Back vom FA, 38 SSW. Ich will doch nur nen Kind bekommen ^^

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grachtenela 09.03.11 - 11:03 Uhr

Huhu zusammen :D

Ich komm gerade vom Gyn. Heute hatte ich meine nächste Vorsorge. Kleiner wiegt etwa 3300g und hat einen Kopfumfang von ca 34cm.

Eisenwert, Blutdruck alles andere auch ok.

Aber, was mich verunsichert ist das ständige hin und her. Bisher sagte mein Frauenarzt immer eine normale Geburt sei trotz meines KS vor 3 Jahren kein Problem.

Heute sagte er, das ist bei mir aber erst angekommen als ich schon im Bus nach hause saß, wir sehen uns nun aber schon in 8-10 Tagen um dann zu schauen wie es nun wirklich weiter geht. Ich will ihnen ja nun auch keine Angst machen.

Wieso Angst? Geht eine Spontane nun doch nicht? Ich mag nicht mehr. Seid meiner 28 SSW heißt es mal KS muss ein, dann wieder Spontan geht, dann Einleitung und dann doch wieder Ks aber erst Spontan (Klinik und Arzt im Wechsel^^) Ich will doch einfach nur mein Würmchen gesund auf die Welt bringen.

Was sagt ihr? Lass ich mich umsonst verunsichern? Wollte auch gerade beim Gyn nochmal anrufen, aber der ist gerad in einer OP. Wollte ja wissen was er meint mit... ihnen keine Angst machen.

LG die etwas verwirrte und nicht ganz konzentrierte Ela :D

Beitrag von marleni 09.03.11 - 11:11 Uhr

Lass Dich nicht verrückt machen. Bei mir ist es ähnlich, auch (sekundärer) KS vor fast 3 Jahren und meine FÄ wäre für einen erneuten Kaiserschnitt.

Ich werde es aber spontan versuchen. Kenne sehr viele, bei denen es ganz toll geklappt hat!

Das Risiko eines Gebärmutterrisses ist halt etwas höher als ohne vorangegangenen KS, trotzdem liegt es nur bei etwa 1:10.000, was echt nicht viel ist. Zum Vergleich: Das Risiko für ernsthafte Komplikationen mit Folgen bei einem KS liegt bei 1:15.000. Und das ist eine Routine-OP, wenn sie auch oft etwas unterschätzt wird.

Einleitung würde ich aber möglichst vermeiden. Und wenn, dann nur sanft einleiten, mit Gel oder Tabletten. Mit Wehentropf können die Wehen so stark werden, dass sie das Narbengewebe zu sehr belasten, das kann echt das Risiko erhöhen, dass doch was passiert.

Hast Du eine gute Klinik, die im Notfall gleich vor Ort intensivmedizinische Betreuung für Mutter & Kind bieten kann und die viel Erfahrung hat? Vielleicht eine Uniklinik oder so? Du warst doch sicher dort zum Gespräch, was haben die denn gesagt?

Alles Liebe
M.

Beitrag von bebianbord 09.03.11 - 13:51 Uhr

Ladys....macht euch doch mal keinen stress.....
das kind kommt wie es kommt...
selbst wenn der doc sagt es kann spontan geboren werden kann es unter der geburt immer noch zu komplikationen kommen und es läuft auf einen Ks raus...
es liegt nun mal leider nicht in unserer macht...alles immer kontrollieren zu können....
raus kommen tut es in jedem falll nur wie das entscheiden leider nicht wir!!!

alles liebe
#winke