Mit meinen Kräften bald am Ende ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin.24 09.03.11 - 08:37 Uhr

Guten Morgen!

Kurz zu meiner Geschichte.
Mein kleiner ist jetzt bald 8 Wochen und wurde 17 Tg früher per Sectio geholt.
Er war gut entwickelt, hatte 3765g.

Nun zu meinen Problem: Er schreit und schreit...
Ohne Grund beginnt er plötzlich zum schreien, verkrampft sich und hört fast nicht mehr auf.
Er schläft oft schuchzend ein und tut mir so unendlich leid weil ich nicht weiss was er hat.
Oft dauern diese Schreiphasen 2 Std an und das raubt mir echt meine Kräfte.
hab noch eine Tochter die 1 Jahr wird und momentan auch sehr fordernd ist.
Ich stille nicht und hab von BEBA auf HIPP umgestellt weil ich mir gedacht hab er verträgt vielleicht die Nahrung nicht.

Hier die Dinge die ich schon versucht hab, vielleicht hat jemand noch eine Idee...

Saab Tropfen
Antiflat
Fläschchen mit Fenchel Tee machen
Kümmelzäpfen
Globuli
Tropchen
Fliegergriff
Kirschkernkissen
Cranio Sacrale (war am So, keine Besserung in sicht, werde noch einen Termin machen)

Ihr seht ich versuche sehr viel.

Vielen lieben Dank fürs lesen.

Lg, die #gaehn Katrin die ihren Zwerg so gern helfen würde....

Beitrag von 23082008 09.03.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

hört sich an wie eine Kuhmilchallergie. War bei uns ähnlich wie Du es beschreibst. Unsere Kleine bekommt nun seit 8 Wochen neocate infant (wird vom Arzt verschrieben, bekommt man in der Apotheke). Seitdem ist alles gut.
Ein Versuch ist es wert!


Liebe Grüße
Moni

Beitrag von reneundsandra 09.03.11 - 08:42 Uhr

Hallo weis wie du dich fühlst der Text könnte glatt von mir kommen#zitterkuck mal ein beitrag unter dir;-)Woher bekomm ich denn diese Clobuli oder wie heisen die?War in der Apotheke und hab geschildert das der kleine sich so quält Blähungen Bauchweh hab aber nur die Espumisan und die Kümmel Zäpfchen empfohlen bekommen unser kleiner heut 6 Wochen iss schon seit 6 uhr munter und kommt nich zur Ruhe:-(
lg reneundsandra+Kinder

Beitrag von katrin.24 09.03.11 - 08:51 Uhr

Hallo!

Wir haben in der Apotheke spezielle Blähungs Globuli, hab grad geschaut und da sind Chamomilla D12 und Amimon D12 drin.
Kannst aber auch nur die Chamolilla holen. Hab auch mal gehört das die Magnesium Globuli gut sein solln wegen den Krämpfen.

Ja wir sind auch seit 6 munter...
Um 24:00 und 3:00 hatte der kleine Hunger und um 5:00 seine Schwester.
Guter Schlaf ist momentan ein Fremdwort.

Wünsch dir viel Kraft!

Lg

Beitrag von lenilina 09.03.11 - 08:48 Uhr

Veilleicht möchtest Du mit Deinem Kleinen mal zum Osteopathen gehen.

Vielleicht hat er Blockaden und dadurch Schmerzen. Kaiserschnittkinder haben oft solche Probleme. Meine Große war auch so ein Schreikind auch sie kam per KS.. Nach einer Sitzung beim Osteopathen war sie wie ausgewechselt. Mit meiner Kleinen gehe ich auch. sie hat eine Lieblingsseite und ihr Kopf wird schon leicht platt.

Einen Versuch wäre es bei Euch auf jeden Fall wert.

http://www.osteopathie.de/de-therapeuten_schueler-therapeutenliste.html

Gib da einfach Deine PLZ ein und mach Dich auf die Suche.


LG Kati mit Elina *28.06.07 und Sophia *12.01.11

Beitrag von linagilmore80 09.03.11 - 10:43 Uhr

Das Kaiserschnittkinder pauschal öfter Schreikinder sind, würde ich so nicht unterschreiben ;-)
Meine Große war einfach ein nervöses Schreikind und hat sogar heute noch immer Probleme sich auf neue Situationen einzustellen bzw. mit Reizüberflutungen klar zu kommen.
Meine beiden anderen Kinder sind auch per KS gekommen und die sind ganz normal drauf (der Kleine ist sogar extrem gut drauf).

LG,
Lina

Beitrag von margarita73 09.03.11 - 09:05 Uhr

Guten Morgen,

hast Du schon versucht, ihn im Tragetuch mit Dir herum zu tragen? Dann hättest Du die Hände frei und die Nähe könnte ihm helfen - vielleicht schreit er dann nicht mehr soviel.

Viel Glück! Sabine

Beitrag von mami0089 09.03.11 - 09:06 Uhr

falls es am essen liegt...
habe mit hipp pre angefangen war fürchterlich er hat geschrien nichts geschlafen hatte einen harten bauch usw. antiflat nutzte nichts...

hab dann auf aptamil pre umgestellt und ihm 3x am tag je 7 sab tropfen ins fläschchen gegeben und seitdem ist alles weg und er hatte nie mehr bauchweh das er weinen/schreien musste :-D

sonst wäre nocht die möglichkeit eine schreiambulanz aufzusuchen die können auch helfen.

Beitrag von muffin357 09.03.11 - 09:28 Uhr

hi -- hilft pucken?

probierts mal....

#winke tanja
klein+kurz, da nora aufm arm...

Beitrag von katrin.24 09.03.11 - 10:33 Uhr

Danke euch für die Antworten!

Tragentuch und pucken haben wir auch schon versucht, pucken geht ein bischen besser aber auch nicht lange.

Werd einfach noch einen Termin bei der Cranio ausmachen.

Lg, katrin

Beitrag von siomi 09.03.11 - 10:48 Uhr


Hallo!


Das hätte ich schreiben können. Mein Sohn war in den ersten zwei bis drei Monaten genauso. Morgens und Abends Schreiphasen von 2-3 Std. durchgängig. Geholfen hat nichts. Kein Pucken, keine Globuli, Zäpfchen usw. Von einen Tag auf den anderen war es vorbei. Der Kinderarzt und die Hebamme meinten das es an der neuen Anpassung an "die Welt" liegt.

Beitrag von sunberl 09.03.11 - 12:12 Uhr

Vorausgesetzt es liegen keine Blockaden vor und alles ist gesund: Pucken, Tragetuch oder Tragestell mit Schnuller kombinieren. Globoli helfen nicht unbedingt aber Chamomilla kann ja so viel geben wie man will.
Es wird nicht an der Nahrung liegen wie es sich anhört. Manche Babies sind einfach etwas schwieriger....hol Dir Hilfe...Stell das Baby in der Schreiambulanz vor und führ ein Schreiprotokoll. Dann kann man relativ gut feststellen ob Du was ändern kannst.

Viel Glück und nimm Hilfe an.

Beitrag von mirela86 09.03.11 - 12:42 Uhr

WoW, hört sich an als wenn ich es geschrieben hätte, uns ging es so2 monate auch alles versucht sogar ostheopat aber geholfen hat uns novalac bk als wir umgestellt haben wurde es nach 2 Wochen besser. Kriegt er jetzt immernoch mit 4,5 Monaten. Und viel tragen, glaub mir wenn man so ein baby hat das viel schreit dann ist man so überglücklich wenn's aufhört.

Ich drück dir die Daumen das es bald vorbei ist;-)