Erfahrungen mit Magenband - OP?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von novembersonne2010 08.03.11 - 23:33 Uhr

mein Mann plant so eine OP ..er hat nen BMI von 41.

lg

Beitrag von shiningstar 09.03.11 - 06:03 Uhr

Wenn man damit abnehmen möchte, kann es damit gut klappen. Der Bruder meines Mannes (40) hatte jahrelang ein Magenband. Er hat zunächst damit viel abgenommen, später wieder zugenommen.

Muss aber dazu sagen, dass er geistig behindert ist und immer heimlich was zu sich genommen hat, z.B. 2 Liter Cola täglich usw... Damit hat er natürlich wieder zugenommen und bekam letztlich vor einem Jahr eine Magenverkleinerung. Auch da 30 kg sofort abgenommen, jetzt stagniert es oder wird wieder mehr, keine Ahnung wie der das schafft :-p
Sein BMI lag übrigens bei 52 mit Magenband... Und ist jetzt bei 42...

Jedenfalls hatte er damit nie Probleme, er musste alle sechs Monate zur Kontrolle in Krankenhaus und es war immer alles in Ordnung. Das wollte ich Dir eigentlich schreiben :)

Beitrag von novembersonne2010 09.03.11 - 08:21 Uhr

ja gut...mein Mann hat am 21.3 ein Infogespräch

Beitrag von seikon 09.03.11 - 11:24 Uhr

Üblicherweise sind die Erfahrungen damit wohl sehr gut. Der Eingriff wird minimalinvasiv durchgeführt und die Patienten sind danach meistens schnell wieder auf den Beinen. Dennoch kann es natürlich zu Schmerzen nach der OP kommen, denn es ist ja immer noch ein operativer Eingriff.

Wichtig, damit die Kasse das übernimmt, dass dein Mann natürlich vorher versucht haben muss konventionell abzunehmen. Bringt nichts, wenn er vorher keinen Sport und Ernährungsumstellung versucht hat, sondern das Pferd von hinten aufzäumen möchte.

Beitrag von hexaya 09.03.11 - 19:03 Uhr

Ich selbst habe seit 4 Jahren einen Magen-Bypass, aber auf


www.adipositas-portal.de


findet ihr alles, was ihr wissen müsst.

Alles Gute
Hexa

Beitrag von 221170 09.03.11 - 19:22 Uhr

Ich arbeite in einem KH das u.a. auch ein Adipositas Zentrum beheimatet.

Die OP´s sind oft mit Komplikationen behaftet, das ist nicht ohne.

Ich würde mich vorher ganz genau erkundigen wo ich mich operieren lasse und auch welche Probleme es dann geben könnte.

Beitrag von novembersonne2010 09.03.11 - 22:52 Uhr

Hallo
die Klinik wäre in Wangen, Chirurg Dr Immler...