anziehung war dazu zu hoch.
Als ich mich dann in einen neuen Mann, der allerdings unglücklich verheirartet war, neuverliebt und bezirzen ließ, sah dann auch alles wieder himmlisch aus.
Wie ich allerdings rausfinden musste, wurde ich von diesem schwer enttäuscht und belogen.

Das hat mich alles sehr getroffen und mir viel zum nachdenken gegeben.

Heute treffe ich mich wieder mit meinem "Freund" und wir haben mit viel Geduld, Schreiben und Reden festgestellt, dass wir beide nicht richtig entschieden haben. Er mit seinem "Nein" und ich mit meiner Ungeduld.

Das klingt jetzt doof, aber ich bin jetzt sehr sehr glücklich mit ihm geworden und verspüre nicht mehr den Wunsch mehr ihn zu "erobern" und er ist sehr glücklich, dass er mich in der Lage ist glücklich zu machen.

Nutze die Zeit im Leben und finde das Glück, aber versuche es nicht einzufangen und einzusperren. Mit Geduld und Vertrauen. :-)

Beitrag von yunamoon 09.03.11 - 10:19 Uhr

#pro:-D

Beitrag von gleichesproblem 09.03.11 - 10:15 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=3059774&pid=19369037

ich hab das selbe Problem! :-(


Beitrag von machnägelmitköpfen 09.03.11 - 15:22 Uhr

Hallo,

stell ihn vor die Wahl

ich habe es nicht gemacht und was hat er gemacht, er hat sich noch ne 3. gesucht und ist nun mit dieser zusammen.

ich hätte es machen sollen, einfach ja oder nein

ist glaub das beste

lg und alles glück der welt

Beitrag von berndundmonika 09.03.11 - 16:34 Uhr

Das Beste was einem Mann passieren kann. Zuhause der sichere Hafen der Ehe und draußen das Luder fürs Bett.

Beitrag von Verrückte Welt 09.03.11 - 22:47 Uhr

Und sowas nennt man noch Liebe.....

Ein Knochen hier, ein Knochen da und schon bist Du glücklich, dass Du wenigstens ETWAS zu fressen bekommen hast. Ist es Liebe, oder eher eine Form der Abhängigkeit? Ein Hund verhält sich auch zu seinem Herrchen so.

Hast Du keine anderen Interessen und Ziele im Leben, außer darauf zu warten, bis der Typ eventuell ganz zu Dir zieht?

Zu der angeblich vergäudeten Zeit:

Bevor dich ein Mann wirklich glücklich machen kann, musst Du erst selbst dein Leben so auf die Reihe bekommen, dass Du selbst glücklich bist. Kein Prinz (wach bitte auf) der Welt wird dich aus dem Turm retten können. Das alleine ist deine Angelegenheit - nicht eines anderen Mannes.

Frei übersetzt: Du vergäudest deine eigene Zeit - nicht deine Affaire.

Aber wenn Du nicht in der Lage bist etwas zu ändern......... (selbst schuld).

LG
#drache

Beitrag von ...!!!... 09.03.11 - 23:14 Uhr

Hallo Süße...bitte zieh die Notbremse...du wirst unglücklicher als unglücklich...hier meine Geschichte:

Ich hatte ein Verhältnis mit einem Mann, der 2 kleine Kinder hatte und eine Freundin. Nicht schön...aber wir haben uns ineinander verliebt...erst ich und dann er. Und dann hat er mir gesagt, dass er mich liebt - nachdem ich einen anderen kennengelernt habe. Und ich habe den anderen losgelassen, um mit diesem Mann mein Leben zu leben! Mir war es egal wegen der Kinder etc., hatte mich abgefunden, nie eigene Kinder zu haben weil er keine mehr wollte....egal. Erst war alles soweit ganz schön und er kam auch ein paar Mal zu mir, um zu herzeln etc. Ich konnte mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. War ich traurig, war es ihm egal und er ging trotzdem...
So, dann wurde sein Kind krank und er hat sich dann wohl mit seiner Freundin versöhnt...fand ich alles schön, aber er hat nichts gesagt und mich hingehalten. Das ging ein halbes Jahr so und mein Herz zerbrach immer mehr bis ich dann schließlich nicht mehr konnte und die Notbremse gezogen habe mit Hilfe einer ganz lieben Freundin. Ich hab ihn aber dann immer in Schutz genommen und immer noch weiter gehofft. Und auch als ich dann meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, habe ich alles offen gelassen...bis ich mich aber letztendlich entschieden habe für meinen jetzigen Mann und ich bin glücklich darüber, diese Entscheidung getroffen zu haben!

Und ich habe auch noch eine wahre Geschichte gelesen, dass eine Frau 15 Jahre lang eine Affäre mit einem Verheirateten hatte, er keine Kinder mehr wollte, sie darauf verzichtete, nur um mit ihm zusammen zu sein. Irgendwann verließ er seine Frau, ging zu seiner Geliebten, die er aber nie zu offiziellen Dingen mitnahm und nach Jahren trennten sie sich. Sie war bereits 49 Jahre alt. Er lernte eine jüngere Frau kennen und sie bekam ein Kind von dem Mann, der keine Kinder mehr wollte.

Willst du auch so enden?

Ich hatte das Glück, eine gute Freundin an meiner Seite gehabt zu haben. Hast du jemanden, der dir zur Seite steht???

Bitte, ich kann dir nur raten, zieh jetzt die Notbremse...und trenn dich von diesem Mann, der dir nur das Herz brechen wird.

Du wirst einen Mann kennenlernen, der nicht verheiratet ist und dich so liebt, wie du es verdienst. Du bist für dein Glück verantwortlich und kannst es wenden!

Alles alles Liebe von mir #herzlich

Beitrag von ichwardieandere 10.03.11 - 12:31 Uhr

... ich hatte nicht so viel Geduld! Bei uns hat es ein halbes Jahr gedauert bis er sich endlich von seiner Frau getrennt hat bzw ihr mit ganz klaren Worten gesagt hat, dass es endgültig vorbei ist. Obwohl er echt unglücklich in der Ehe war. Und Auslöser war ein Treffen das wir lange ausgemacht hatten, wo er mich versetzt hat. Wir hatten eine ganze Woche geplant, und jeden Tag hat er nur geschrieben dass er noch da ist und den Absprung nicht schafft. Nach 3 Tagen habe ich ihm geschrieben dass ich nicht mehr die Kraft habe das auch nur einen weiteren Tag mitzumachen. Statistisch gesehen nimmt die Wahrscheinlichkeit dass er sich wirklich für die Geliebte trennt nach 3 Monaten rapide ab. Wer sich nach 3 Monaten noch nicht getrennt hat, wird das wohl nie tun! Nach meiner SMS ging dann alles ganz schnell. Er sagte die hätte ihm den Boden unter den Füßen weggezogen, am nächsten Tag war er bei mir.

Ich habe einen guten Spruch gelesen: Mach niemanden zu deiner Priorität, für den du nur die Option bist! Was bringt er denn an Gründen vor warum er sich nicht trennen "kann"? Wobei da schon ein echt guter dabei sein müsste, eigentlich lässt sich alles regeln wenn man wirklich will!