Meine Maus hat Kolliken... hiiiiiiiiiiiilfeeeee

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ignisessen 09.03.11 - 08:15 Uhr

Hallo ihr lieben Muttis !#winke

Meine Kleine ist jetzt fast 3 Wochen alt und hat wohl seit zwei Tagen Kolliken, dass wovor wir immer am meisten Angst hatten.#zitter Von meiner Großen kennen wir das überhaupt nicht. Sie war fast immer robust und hatte nie was. Meine Kleine ist das totale Gegenteil. Nimmt alles mit was sie kriegen kann. Wir waren auch schon beim Kinderarzt und der hat uns nur Kümmelzäpfchen verschrieben.#aerger Aus der Apotheke haben wir noch Sab Simplex geholt. Das ist wirklich alles so nervenzerreißend und gerade ich, die jenige die nur schwache Nerven besitzt, muss jetzt dadurch. Tagsüber schläft sie fast nur und Nachts ist sie die ganze Zeit wach. Wir haben schon alles versucht, wir baden sie vorm schlafen gehen und geben ihr alles was wir haben, massieren ihr denn Bauch und fahren Fahrrad mit ihr und trotzdem schläft sie nachts nicht. Ich bin so fertig und das schlimme ist, dass ich mich tagsüber nicht mal hinlegen kann, weil meine Große ja die Mama will. Ich weiß nicht was ich noch machen soll, ich könnt nur heulen.#heul

Sorry fürs #bla

Lg ignisessen mit Joy und Anny an der Hand#herzlich

Beitrag von ibiza445 09.03.11 - 08:25 Uhr

hallo!

lass dich #liebdrueck

das hilft dir zwar nicht weiter, aber da müsst ihr leider durch... wir haben das jetzt auch wieder (beim großen aber auch).

Aber ein paar dinge kannst du schon noch machen: bei uns hat die osteopathin sehr geholfen... am abend war zwar immer noch schreien angesagt, aber die nacht wurde deutlich besser, also er hat dann auch mal geschlafen zwischen dem stillen... windsalbe und kirschkernkissen aufs bäuchlein könnt ihr auch noch probieren.

aber halte durch denn mit 3 monaten wird es besser! So wars zumindest bei meinem großen und ich hoffe beim kleinen auch, der wird nächste woche 3 monate... ich weiß eigentlich auch nicht so genau, wie ich die letzten 3 monate rumgebracht habe mit sehr wenig schlaf, aber da müssen ja fast alle jungen eltern durch...

glg, ibiza mit 2 boys 2,5 jahre und 12 wochen

Beitrag von pregnafix 09.03.11 - 08:44 Uhr

Den Spaß hatten wir auch. Bei Miriam wars so schlimm, dass sie oft bis morgens DURCHGEBRÜLLT hat und wir mehrmals mit ihr in der Notaufnahme im KH waren. Wir sind auf dem Zahnfleisch gegangen. Wir haben wirklich alles versucht was Ärzten und Hebammen einfiel. Uns konnte keiner mehr helfen. Die Ärzte haben auch nur noch verzweifelt mit dem Kopf geschüttelt. Haben das so schlimm wohl selten gesehen. 2mal wurde Miriam ein Darmrohr gelegt. Einmal hats was gebracht, beim zweiten mal nicht.

Das Beste was wir machen konnte war ganz viel tragen! Im Ergo oder im Fliegergriff.

Als sie 2 Monate alt war, sind wir zu einem wirklich guten Osteopathen gegangen. Der hat 2 Blockaden bei Miriam festgestellt und behoben. Außerdem hat er uns ein Pulver empfohlen (Lactobact Baby) mit Bakterienkulturen. (Das Baby nimmt unter der Geburt über die Scheidenflora der Mutter Bakterien auf, die wichtig/gut sind für die Darmflora. Wir hatten einen KS wegen BEL. Manchen Kindern macht das zu schaffen).
Das Pulver gaben wir Miriam jeden Abend ins Fläschchen.
2 Wochen später war RUHE!!!! :-)