gemeinschaftsgarten was darf man??

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lila85 09.03.11 - 11:32 Uhr

hallo,

ziehen am 01.04 in eien tolle wohnung mit garten und terrasse.von unserer terrasse geht man ca 5 stufen in den garten. haben über uns noch einen mieter der den garten aber garnicht benutzt außer zum durchgehen zu seinem trekker.
die vormieter haben auch schaukle, sandkasten und stühle da stehen..
ich frage mich jetzt muss ich den mieter oben oder auch den vermieter um erlaubnis fragen wenn ich dort was anpflanzen möchte oder einen pavillon aufbauen möchte oder einfach gestalten möchte. also den vermieter wollte ich vorher nochmal fragen wann ich eine erlaubnis brauche oder ob ich einfach machen darf. aber jedesmal den oben fragen??wenn er den garten eh nicht nutzt, der soll auch noch so ein richtiger grießgram sein. was meint ihr??
danke euch.
lg
lila

Beitrag von germany 09.03.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

bei uns ist es auch so ähnlich. Wir haben die anderen Mieter gefragt, aber da die sowieso selten da sind, weil die auf dem bau arbeiten, haben die auch kein Interesse am Garten.

Den Vermieter haben wir vor dem Einzug nichtmal fragen müssen. Er sagte direkt bei der Besichtigung, dass wir aus dem Garten was shcönes machen können wenn wir Lust haben. Die vorigen Vermieter hatten nichts gemacht und dementsprechend stand da das Unkraut.

Nur wegen dem kaninchengehege+Stall hatten wir jetzt nochmal extra gefragt, weil das ja doch alles sehr teuer ist und da wollte ich sicher gehen das es ok ist.



Einfach beide einmal fragen und gut.

Wenn der Mieter oben kein interesse am Garten hat, dann müsst ihr auhc nicht jedesmal fragen wenn ihr was neues aufstellen wollt.



lG germany

Beitrag von engelchen28 09.03.11 - 13:31 Uhr

huhu!
ich würde mich sehr nett vorstellen und erst einmal vergessen, dass andere meinen, er wäre ein grießgram. vielleicht könntest du ihn bei einem treffen mal fragen, ob er bestimmte blumen / pflanzen besonders gerne mag, du würdest gerne welche in den garten setzen, damit ihr beide einen schönen ausblick habt. kann mir kaum vorstellen, dass er da "nein" sagt.
lg
julia

Beitrag von sassi31 09.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

du musst eigentlich nur den Vermieter fragen, ob du etwas pflanzen darfst. Hängt ja auch davon ab, wer für die Gartenpflege zuständig ist.

Wegen dem Pavillion würde ich auch fragen. Sowohl den Vermieter als auch den Nachbarn.

Gruß
Sassi

Beitrag von wilma.flintstone 09.03.11 - 14:04 Uhr

Hallo lila,

das kommt auch auf Deinen Mietvertrag an.

Wenn Du Gartennutzung gem. Mietvertrag hast -> Kein Problem, nur evtl. Bauten wie Gartenhaus etc. müssen vereinbart werden (oder hinterher ggflls. zurückgebaut werden #schock).

Ohne Gartennutzung gem Mietvertrag -> Kann ein Problem werden, wenn Du Dich nur auf mündliche Zusagen verlässt.

Mein Rat: Sprich mit dem Vermieter und lass es Dir schriftlich geben (kann ja auch ein Brief ausserhalb der MV sein).

Gruß W.