Folsäure etc. wie notwendig??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lahme-ente 09.03.11 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage bzgl. Folsäuretabletten.

In meiner ersten SS habe ich mich gewundert, warum mir mein FA keine Folsäuretabletten verschrieb. Hatte ihn dann gefragt, da ja alle meine Freundinnen immer welche verschrieben bekamen.
Mein Arzt meinte: ich könne die nehme, müsse es aber nicht unbedingt, da ja das Kind gut versorgt wird etc.
Hatte mir aber 2 Präparate aufgeschrieben die ich mir holen könnte, wenn ich wollte.

Nun, stehe ich gerade vor der Frage, eben weil ich wieder SS bin in der 9. Woche und mein Arzt diesbezgl. noch nichts verschrieb, wie zwingend notwendig ist es denn Folsäure zu nehmen?
Für was genau ist sie denn gut?

LG

Beitrag von lahme-ente 09.03.11 - 11:07 Uhr

Bzw. was habt Ihr noch so alles eingenommen in der SS? Jod, Omega3 etc??

Bin für Antworten sehr dankbar.

LG

Beitrag von nolast 09.03.11 - 11:11 Uhr

Hallo,
ich nehme Centrum Materna ein, da ist alles drin, hat mein FA mir empfohlen, vielleicht aber auch wegen meines Alters, werde 37.
Fohlsäure soll verhindern das Kinder mit einem offenen Rücken geboren werden. Ich habe in jeder SS Fohlsäure genommen und habe dies auch immer von FA empfohlen bekommen.
LG Astrid

Beitrag von bertabby 09.03.11 - 11:11 Uhr

Ich denke das A und O ist eine ausgewogene Ernährung (wenn es die Übelkeit zulässt).

ansonsten habe ich Floradix genommen (Folsäure + Eisen)

Diese ganzen Vitaminpräparate halte ich (in den allermeisten Fällen) für Geldmacherei

Lg

Beitrag von lucas2009 09.03.11 - 11:17 Uhr

Folsäure ist sehr wohl wichtig, weil man es in der normalen Ernährung nicht ausreichend zu sich nehmen kann. Ich hatte in der SS, sogar verstärkt hunger auf Tomaten, die sind ein Folsäure Lieferant... Ich hasse Tomaten eigentlich...
Verstehe deinen FA echt nicht. Das Risiko des offenen Rückens wird durch Folsäure stark reduziert.
Nehme sonst nur noch Magnesium...
Eisen nehme ich erst, wenn tats. zum Mangel kommt.

LG

Beitrag von juice87 09.03.11 - 11:30 Uhr

ich nehme nur folsäure ein.hatte am anfang noch magnesium genommen,wegen den bänderschmerzen aber das hat sich gebessert.lg franzi mit finja fast3 und krümme 18ss

Beitrag von ida-calotta 09.03.11 - 11:30 Uhr

Hallo!

Folsäure sollte man möglichst schon vor dem eintreten einer SS nehmen (soweit man eine SS plant). Vom FA verschrieben wird da nix, das muss man selbst besorgen und bezahlen. Der FA kann dir lediglich eine Empfehlung geben.

Ich nehme wie in meiner 1. SS Femibion.

LG Ida

Beitrag von dankrower 09.03.11 - 11:32 Uhr

Hallo!

Ich finde Dein Frauenarzt ist sehr verantwortungslos. Ich habe Körperbehindertenpädagogik studiert und kann nicht verstehen, dass Ärzte heute noch solche Aussagen treffen.

Das Risiko für Spina bifida (offener Rücken) wird extrem gesenkt. Gerade in der Frühschwangerschaft, wenn sich die Wirbelsäule entwickelt, ist Folsäure wichtig. Du musst auch nicht unbedingt ein Produkt aus der Apotheke nehmen, wenn der Arzt Dir keines verschreibt. Ein Eigenprodukt von dm (oder einer anderen Drogerie) reicht vollkommen aus und ist nicht teuer.

LG

Beitrag von mika1979 09.03.11 - 11:41 Uhr

Hey,
also wenn du dich gesund ernährst, gibts sicherlich keinen schwerwiegenden Grund zusätzlich etwas einzunehmen. Früher gabs sowas gar nicht und die Mütter hatten auch gesunde Kinder. Ansonsten darfst du selbst für dich und dein Gewissen entscheiden, was du einnehmen möchtest. Ich nehme Folio forte täglich schon vor Beginn der SS. Hat mir mein FA so empfohlen, weil es eben das *Risiko* einer Fehlbildung angeblich mindern soll. Daher schon vor der SS, damit der Folsäurespiegel bis dahin konstant ist. Folio enthält außerdem Jod und ein Vitamin. Sicher hilft es den Medi-Konzernen.#kratz
Ist alles eigene Entscheidungssache ;-)

LG Mika ( Ende der 12.Woche)#winke

Beitrag von juice87 09.03.11 - 11:43 Uhr

wundert mich auch das dein fa dir zu folsäure nicht rät.ich habs auch schon vor der ss genommen und immer noch nur nicht mehr so stark dosiet mit 800 sondern nur noch 400,ich nehme Folio und das reicht auch in der ss.femibion brauch man nicht,ist einfach nur ein teures marken präperat.folio kostes 8,20 ca in der apo..

Beitrag von jeyelle 09.03.11 - 12:36 Uhr

Also bisher nehme ich GynVital. Durch die Übelkeit kann ich mich momentan einfach nicht so ernähren, wie ich es für nötig halte, daher das teure Präperat. Sobald die Übelkeit aufhört, werde ich wohl nicht mehr nachkaufen und nur noch FolioForte nehmen.

Folsäure ist meiner Meinung nach schon wichtig, da es sehr schwer ist ausreichen Folat durch die Nahrung aufzunehmen, und wie schon erwähnt das Risiko für Neuralohrdefekt erheblich senkt.

Ich habe mich auch letztens mit meiner Mutter darüber unterhalten. Sie hat nur in ihrer letzten Schwangerschaft etwas genommen und sie meinte, dass es ihr persönlich dadurch viel besser ging. In den ersten beiden SSen hatte sie sich immerzu schlapp gefühlt, in der letzten nichtmehr.

LG