Prowin - kennt das jemand?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sandmann05 09.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

hab kürzlich von Prowin gehört und wollte mal nachfragen, ob das jemand kennt/ nutzt und wie zufrieden ihr damit seid.

Angeblich soll die Toi-Bürste so gut sein. Findet Ihr den Preis gerechtfertigt oder überteuert.

LG Sandy

Beitrag von maari 09.03.11 - 11:52 Uhr

Hi,

ich habe den Allround-Reiniger mit Lappen von Prowin und der ist nicht schlecht. Bei den ganzen anderen Sachen war ich mir nicht so sicher, ob ich den Preis gerechtfertigt finde und habe erst Mal darauf verzichtet.
Wovon ich momentan total begeistert bin, ist der Glasreinigungslappen von Tupper. Der ist super.
Die Toiletten-Bürste von Prowin kenne ich nicht.

LG Maari

Beitrag von sandmann05 09.03.11 - 11:56 Uhr

Wird mit dem Glasreinigungslappen nur Glas gereinigt oder auch Fenster etc.?
Für was nimmst Du den Allroundreiniger und was hast Du dafür bezahlt? Ich hab immer Sorge, daß sich irgendwas von den Reinigungsmitteln absetzt und ich danach deswegen noch mehr Ärger habe als vorher.

Hab ne Edelstahlabzugshaube und für ein Reinigungsmittel damals echt viel Geld ausgegeben - Ende vom Lied, nach ner Weile war ne richtige Schmiere drauf und die wieder abzubekommen hat gedauert - seither kommen nur noch Spüli und Wasser hin und sie glänzt damit viel, viel schöner.

LG Sandy

Beitrag von maari 09.03.11 - 13:57 Uhr

Mit dem Glaslappen kann man - angeblich - alles aus Glas reinigen. Ich verwende ihn hauptsächlich für Spiegel, habe ihn aber auch schon mal für ein paar Fenster genommen. Dabei braucht man gar kein Reinigungsmittel, nur klares Wasser. Und es wird wirklich streifenfrei.

Mit dem Allroundreiniger reinige ich hauptsächlich Küchenarbeitsplatte und -fronten. Für Glas- oder Edelstahlflächen habe ich ihn auch schon probiert - das war ok, aber nicht so beeindruckend wie die Spezialreiniger.

LG

Beitrag von pummelchen74 09.03.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

ich benutze die Sachen von ProWin schon seid einiger Zeit.

Mit dem Alleskönner kann man ganz viel machen. Es ist ein Konzentrat und muß verdünnt werden. Entweder 1:10, für stärker verschmutzte Sachen wie Autofelgen usw.Mit dem Mischungsverhältnis 1:100 putze ich die Fenster, Bad usw. Kosten 22,90 für ein Liter, hält aber ewig da es ja verdünnt wird.

Für die Böden habe ich seid kurzen die Bodenpflege, damit werden die Böden wie Fliesen und Pakett schön glänzend und vor allen nicht streifig.

Die Tücher und die Toibürste kenne ich zwar, hab sie aber nicht in Gebrauch.

Lg Pummelchen

Beitrag von lany 09.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo!

Ich habe einiges von ProWin und finde alles super!

Den Alleskönner für ..alles eben :-) Hauptsächlich aber zum putzen.

Die Powercreme für alles aus Edelstahl und für hartnäckige Flecken, Filzstift... auf Fliesen. Zum reinigen von Kunststoff usw

Die Fenstertücher! Super! Ich benutze aber meistens noch das Poliertuch hinterher.

Das Badezimmertuch hab ich immer über der Dusche hängen. Das ist antibakteriell und ich wische damit die Becken. So kann man es ein paar Tage nehmen und es fängt nicht an zu müffeln.

Den Backofenreiniger für Backofen, Ceranfeld und auch schonmal wenn meine Töpfe oder Pfannen unten so braun werden. Grillrost geht auch super!

Das Öko Orange für Klebereste und hartnäkige Flecken. Hab ich hauptsächlich genommen als wir unsere neuen Fenster hatten. Da waren so fürchterliche Aufkleber drauf. Damit, kein Problem.

Dann hab ich noch ein paar andere Tücher die ich aber nicht als besonders empfinde.

Meine Freundin hat die Klobürste und sie findet die super!

Kostet natürlich ne Menge.

Aber die Putzsachen sind wirklich super!

LG Eva

Beitrag von sandmann05 09.03.11 - 15:16 Uhr

Danke für den Tipp mit dem Fenster-Kleber. An einer Fenstertür im Wohnzimmer hab ich ganz oben auch noch so Kleber und da ich keine Haushaltsleiter besitze (noch nicht) und aber gerade mal 1,60m groß bin, ist es schwierig das gleich abzubekommen. Mußte da bei den normalen Fenstern schon ziemlich rubbeln.

Ich denk ich werd mir das von meiner Bekannten mal ausleihen und dann austesten. So Kleber sind immer furchtbar hartnäckig.

LG Sandy

Wird der Backofen wirklich so gut sauber damit? Ich putz den zwar echt oft aus, aber das ein oder andere schwarze Fleckchen geht nicht mehr weg bzw. nur mit Muskelkraft.
Ceranfeld hab ich zwar, aber Induktion, da ist in 10 Jahren noch nie was reingebrannt. Mit feuchtem Tuch drüberwischen - sauber - das ist ne wirklich feine Sache

Beitrag von picaza 09.03.11 - 23:11 Uhr

Hi,

Aufkleberreste bekommt man auch ganz banal mit Spiritus oder Speiseöl ab. :-)Da braucht man sicher keinen überteuerten Spezialreiniger.

LG

Beitrag von sandmann05 10.03.11 - 10:00 Uhr

Mit Spiritus hab ich es noch nie versucht. Hab ich aber noch im Keller stehen - bei der letzten Auf-/Umräumaktion am Wochenende wieder entdeckt. Mal schauen, ob der hartnäckige Kleber damit abgeht.

Weißt Du vielleicht, wie ich Sekundenkleber von nem echt teuren Holztisch abbekommen ohne ihn zu beschädigen (den Tisch mein ich). Hab mir dummerweise vor nem halben Jahr so nen billigen gekauft und der kam wie Wasser aus der Tube (Hände total verklebt und Tisch leider auch).

LG Sandy

Beitrag von picaza 10.03.11 - 10:50 Uhr

Hi,

das würde ich versuchen mit einem Glasschaber vorsichtig abzukratzen. Das sollte eigentlich funktionieren ohne den Tisch zu beschädigen. Mit Chemie würde ich da gar nicht ran.

LG

Beitrag von andrea87 09.03.11 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich habe ziemlich viel von Prowin. Unter anderem die Klobürste. Und die ist echt gut und ihren Preis wirklich wert.

Auch das Spülmittel ist toll und super ergibig.

LG Andrea

Beitrag von binnurich 09.03.11 - 14:16 Uhr

ich kenne und nutze es NICHT

aber ich habe gerade mal gegoogelt.
Mein Haushalt ist sauber und meine Fenster sind z. B. schnell geputzt

ich denke, das ist wie mit Tupper...oder nein, noch anders:

wenn man sich mal ein wenig auf alte Hausmittel besinnt, den gesunden Verstand benutzt, dann brauch man viele dieser teuren Dinge nicht wirklich.

Bsp: meine normale Klobürste macht die Toi bei regelmäßigen Putzen sauber. Irgendwann tausche ich sie aus und nehm eine neue. Ich bin auch jetzt superschnell fertig. Was sollte eine neue teuerere Bürste besser machen?

Bsp: Badtuch - ich habe im Bad so kleine quadratische Waschlappen liegen. Wenn ich fertig bin mit Gesichtspflege, nehme ich das tuch, was ich fürs Gesicht hatte und wüsche noch einmal das Becken nacht. Macht bei uns jeder so.. Becken immer sauber. Am Ende der Woche werden diese Tücher mit der Kochwäsche gewaschen, dann sind sie wieder superrein.

Bsp: Fenster: Ich wasche die Scheiben mit Wasser und Spülmittel, wische noch einmal mit klaren wasser nach dann nehme ich einen Abzieher und muss noch nicht mal nachputzen und die Fenster sind blank.

Ich denke schon, dass es Bereiche gibt, wo es sinn macht auch mal mehr Geld auszugeben z. B. beim Laminat oder so...aber das meiste bekommt man mit simplen Dingen sehr viel priswerter hin.

Beitrag von maylin84 09.03.11 - 18:26 Uhr

Ich habe auch die Klobürste und wir sind rundum zufrieden....ob ich die nun einmal kaufe und den Preis bezahle oder ich kaufe öfter mal ne Neue finde ich ziemlich egal. Bisschen Sagrotan zum reinigen/abkochen und gut ist!

Den Kalkreiniger finde ich übrigens auch immer sehr gut, ebenso den Öko Orange Gold Reiniger!

l.G. aNika :)