Kinderzuschlag oder Alg2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaeferchen84 09.03.11 - 04:46 Uhr

Hallo,
ich möchte im August eine Ausbildung zur Erzieherin anfangen. Dies wäre dann an einer schule wo ich monatlich 100 Euro Schulgeld bezahlen müßte.
Im Moment ist es so das mein Freund arbeiten geht und wir aufstockend Alg 2 bekommen.Er verdient etwa 1250 Brutto und wir haben drei gemeinsame Kinder. Durch die Ausbildung würde ich bafög bekommen und eventuell nur für mich etwas Wohngeld.Ich würde durch das bafög dann aus dem alg2 Bezug rausfallen so das mein Freund und die Kinder trotzdem noch aufstockend Alg 2 bekommen würden.
So jetzt meine Frage würden wir nicht besser kommen wenn wir alle Wohngeld beantragen und Kinderzuschlag? Und dürfen wir das überhaupt so machen?wer ist in einer ähnlichen Situation?
Muss ja das finanzielle Vorher klären, weil wenn ich die Ausbildung anfange und dann abbreche weil wir es finanziell ne hinbekommen dann kriege ich wieder mit dem Amt Ärger.
Renn mir hier seit Tagen die Hacken ab, weil mir auch jeder was anderes erzählt. Bin schon nervlich total fertig deswegen.Muß ja schließlich an meine Kinder denken.

LG Kaeferchen 84

Beitrag von mel1983 09.03.11 - 07:17 Uhr

Hallo,

wenn dein Freund inkl. Kinder durch Wohngeld und KiZu besser käme, würde euch das Amt dies mitteilen.

Denn WoGe und KiZu sind vorrangig vor ALGII.

Also lasst alles wie es ist. Wenn etwas anderes besser wäre, würde man euch das mitteilen.

Um WoGe zu beziehen muss man ein gewisses "Grundeinkommen" haben, was im mindesten dem ALGII gleicht.

Aussuchen ist da so einfach nicht.

Grüße

Beitrag von schnullertrine 09.03.11 - 10:33 Uhr

Hallo,

wir haben auch aufstockendes ALG II bekommen. Durch die Anrechnung des Elterngeldes war es dann ein sehr geringer Betrag. Dann hatte ich irgendwo von der Möglichkeit von WoGe und KiZu gelesen. Ich hatte dann im Januar meine Sachbearbeiterin angerufen, und sie sagte mir, dass sie noch gar nicht geprüft hatte ob ein Anspruch besteht. Sie ließ dann eine Berechnung durchführen. Nach einer Woche rief sie mich an, und teilte mir mit, dass der Anspruch auf WoGe und KiZu höher ist und wir die Anträge stellen müssen. Ruf einfach mal beim Amt an und frag nach ob das überhaupt schon geprüft wurde, dann weißt du es ganz sicher.

LG