Film "Hexe Lilli" - für 5jährige geeignet?? (die ein wenig ängstlich

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gaeltarra 09.03.11 - 10:26 Uhr

ist)?

Hallo Mädels,

meine Maus dürfte heute mit dem Nachbarsjungen ins Kino "Hexe Lilli" schauen. Hat jemand den Film schon gesehen?

Zum Beispiel kann ich mit ihr nicht "Bambi" anschauen, da zu duster. Oder aber der zweite "Lars, der Eisbär"-Film, da drückt sie sich auch an mich und "Mama Angst". Hm. Ich tendiere jetzt mal eher dazu, den Film NICHT zu schauen. Was meint ihr? Ach ja, Lauras-Stern 2. Teil war auch so, dass sie teilweise eng an mich gedrückt saß, aber als ich abschalten wollte, war sie strickt dagegen: "weiterschauen"..... Daher mein Zwiespalt. Jeder Film ist ja irgendwie "spannend". Auch die Hör-CDs.

VG
Gael

... Winnie Pooh läuft lt. meiner Nachbarin im April, DA gehen wir auf jeden Fall dann rein

Beitrag von englchen 09.03.11 - 10:52 Uhr

Ich kann Dir nur meine Erfahrung mitgeben. Mein Sohn guckt für sein Leben gerne Ice Age. Ich kann den Film schon auswendig. Als er 5 geworden ist kam ICE Age 3 ins Kino. Ich habe gedacht ich tuh ihm einen Gefallen und geh mit ihm hin (ins Cinemax). Gesagt - getan - er war ganz aufgeregt. Wie immer vorher 0,5 Std. Werbung. Es war sehr laut. Als der Film losging fing er nur noch an zu weinen, weil die Eindrücke auf der großen Leinwand viel stärker sind und dann die Kinolautstärke dazu - ging gar nicht. Seit dem hat er panische Angst vorm Kino.
Wollte später noch mal mit ihm zu "Nico das kleine Renntier" - keine Chance. Bis heute nicht. Und man muss dazu sagen, dass mein Sohn eigentlich überhaupt nicht ängstlich ist.

Wenn Deine Tochter eh etwas ängstlich ist - wartet bis er auf DVD ist und schaut ihn Euch zu Hause an. Für kleine Kinder sind die großen Leinwände und die Lautstärke einfach noch zu viel.

Beitrag von gaeltarra 09.03.11 - 11:05 Uhr

Hallo Engelchen,

gaanz lieben Dank für deine Antwort! Du schreibst genau das, was ich mit meiner Nachbarin gerade besprochen habe, was meine "Ängste" sind, nämlich durch "zu laut, - zu spannend" = Angst und dadurch auch Angst vor künftigen Filmen.

Meine Nachbarin ist gerade im Moment gegangen - wir sind überein gekommen, dass meine Maus nicht mitgeht. Meine Nachbarin war da, um zu schauen, wann der Film heute läuft (sie haben kein Internet) und hat dann gleich gefragt, ob sie unsere Maus mitnehmen soll. Erst sagte ich, "gute Idee", dann kamen die Zweifel - ja, genau DAS was du schreibst.

Also, du hast meine Bedenken bestätigt. Ich denke "Winnie Pooh" ist die besser Alternative für den allerersten Kinobesuch.

Vielen Dank für deine ehrliche Einschätzung. Wir kaufen uns die DVD :-), weil die kann ich abschalten, wenns ihr zuuuu spannend wird. Bzw. vorher erst mal selbst schauen.

LG
Gael

Beitrag von englchen 09.03.11 - 11:36 Uhr

DVD ist wirklich besser vorallem wirken die Bilder auf dem normalen TV lange nicht so heftig wie auf den großen Kinoleinwänden.

Meine Freundin geht regelmäßig mit íhrem Sohn ins Kino, der hat kein Problem damit.

Ich lass das Thema Kino jetzt bis er irgendwann von allein auf mich zukommt und sagt er möchte ins Kino, denn momentan steht immer noch das "P" in seinen Augen, wenn er Kino hört.

Alles gute für Euch

Beitrag von mabo02 09.03.11 - 11:54 Uhr

Also wir waren mit unserem Sohn das erste Mal im Kino als er 3,5 Jahre alt war in dem Film mit dem kleinen Rentier.
Da kommen ja auch böse Wölfe vor und dachte auch erst, ob er da wohl Angst bekommt?
Aber es ging super. Er war 1 1/2 Stunden vollkommen ruhig und fasziniert von dem Film.
Wenn man in eine Nachmittagsvorführung für Kinde geht, dann machen sie es bei uns auch nicht so laut.

Ich würde aber an deiner Stelle auf jeden Fall mitgehen.
Ich denke beim ersten Kinobesuch sollte jemand von den eigenen Eltern mit dabei sein.
Zur Not geht ihr eben wieder raus und du weisst, dass es für deine Kleine noch zu früh ist.

Beitrag von gaeltarra 09.03.11 - 12:02 Uhr

Hallo mabo,

DANKE! Wir haben uns jetzt erst mal gegen den Film entschieden und werden dafür in "Winnie Pooh" gehen, wenn er läuft, ich denke, ist besser.

Und ja, ich gehe dann mit (möglich aber nur am WE, wenn Papa auf die kleine Schwester aufpaßt) :-)

LG
Gael

Beitrag von mabo02 09.03.11 - 12:16 Uhr

Ist vielleicht auch wirklich der bessere Startfilm...

Wir müssen im Sommer in Cars 2 gehen. Da wartet unser Sohn ja schon sehnsüchtig drauf...

Beitrag von reneliane 09.03.11 - 11:55 Uhr

Hallo Gael

war am Wochenende mit meinen Kindern ( 5+8) im Film Hexe Lilli und beiden Kindern war der Film zu grausam. Zwischendurch müßte ich bei meiner Tochter die augen zuhalten.
Ich selber verstehe auch nicht, dass dieser Film ab 0 Jahre freigegeben ist.
Bleib lieber bei der Trickfilmvariante - die ist schöner.
Gruß reneliane

Beitrag von gaeltarra 09.03.11 - 12:06 Uhr

Hallo reneliane,

vielen Dank für die Info!!!! Ich habe es mir fast gedacht - daher geht unsere Maus nicht mit (siehe mein Beitrag weiter oben).

Ich wundere mich auch sehr, wie viele Filme ab "0" freigegeben sind, die meiner Meinung nach noch für 10jährige zu grausam sind. Ich sage dazu nur Harry Potter!!! War glaube ich ab 6 Jahren. Nie und nimmer hätte ich einem 6jährigen Kind diesen Film (der mit den Spinnen usw. zugemutet).

Also, war eine gute Idee hier mal zu fragen! Ihr bestätigt mich eigentlich alle in meiner - getroffenen - Entscheidung, den Film nicht zu schauen bzw. die DVD abzuwarten (und vorher selbst erst mal reinzugucken - mache ich grundsätzlich, außer es ist Winnie Pooh oder Benjamin Blümchen :-)).

DANKESCHÖN für deine Antwort!!!

LG
Gael