Warum macht ihr euch denn so fertig???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunshine-1981 09.03.11 - 07:07 Uhr

Guten Morgen, und erstmal entspannenden #tasse für alle...

Je länger ich hier lese, desto mehr fällt mir auf, dass ihr euch wegen "Kleinigkeiten" total fertig macht... und ich frage mich warum??? Da wird sich aufgeregt, dass die Temperatur um 0,1 Grad gesunken ist (obwohl immer noch ein halbes Grad über CL...) oder man weiß nicht ob der Ovus schon positiv ist (oder erst in zwei Stunden...)... Hey Mädels, ihr tut euch (und euren Männern...) damit doch keinen Gefallen... und schneller #schwanger werdet ihr bestimmt auch nicht!!!
Zum #schwanger werden gehört auch die richtige Einstellung, wie viele Bücher, Artikel, etc. predigen uns das? (Gefühle beeinflussen die Hormone, zuviel Stress ist Gift für die Empfängnis ;-))
Und ne schöne Kurve machen noch lange keine #schwangerschaft... seht selbst, meine (alte...) Glückskurve: (Der Test am 24. ZT konnte erst im Nachhinein als positiv gewertet werde... ein Tag später Blutungen, Tempiabsacker... einen Tag später... Tempi oben, kein Blut, test positiv)

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/823230/421356

So, und nu ab in die #sonne, nehmt euch nen Keks und entspannt!!!

Liebe Grüße, sunshine #winke

Beitrag von viniyog 09.03.11 - 07:16 Uhr

Hallöchen,
Theoretisch alles richtig, aber praktisch ????
Ich finds auf jeden Fall gut das ich mich hier austauschen kann, klar auch wenns manchmal etwas viel gehibbel ist !!
Dir einen schönen Tag

Beitrag von sunshine-1981 09.03.11 - 07:20 Uhr

Ich habe ja nicht vom Austauschen gesprochen, sondern vom "sich fertig machen"...
dass man nicht immer locker bleiben kann weiß ich, und ich behaupte ja auch nicht, dass es mir immer gelinkt... aber man sollte es immer wieder versuchen...

Beitrag von viniyog 09.03.11 - 07:37 Uhr

Ja-klar

Beitrag von belebice 09.03.11 - 07:27 Uhr

#scheinOoooooohmmmmmmm#schein. Mein persönliches Mantra
I M M E R zu Beginn eines neuen Zyklus...




...ich bin die Ruhe selbst/ich bin die Ruhe selbst/ich bin die Ruhe selbst...

gefunzt hat es immer genau bis zum ES#schein. Aber du hast schon Recht, es tut der Seele nicht gut, sich mental zu tief da rein zu knien. Es ist nur halt oft nicht so einfach. Ich weiß nicht, wie lange du gehibbelt hast, bevor du nen Pos. Test in den Händen gehalten hast..., doch es ist einfach so, je länger man an der Kinderplanung bastelt desto mehr ZWeifel/SELBSTzweifel plagen einen. Bei mir war es so, bevor ich meine süße Leni entbunden habe. AN ihr haben wir knappe 30 Monate gebastelt. Das war scon ziemlich müßig zum Schluss. Dann haben wir gedacht...so what..., ein drittes Kind soll wohl nicht sein..., und schwupps, hats geklappt


LG Bianca

*keksschnappundsonnesuch*:-)

Beitrag von sunshine-1981 09.03.11 - 07:31 Uhr

*Keksrüberreich*
;-)

Wir haben damals "nur" neun Monate gebastelt... mit ner ELSS dazwischen... ja, und zwischendurch hab ich mich auch total fertig gemacht und weiß, wie´s einem dann geht - in dem "Zustand" wird man ganz bestimmt nicht #schwanger ;-)
Hab dann das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" von Birgit Zart gelesen... ddabei viel geheult... meine Einstellung "überarbeitet"... und wurde #schwanger ;-)

Dir viel Erfolg mit dem 4. Kind *wow*

Beitrag von belebice 09.03.11 - 07:34 Uhr

#danke#hicks