fast 11 Mon. kein drehen kein krabbeln???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von courtney13 09.03.11 - 10:05 Uhr

Hallo Mädels,

will mal euere Meinung hören.

Mein kleiner ist wird nächste Woche 11 Monate alt.

Allerdings krabbelt er noch nicht, auch wenn er es probiert. Er dreht sich auf dem Bauch und geht in den vierfüßler.

Was mir aber etwas mehr sorgen macht ist, das er sich nicht vom Rücken auf den Bauch drehen kann.

Ich überlege mal zum Osteophaten zu gehen. Leider kostet das ja ein bisschen was!

Was denkt ihr??? Soll ich noch ein wenig abwarten???

LG courtney

Beitrag von tonip34 09.03.11 - 10:15 Uhr

hi, ich bin Osteopathin. Was sagt den der Arzt dazu, denn mit 11 mo nicht drehen ist schon ziemlich spät, da würde ich schonmal nach der Ursache schaun lassen. Oft reicht eine oder 2 Behandlungen ! So teuer wäre es dann ja nicht ...

lg toni

Beitrag von courtney13 09.03.11 - 10:20 Uhr

Also er dreht sich vom Bauch auf den Rücken (aber auch nicht so oft - könnte auch Faulheit sein!) aber andersrum hat er es noch nicht gemacht. Versucht hat er es wohl aber ganz rum ist er noch nicht gekommen.

Die letzte U untersuchung liegt schon etwas zurück, da war es noch nicht so "masiv"

Was macht denn ein Osteopath genau??? Ich hab damit keinerlei Erfahrung, bin aber für sowas offen!

Beitrag von tonip34 09.03.11 - 10:31 Uhr

Hi, also, wenn ein Kind einen ''Entwicklungstop '' hat, liegt es oft ein den sogenannten Blockaden, und diese sucht ein Osteopath, er bewegt praktisch das ganze Kind durch, ganz vorsichtig natürlich, dadurch wird das Kind insgesamt beweglicher und alte Bewegungsmuster lösen sich auf. Es sollte aber ein Osteopath sein der sich auf Kinder spezialisier hat.

lg toni

Beitrag von courtney13 09.03.11 - 10:50 Uhr

Also ich hab grad mit einer Osteopathin (bzw. mit der Sprechstundenhilfe) telefoniert und nen Termin ausgemacht. Leider hab ich erst einen am 25.3 bekommen, aber das ist jetzt nicht so schlimm.

Ich lass mich darauf ein! Ihre Homepage war sehr vielversprechend und aufklärend!

Vielen Dank für deine Hilfe!

LG courtney

Beitrag von tonip34 09.03.11 - 10:57 Uhr

Viel Glück !!!

Beitrag von elfine 09.03.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

Du könntest dir auch eine Überweisung von Deinem Kinderarzt für einen Orthopäden holen. Es gibt ja auch viele die auf Kinder spezialisiert sind und sogar extra Sprechstunden für Kinder einräumen. Einfach nur mal um Deinen Kleinen mal durchzuchecken.

Lg
Elfine

Beitrag von mukmukk 09.03.11 - 12:53 Uhr

Hallo!

Ich würde mal den KIA drauf ansprechen. Habe ich auch gemacht, weil Finja sich damals mit 8 Monaten noch GAR NICHT gedreht hat. Er meinte zwar, sie hätte noch Zeit aber er hat dennoch auf meine Nachfrage Krankengymnastik verschrieben. Ich hatte zu der Zeit schon eine Osteopathin, die auch Krankengymnastin ist, empfohlen bekommen und habe da einfach mal nen Termin ausgemacht. Nach 3 osteopathischen Behandlungen hatte ich ein Kind, was sich prima drehen konnte und toll krabbelte. Nach jeder Behandlung war wenige Tage später eine kleine Verbesserung zu bemerken. Die Blockaden waren schuld an ihrer Bewegungseinschränkung... Ich würde es an Deiner Stelle auf jeden Fall probieren. Uns war es das Geld in jedem Fall wert!

LG,
Steffi