blähungen in der frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mahboula 09.03.11 - 08:55 Uhr

hallo ihr lieben..
ich habe seit 3 tg schon blähungen ist das normal?

mama hat mir den rat gegeben was pflanzliches dagegen zu nehmen

sie sagte sie kennt eins was die frühchen im kh auch bekommen...


was dnekt ihr und habt ihr das auch gehabt?



glg

Beitrag von pumagirl2010 09.03.11 - 08:58 Uhr

Das ist ganz normal aber nehmen würde ich dagegen nichts wenn dann erstmal mit arzt abklären.Esse halt ausgewogen nicht was schwer im magen liegt dann wirds bald besser müssen wir leider alle durch:-p

lg#winke

Beitrag von mahboula 09.03.11 - 09:00 Uhr

danke dir...ja ich habe am 18 einen termin werde das dann mal sagen..


aber wenn das viele haben wird das wohl normal sein



glg

Beitrag von mausi111980 09.03.11 - 09:09 Uhr

Hallo



also ich würde Kümmel-Fenchel-Anis-Tee trinken gegen die Blähungen, aber keine Mittelchen einnehmen.

Hab von meinem Schatz ein tolles Buch bekommen "Mein Begleiter durch die Schwangerschaft" da stehen tolle Tipps drin.

z.Bsp.:

vermeiden von blähenden Gemüsesorte wie Hülsenfrüchte, Kohl- und Lauchgerichte sowie Zwiebeln

Essen und kauen Sie langsam, so verdauen Sie Ihre Nahrung bereits im Mund vor, nehmen nicht soviel Luft auf und entlasten den Darm

Sorgen sie für mehr Bewegung, z.Bsp: regelmäßig Spazierengehen, Rad fahren oder Yoga (da sind sogar leicht Yoga-Übungen drin)

Tee mit Fenchen, Kümmel und Anis sowie aus Kamillenblüten und Pfefferminze - in kleinen Schlucken getrunken - tun jetzt gut

Eine sanfte Bauchmassage mit Johanniskraut- oder Mandelöl (aus Apotheke) hilft, die Krämpfe zu lösen und die Darmtätigkeit anzuregen



So das waren alle Tipps die man anwenden kann bei Blähungen.

Also ich finde diese Investition hat sich gelohnt.







LG Mandy mit #ei 16+6

Beitrag von mahboula 09.03.11 - 09:12 Uhr

hattest du denn auch schon solche blähungen in der fühscwangerschaft?


alle liebe

Beitrag von mausi111980 09.03.11 - 10:01 Uhr

Ja ganz schlimm, mein Freund hat immer gelacht, weil es wirklich ganz schlimm war. Hab auch jetzt noch leichte Beschwerden, aber ich versuche mich an die Tipps zu halten, dadurch ist es weniger geworden.

Alles Gute dir.



LG Mandy

Beitrag von u_i_d 09.03.11 - 09:12 Uhr

Hatte ich am ANfang auch ganz schlimm und jetzt noch, wenn ich was falsches esse.
Mein Tipp:
Auf rohe Zwiebeln und Kohl/Kraut verzichten.
Joghurt mit Kultur essen (act... oder ähnliches), Kümmeltee trinken (Tipps von meiner Hebamme)

Richtig besser wurde esbei mir, als mein Arzt mir Magnesium verschrieben hatte. Aber bitte nicht herumprobieren mit irgendwelchen Mittelchen. Lieber einmal den Arzt fragen.

Beitrag von wackeldackel 09.03.11 - 09:36 Uhr

Völlig normal, hatte ich auch, schon lange vor NMT, liegt an den Hormonen, der Darm wird träger...
Tee und bequeme Hosen, Bewegung und Entspannung hat geholfen!

Lg WD (8+1)