Lina(14 M.)macht uns Nachts das Leben zur Hölle , Tipps ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 08:28 Uhr

Guten Morgen ,

nach dem ich schon seit 4.00 wach bin brauch ich jetzt mal euren Rat !

Lina bringt uns seit ca. einer Woche regelmäßig in der Nacht zur Verzweiflung .
Sie wird irgendwann wach , meist gegen 1 Uhr , heut waren es 4 Uhr .
Dann trinkt sie eine Flasche , das ansich ist nicht ungewöhnlich , sie schlief vorher auch nicht jede Nacht durch .
Jetzt jedoch ist es so das sie danach nicht wieder schlafen will .
Soweit ich das beurteilen kann fehlt ihr nichts , tut nichts weh etc.Sie liegt dann im Bett , kreischt , schreit , weint .
Da kann ich sie ja dann nicht liegen lassen , sie weckt damit ja schon unsere 3 jährige , die anderen schlafen zum Glück weiter.
Nehme sie dann aus dem Bett und setz mich mit ihr aufs Bett oder ins Wohnzimmer , ich spiele nicht mit ihr , aber das ist ihr egal .
Heute tand sie klatschend im Laufstall .
Wenn ich sie wieder hinlege schreit sie weiter , also wieder von vorne ...
das ganze geht so ca. 2 Stunden dann endlich schläft sie vor Müdigkeit wieder ein.

Habt ihr Tipps was ich machen kann ? Kenne das von unseren anderen Kindern nicht . Gibt es in dem Alter nochmal einen Schub ?

Ich geh langsam am Stock , mein Mann arbeitet Schichten und kann mir nicht wirklich helfen , obwohl er das tut und selber schon völlig Übermüdet zur Arbeit fährt .

Hoffe auf eure Tipps !

lg

Beitrag von babygirljanuar 09.03.11 - 08:32 Uhr

kannst du sie nicht im kinderzimmer auf den arm nehmen und dich hin setzen? kein licht anmachen.... meine ist auch manchmal wach, dann nehm ich sie in den arm und setz mich auf den sessel, dann gehen auch die augen wieder zu. licht kommt nur vom flur ins zimmer. wenn sie meint, sie hat kein bock leg ich sie wieder hin. sie meckert dann kurz, aber bis ich dann wieder im bett bin ist auch schon wieder ruhe. also ich kenne das von meiner (bis jetzt #zitter ) gar nicht, dass sie die nacht zum tag macht

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 09:01 Uhr

Wir kennen das so wie gesagt auch nicht . Auch nicht von unseren 3 größeren . Das kam auch bei ihr von heut auf morgen , plötzlich macht sie das so .
In dem Raum schläft noch unsere 3 jährige , deswegen , damit die nicht immer wach wird , nehm ich sie ja aus dem Zimmer .
Ich acht darauf das der andere Raum möglichst dunkel ist , keine Festbeleuchtung , keine Animation , alles ruhig und ohne Anregung zum spielen etc. Hilft aber alles nix.

Beitrag von getmohr 09.03.11 - 08:38 Uhr

also sie aus dem Bett nehmen würde ich eher nicht und schon gar nicht in ein anderes, möglicherweise auch noch helles Zimmer mitnehmen.
Wenn du mit ihr auf dem arm kuscheln möchtest, dann bleib in ihrem möglichst dunklen Zimmer. Vielleicht kannst du sie ja dazu bringen, dass sie im Bettchen liegen bleibt und du ihr was vorsingst oder eine schöne Geschichte erzählst.

Meine große mochte das sehr gerne und mit 14 Monaten können die Mäuse das ja auch schon ein bißchen verstehen.

LG und alles Gute

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 08:58 Uhr

Hab ich schon alles versucht , bringt aber leider gar nichts .
Abgedunkelt lasse ich es ja , aber in ihrem Zimmer geht nicht immer , unsere 3 jährige schläft noch mit ihr in einem Zimmer , von daher kann ich in dem Raum Nachts nicht wirklich was machen .

Beitrag von twingas 09.03.11 - 09:22 Uhr

Hallo,

fängt sie gerade an zu laufen oder versucht es?
Das kann ein Grund dafür sein.
Wann schläft sie, also macht sie einen Mittagsschlaf oder schläft sie am Nachmittag?

Versuch es doch mal mit einem Viburcolzäpfchen

LG Annika

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:40 Uhr

Ja sie läuft seit 2 Wochen frei .

Sie macht einen Mittagsschlaf von ca. 2 Stunden und sonst nichts.
Außer an so Tagen wie heute da schlief sie von 6.30 bis 10.30 nochmal .
Ins Bett geht sie gegen 19.30 Uhr.

Was bewirken die Zäpfchen ?

lg

Beitrag von twingas 09.03.11 - 11:46 Uhr

Hallo,

das gerade angefangene laufen kann ein Grund sein...es ist ein großes Ereignis für die Kleinen und viele müssen es nachts verarbeiten, was dann leider dazu führt das sie aufwachen.

Gibt sich wieder wenn das laufen normal geworden ist.
Viburcol sind homöopathische Zäpfchen die den Kindern helfen etwas zu entspannen.
Wenn Tage einen super aufregenden oder stressigen Tag hatte bekommt er mal eins zum schlafen.
Wenn sie morgens von 6:30-10:30 schläft, legst du sie dann tagsüber nochmal hin?

LG Annika

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:57 Uhr

Meist nochmal gegen halb zwei weil sie es bis Abends nicht schafft .

Das sie morgens schläft ist aber eher eine Ausnahme , wenn so Nächte wie heute waren wo sie schon um 4 wach war.
Sonst steht sie gegen 8 auf und bleibt dann wach bis zum Mittagsschlaf .

Beitrag von christianeundhorst 09.03.11 - 09:35 Uhr

Hallo Du,
vielleicht will sie nicht alleine weiterschlafen. Fände ich in dem Alter durchaus normal. Ich würde sie ohne große Worte - vielleicht schon mit ihrer Flasche? - auf den Arm nehmen und mit zu Dir ins Bett nehmen. Mich im dunkeln an sie gekuschelt hinlegen, sie kann ihre Milch trinken und ihr könnt gemeinsam im dunklen wieder einschlafen. Die Schlafgeräusche von Dir und Deinem Mann werden dabei helfen. :-) Wichtig ist, daß Du innerlich entspannt und schläfrig bist dann überträgt sich das auf Dein Kind.
Wir haben das Problem nicht, da Frieda eh bei uns schläft seit ihrer Geburt, aber auch sie "wacht" nachts auf ( nur ganz leicht ), aber wenn ich sie hochnehmen würde und mit ihr ins Wohnzimmer gehn ( egal ob dunkel oder nicht ) wäre sie auch wach!

Alles Liebe und ruhige Nächte!

Chris mit Frieda Lina 32 Monate

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:34 Uhr

Danke , ich werde mal drüber nachdenken und mit meinem Mann sprechen !

lg

Beitrag von annahoj 09.03.11 - 09:38 Uhr

hallöchen,

was passiert denn wenn du die maus mit zu dir ins bett nimmst? meine maus schlägt seitdem sie etwa 13 oder 14 Monate ist nur mit mir im großen Bett ein, ich lege sie dann in ihr eigenes und nachts kommt sie dann wieder zu uns. zwar wird es manchmal eng im ehebett, aber wir bekommen so wenigstens alle unseren schlaf. vielleicht klappt das bei euch auch?

ich stell dir die frage auch noch mal: lernt sie gerade laufen? denn ganz oft machen diese neue eindrücke, die durch das laufen und selbsterkunden kommten, die kinder unruhiger :-)

lg annahoj mit emma (06.12.08)

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:33 Uhr

Hallo ,

seit 2 Wochen läuft sie jetzt frei und erlebt natürlich jeden Tag eine Menge .
Stimmt , da hast du Recht , vielleicht erlebt sie zuviel was sie noch nicht richtig verarbeitet bekommt .

Danke für den Tipp !

lg

Beitrag von 1973sonja 09.03.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

wir haben das gleiche durchgemacht, manchmal kommt es immer noch vor (meine Tochter ist 20 Monate alt).
Bei ihr klappte auch gar nichts. Mein Mann nimmt sie manchmal mit nach unten aufs Sofa, dort schläft sie dann mit ihm wieder ein.

Was uns aber ganz gut geholfen hat: Ihr Zimmer ist nie ganz dunkel, wir haben das blaue Licht vom Babyphon an. Soll nicht heißen, daß es taghell ist, aber man kann etwas erkennen. Ich lege ihr dann ein Buch ins Bett, sie setzt sich damit hin, und blättert es durch. Ich gehe dann konsequent aus dem Zimmer und warte noch vor der Tür, die ich nur anlehne, ob sie ruhig bleibt. Dann geh ich wieder ins Bett, und sie schläft nach einer Weile auch wieder ein.

Morgens finde ich dann mit dem Buch, das liegt dann sonstwo.

Vielleicht klappts bei Deienr kleinen auch...

Viel Erfolg und LG Sonja

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:30 Uhr

Danke für den Tipp , werd ich mal versuchen , vielleicht hilft es ja .

lg

Beitrag von babsi1972 09.03.11 - 10:44 Uhr

Tipp hab ich leider keinen, uns gehts seit ein paar Tagen auch so. Allerdings schläft sie erst jetzt (10.30) wieder.
Ich habe das auf den kommenden Entwicklungsschub geschoben, denn meine Kleine hat das seit 2 Nächten und bei Entwicklungsschüben meist für einige Tage oder ne Woche und dann ist der Schlaf wieder normal. Ich hoffe, dass es auch diesmal nur kurzweilig ist und auch, dass es bei euch bald wieder zu einem normalen Schlafrhythmus kommt.
lg
Babsi

Beitrag von jolin80 09.03.11 - 11:29 Uhr

Danke das läßt hoffen . Vielleicht ist es ja wirklich ein Entwicklungsschub .

Alles Gute !

Beitrag von babsi1972 09.03.11 - 13:28 Uhr

Ja ich hoffe auch :)