Ich tanke das nie und nimmer!

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von lilalaus2000 09.03.11 - 01:08 Uhr

Wieso E10 in NICHTS gut ist, das ist bekannt und ich gebe hiermit offen zu, jedem meiner Freunbe und Bekannten abzuraten......


Himmel, lassen sich Leute so leicht blenden?!


LG

Beitrag von serdes 09.03.11 - 08:36 Uhr

Ja dann tank doch einfach "Super plus Bleifrei". Mach ich mit meinem Oldie auch.

Ich seh das Problem grad nicht, klärt mich mal einer auf?

Beitrag von moonerl 09.03.11 - 10:19 Uhr

Du siehst das Problem nicht ??

Liest du keine Zeitung ??
Schaust du kein TV ??
Informierst du dich nicht übers I-Net ??

Seit mind. einer Woche ist doch E10 Thema auf allen Kanälen !!

Oder wohnst du nicht in D. ??

Beitrag von serdes 09.03.11 - 10:28 Uhr

Ich wohne in der Schweiz.
Aber so wie ich das mitgekriegt habe, kann man doch einfach Super+ tanken, Problem gelöst? Oder nicht?

Beitrag von lilalaus2000 09.03.11 - 13:13 Uhr

Ja natürlich kann ich Super plus tanken anstatt super (wenn das mal wegfällt)


ABER der PREIS!!!!!!!!

Man ist ja richtig ein Sklave der Spritpreise.

Beitrag von serdes 09.03.11 - 14:22 Uhr

Ein Sklave der Spritpreise ist man ja sowieso, ob mit E10 oder ohne.

Durchschnittlich kostet pro Liter

E10: 1.551
Super: 1.582
Super plus: 1.628

Für eine 50 Liter Tankfüllung zahle ich also:

E10: 77.55
Super: 79.10
Super plus: 81.40

3.80 mehr pro 50l Tankfüllung für Super plus anstelle von E10 finde ich nicht so viel. Aber das ist wahrscheinlich Ansichtssache.

Beitrag von marion2 09.03.11 - 14:43 Uhr

Zumal die meisten Autos mit E10 deutlich an Reichweite verlieren.

Beitrag von serdes 09.03.11 - 14:52 Uhr

Das kommt noch dazu.

Beitrag von lilalaus2000 09.03.11 - 15:08 Uhr

Jup, das stimmt aber nicht, leider.


Super kostet hier 1,63€

Und das sogar bei den Billig-Tankstellen.

Durch den ADAC habe ich ja 1 Cent bei AGIP und SHELL aber das hilft auch nicht weiter.

Es ist nervig, um arbeiten zu können geht viel Sprit drauf, mal die Verwanten besuchen, einkaufen......... usw!

Wo soll das bitte enden?

Beitrag von serdes 09.03.11 - 15:32 Uhr

Naja, ich habe nur den Durchschnittspreis genommen, einzusehen hier:

http://www.benzinpreis-aktuell.de/

Aber die Frage ist doch nun wie hoch die Preise in deiner Region für Super+ und E10 sind. Ohne die zu wissen, kann man ja nicht vergleichen und wir würden nur über hohe Spritpreise an sich diskutieren.

Beitrag von marion2 09.03.11 - 13:16 Uhr

Hallo,

mein Auto verträgt nur Benzin und Super.

Gruß Marion

Beitrag von serdes 09.03.11 - 14:22 Uhr

Reine Neugier: Was ist denn das für ein Auto?

Beitrag von marion2 09.03.11 - 14:36 Uhr

ein kleines altes mit Alumotor

Alumotoren gehen von e10 kaputt - so kams im Radio.

Was der Radiomoderator sagt, stimmt immmer 100%ig ;-) na wenigstens, so lange es keine anderslautende Info gibt, die bestätigt wird.

Beitrag von serdes 09.03.11 - 14:51 Uhr

Ja, stimmt schon. Ethanol kann bei Alu Teilen eine Korrosion auslösen. Aber Super+ könntest du m.E. schon tanken, wenns dann mal kein Super mehr geben sollte.:-) Glaub ich jedenfalls.

Beitrag von ayshe 09.03.11 - 22:48 Uhr

Du solltest dich mal mit Korrosion von aluminium beschäftigen.
Aber mach es auch der chemischen seite.

Beitrag von serdes 10.03.11 - 06:04 Uhr

Was meinst du?

Aluminium korrodiert sehr schnell, wird aber durch die eigene Oxidschicht geschützt. Ist diese Schicht angegriffen oder beschädigt, kann bei der Oxidbildung ein anderer Stoff zersetzend wirken (z.B.Säure, z.B Essigsäure). Meines Wissens nach. Kurzgefasst.

Vielleicht liegt der Schlüssel zum Verständnis in dem Wort "kann".;-)

Beitrag von ayshe 10.03.11 - 08:40 Uhr

Wir reden aber von Ethanol und nicht von Essigsäure.

Beitrag von serdes 10.03.11 - 08:54 Uhr

Ich bin keine Chemikerin und habe auch nicht vor es zu werden. Wie ich aus der Schule noch weiss, ist Ethanol säurehaltig und bildet bei Oxidation Essigsäure. Ich sage nicht, dass es Teile schädigen muss, aber kann.
Kann auch gut sein, dass dieses Chemie-Wissen bei mir nicht mehr ganz so präsent ist und ich mich irre, die Schule liegt ja nun ein paar Jährchen hinter mir.:-)

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Biosprit. Im Gegenteil, ich halte das für eine sehr gute Idee. Nur mein Auto kriegt Super plus, ist nunmal ein Oldtimer.

Beitrag von marion2 10.03.11 - 14:56 Uhr

Um diese These zu prüfen, muss man nur ne Weinflasche offen hinstellen und abwarten...

Neeeeeeeeeee - nicht vorher austrinken ;-)

Beitrag von ayshe 10.03.11 - 15:38 Uhr

Quatsch, dazu legen Chemiker moderne Aluminiummotorenteile in EtOH ein.

Die modernen sind zusätzlich auch beschichtet, auch die Kolben und Pleuel.


Mir ist ein Rätsel, warum ihr hier EtOH mit Essigsäure, Weinsäure gleichsetzt.


Und bei dir gibt es nichtmal entsprechendes Aluminium für einen Test.

Na egal, es kümmern sich ja zb Spezialisten um die richtigen Tests.

Beitrag von serdes 10.03.11 - 18:25 Uhr

#kratzIch setze hier nichts gleich.

Ich sage und sagte vorher schon:

Ethanol lässt sich zu Acetaldehyd (Ethanal) und weiter zu Essigsäure (Ethansäure) oxidieren.

Wenn du dem widersprechen möchtest, bin ich für Gegenargumente offen.:-)

Beitrag von ayshe 10.03.11 - 18:55 Uhr

Nein, was das angeht, widerspreche ich nicht.
Daher ja die Beschichtung.
Bei den Oldtimern mit Alu-Motor wurde das sicher nicht getan, daher sind sie ja nicht zugelassen.

Beitrag von wasteline 09.03.11 - 16:15 Uhr

Das Problem ist dadurch nicht gelöst. Es geht bei der Ablehnung von E10 nicht nur darum, dass man einfach auf Super plus umsteigt.
Es geht um eventuelle Schäden am Auto, für die kein Hersteller die Garantie übernimmt, es geht um Monokultur, es geht um steigende Lebensmittelpreise.....alles E10 geschuldet.

Deshalb sollte E10 von allen Autofahrern boykottiert werden.

Beitrag von zeitblom 09.03.11 - 16:35 Uhr

"steigende Lebensmittelpreise"

70% solcher Steigerungen haben ihre Ursachen in den Lohnkosten. Der Rest teilt sich auf in steigende Nachfrage wegen Bevoelkerungswachstum, langsam wachsender Wohlstand in frueher traditionell armen Laendern, "Spekulation" usw. .... weniger mit Vernichtung von Agrarbauland....

Beitrag von serdes 09.03.11 - 17:14 Uhr

Wenn du evtl. Schäden befürchtest, nimm Super plus.

Zu den Monokulturen möchte ich den Präsidenten des Bauernverbandes zu Wort kommen lassen, der sagte:

" Es grenzt an bewusste Verbrauchertäuschung, wenn Umweltverbände die Gefahr von Monokulturen an die Wand malen. Denn Getreide und Zuckerrüben für Ethanol werden im Fruchtwechsel angebaut. Auf den elf Millionen Hektar Ackerfläche in Deutschland würden nur auf zwei Millionen Hektar nachwachsende Rohstoffe oder Bioenergie angebaut. Bis vor wenigen Jahren habe man noch 15 Prozent dieser Fläche stillgelegt."

Und in puncto Lebensmittelpreisen schliesse ich mich zeitblom an.