Beschäftigungsverbot?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von x-sternschnuppe-x 09.03.11 - 10:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal euren Rat bzw. hoffe, dass es hier jemanden gibt, der in einem ähnlichen Job wie ich arbeite.

Ich bin Pädagogin in einer Mutter-Kind-Wohngruppe, arbeite im 24 Std. Schichtdienst auch am Wochenende und Feiertags mit Nachtbereitschaft. In meinem Job muss ich logischerweise auch Kinder bis 12 kg heben und sie im Krankheitsfall versorgen. Außerdem immer die 3 Etagen hoch und runter rennen. Zudem kann es ja jederzeit zu einer Krise kommen und eine der Mütter oder ihr Partner rastet aus, wird gewalttätig etc.
Außerdem arbeite ich immer alleine und kann niemand anderen bitten gewisse Tätigkeiten für mich zu übernehmen.

Eigentlich wollte ich schon noch eine Weile arbeiten, weil ich gar nicht weiß was ich die ganze Zeit zu Hause soll. In letzter Zeit ist aber alles ganz schön anstrengend und ich komme ins grübeln.

Als Besonderheit ist vielleicht noch zu nennen, dass ich zum 1. Mal schwanger bin und letzten Sommer wegen Krebs am Gebärmutterhals operiert worden bin. Der Krümel ist ein absolutes Wunschkind und ich bin so froh, dass es geklappt hat mit der Schwangerschaft.
Da will ich natürlich auch nichts riskieren.#zitter

Vielen Dank für euren Rat und Erfahrungen#winke
#schwanger 8+3 SSW

Beitrag von rike1409 09.03.11 - 10:20 Uhr

Guten Morgen!
Also erstens darfst Du nicht Nachts, am Wochenende und nach 20.00 Uhr arbeiten. 12 Kg heben ist laut MuSchu Gesetz ebenfalls verboten. Wenn der Arbeitgeber Dir keine andere Beschäftigung zuteilen kann, brauchst Du schon ein BV. Dieses kann aber auch so individuell ausgestellt sein, dass Du entweder gar nicht mehr arbeiten gehen darfst, oder nur ein paar Stunden.
Besprich das am besten mit Deinem FA!
Liebe Grüße!

Beitrag von silksbest 09.03.11 - 10:21 Uhr

hallo,

in deinem fall denke ich, dass der arbeitgeber ein bv ausspricht. ich verstehe dich. die ganze zeit zu hause abzuhängen ist wirklich nicht schön. aber was macht man nicht alles für seinen wunsch krümel....

alles gute

Beitrag von himbeerstein 09.03.11 - 10:22 Uhr

Du willst BV haben, das ist klar raus zu hören.
Aber die Mutterschutzgesetze reichen bei dir aus. das bedeutet kein Schichtdienst mehr, denn du darfst nicht vor 6 oder 7 Uhr arbeiten und nicht nach 20 uhr oder so.. dann darfst du nicht mehr über 5 Kilo heben (warum musst du das machen, die Mütter sind doch dabei?) Wenn du über 5 Kilo heben musst, dann darfst du nicht alleine arbeiten. Eventuell kommst du ins Büro?

Wenn der AG bei den Einschränkungen meint er kann dich nicht länger gebrauchen, dann kann er dir BV geben. #winke

Beitrag von monissen 09.03.11 - 10:52 Uhr

falsch, man darf im Schichtdienst arbeiten, auch an den Wochenenden ! Aber halt nicht vor 6.00 und nach 20.00.....

Beitrag von bjerla 09.03.11 - 10:23 Uhr

Besprich das am besten mit deinem FA. Meine Schwester arbeitete in ihrer 2. SS auch in einem Mutter-Kind-Projekt und bekam aber ss-taugliche Arbeitszeiten von 8-16 Uhr. Sonn-und Feiertags darfst du eh nicht mehr arbeiten, nicht länger als 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden und nur zwischen 6 und 20 Uhr.

Sollten diese Einschränkungen nicht machbar sein bzw. dir nicht genug Erleichterung verschaffen, dann musst du mit deinem FA oder deinem AG über ein BV sprechen. Ich drück die Daumen.

LG B. mit Nr.2 in der 10.ssw

Beitrag von ck160181 09.03.11 - 10:28 Uhr

Ich bin Erzieherin im Kindergarten (ist zwar etwas anderes aber) ich musste sofort zum Betriebsarzt und hatte sofortiges Berufsverbot, bis mein Blut untersucht war, auf Röteln, Ringelröteln, Masern, Windpocken,... und wenn du Kinder unter Drei betreust auch Cytomegalie. Je nachdem was fehlt und wie bzw. wo du arbeitest hast du teilweise oder ganz BV.
Ich hoffe du wurdest auch untersucht, denn du wirst ja sicher mit Kindern arbeiten.

Gruß Conny

Beitrag von corry275 09.03.11 - 10:51 Uhr

Hi,

du solltest schnellst möglich deinen AG informieren, damit der die Entsprechenden Maßnahmen einleiten kann.
Alleine Arbeiten darfst du meines Wissens in diesem Bereich gar nicht, da ja jemand aggresiv werden könnte.
Außerdem besteht die Frage nach deinem Impfschutz/Imunitätsstatus: also Cyto, Masern, Mumps, Toxo, Keuchhusten, Röteln und Ringelröteln, Hep A + B , Windpocken.

Bei welchem Träger arbeitest du? Würde den entsprechenden Betriebsarzt anrufen um genaueres Abzuklären.

LG