Wie oft kam bei Euch die Nachsorge-Hebamme ?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cucina3 09.03.11 - 12:04 Uhr

Hallo,
mich würde mal interessieren wie oft bei Euch die Hebamme zuhause vorbeigeschneit ist ?

Danke #sonne

Beitrag von eishockeyhexe 09.03.11 - 12:08 Uhr

3mal insgesamt, dann meinte sie bei uns wäre alles so entspannt, da wolle sie die ruhe nicht stören.

Beitrag von cucina3 09.03.11 - 12:17 Uhr

#rofl Das ist ja süß !
Bei uns war sie jetzt 6 Mal.
inkl. Abtasten von Gebärmutter und Baden der kleinen Maus.

Beitrag von nadja.l 09.03.11 - 12:17 Uhr

beim ersten kind kam sie die ersten zwei wochen täglich, weil es da probleme gab. dann alle 2-3 tage und so haben sich die abstände verlängert.
diesmal ist alles entspannt, da kam sie nur die ersten tage täglich vorbei und jetzt so zwei bis dreimal die woche. will sie auch nicht unnötig herjagen da sie hochschwanger ist.
mal sehn wie wir es machen wenn ihr baby da ist, wie oft dann ihre kollegin kommt, aber wenn es weiter so gut läuft reicht sicher einmal in der woche.

Beitrag von cucina3 09.03.11 - 12:18 Uhr

Danke für Deine Antwort.
So unterschiedlich ist das also.
Dachte immer es gibt da eine Richtlinie wie z.B. 10 Mal oder so

Beitrag von qrupa 09.03.11 - 12:44 Uhr

Ja es gibt da Richtlininen wobei die bei Bedarf auch ausgedehnt werden können

Beitrag von aliceonline 09.03.11 - 12:23 Uhr

Meine Hebamme kommt nochimmer, Kind ist am 30.Januar geboren. Sie kommt wöchentlich ca. 1 mal. Und ich bin bestimmt nicht unfähig oder so, bin selbst Kinderkrankenschwester. Ich finde es toll, das sie kommt man hat jemanden zum Austausch.
Ich möchte nicht drauf verzichten.

Alice

Beitrag von cucina3 09.03.11 - 12:26 Uhr

Da hast Du recht !
Ich find die Schwangeren-Versorgung in Deutschland auch mehr als ausreichend und absolut TOP.
Da darf sich wirklich niemand beschweren.

Alles Gute

Beitrag von sabriina 09.03.11 - 12:29 Uhr

also bei mir kam sie vll. einmal die woche manchmal auch nur alle 2 wochen...insgesammt vll. 5 mal..
weiß ich nicht mehr genau.

Muss aber sagen ich hab sie auch nicht gebraucht.
wenn irgendwas gewesen wäre, wäre sie auch öfter gekommen.

Beitrag von minikruemelchen25 09.03.11 - 12:53 Uhr

Hallo#winke

meine Maus wurde am 10.02. geboren. Und unsere Hebamme kommt seit dem einmal die Woche vorbei. Bis jetzt war ich auch immer froh darüber,weil sich in der einen Woche auch immer Fragen angesammelt haben. Diesmal kann ichs auch wieder kaum erwarten, dass sie kommt...da muss sie mir zeigen, wie man das Tragetuch richtig bindet ;-)

Ich find meine Hebi klasse und bin froh, dass es Hebammen gibt, die eienn in der ersten Zeit zu Hause mit Rat und Tat unterstützen :-D

LG
Kathy mit Lina (4 Wochen)

Beitrag von oekomami 09.03.11 - 13:09 Uhr

Hallo

die ersten 10 Tage täglich mindestens einmal, bei Fragen auch öfters.

Danach bis zur 8 wochen ein bis zweimal wöchentlich.

Und wenn nur mal zum reden.

LG

Beitrag von sizilia 09.03.11 - 13:25 Uhr

meine kam am Anfang so alle 2 Tage; später dann nur noch 1x die Woche; wobei wir menstens dasaßen unf Kaffee getrunken haben; denn das war laut ihrer Aussage wie Urlaub bei uns! (ok es war ja auch schon Baby Nr. 2 bei uns)

Bei meinem 1. Sohn war es aber ähnlich, nur da war ich irgendwie froh, daß die Hebi nach ner Weile dann nemme gekommen ist (hat sympathiemäßig net so gepaßt)

Beitrag von tosse10 09.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo Süße!

Schnottert die Kleine immer noch so?

Beim ersten Kind kam sie nur 3 mal. Da alles rund lief und die Rückbildung auch halbwegs OK war.

Diesmal war sie öfter da. Ich glaube 6 mal. Da ich ja den Not-KS hatte, hat sie öfter mal auf die Narbe geschaut. Ausserdem ist meine Rückbildung nicht so wie sie sein sollte. Bin mal gespannt, morgen muss ich deswegen zum Gyn. (GM immer noch tastbar, WF noch regelstark, der Kleine ist vom 29.01.). Sollte irgendwas sein, dann kommt sie noch mal vorbei.

LG

Beitrag von stefannette 09.03.11 - 14:41 Uhr

Die erste Woche täglich. Am Tag der GEburt (hab morgens ambulant entbunden) kam sie nachmittags nochmal. Danach alle 2-3 Tage. Man hat Anspruch darauf,dass sie die ersten 12 Tage täglich kommt. Bei Stillproblemen auch noch die ganze Stillzeit.
Ich war echt traurig, als sie nicht mehr kam, kenne sie jetzt ja schon seit fast 8 Jahren.
Sie gehörte schon fast zum INventar:-D

LG Annette mit 5 Kids

Beitrag von mama-von-marie 09.03.11 - 15:26 Uhr

3 Wochen lang täglich #schock

Hab Ihr dann irgendwann erklärt, dass es mir viel zu viel ist.
dann kam sie nur noch 1x die Woche und mittlerweile bin ich sie los #ole

Beitrag von minnie85 09.03.11 - 17:36 Uhr

Hi!
Bin ambulant gegangen und sie kam die erste Woche täglich, danach nach Bedarf erste alle 2-3 Tage und dann nur noch einmal die Woche oder alle 10 Tage bis Ende!
Ich fands richtig schade, als sie nicht mehr kam...

Beitrag von lienschi 09.03.11 - 22:23 Uhr

huhu,

mein Hebamme kam nach der Geburt 2x bei uns vorbei.

Da bei uns alles super lief (bis auf die Schmerzen wegen dem KS, aber da hat sie mir auch nicht helfen können) hab ich sie einfach nicht öfter gebraucht und war froh, dass sie nicht jeden Tag auf der Matte stand.

Aber sie hat angeboten öfter zu kommen oder dass ich sie jederzeit anrufen kann, wenn ich das möchte/brauche.

lg, Caro

Beitrag von frau-seltsam 10.03.11 - 19:22 Uhr

Hallo #winke

bei mir war die Hebamme nur dreimal da (zweimal davon haben wir nur Kaffee getrunken) ;-)

Ich brauchte es einfach nicht. Mit Stillen klappte alles und ich fühlte mich auch so recht sicher.

Habe dann gesagt, dass sie nicht mehr extra her fahren braucht. Falls mal was sein sollte, hätte ich ja immer noch anrufen können.