Blutungen in der 6. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spanien-mami142 09.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo an alle werdenden Mamis!
Bin heute genau bei 5+0. Mir gehts eigentlich gut: Habe zwar manchmal ein kleines Ziehen im Bauch, aber ansonsten ist mir weder großartig übel etc.
Als ich dann heute morgen aufgestanden bin, hatte ich nach dem pipi-machen erst braunes, dann rotes Blut am Papier. Es war schon einiges an Blut, allerdings ohne Schleim oder so.
Habe natürlich einen riesen Schreck bekommen und bin dann direkt zu meiner FÄ. Nach dem Ultraschall gab sie mir Entwarnung: Ich habe jetzt noch eine sehr sehr kleine Schmierblutung, aber es besteht weiterhin eine intakte SS. Wir haben heute schon die Fruchthöhle gesehen und es hat sich alles ganz normal entwickelt.
Gelbkörperschwäche habe ich nicht, das wurde bereits mit nem Bluttest abgeklärt. Trotzdem hat mir meine FÄ, auf meinen Wunsch, Uterogest verschrieben. Das muss ich jetzt 2x täglich vaginal einführen. Und ich bin vorerst krankgeschrieben und muss liegen.

Ich habe, ehrlich gesagt, schon Angst. Die FÄ meinte zwar, dass wirklich alles io ist, aber dass das nur von der Natur entschieden werden kann.

Was meint ihr? Geht das gut? Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gesammelt? Schreibt mir einfach mal - vielleicht könnt ihr mir etwas Mut machen!? Und gibt es Nebenwirkungen bei Uterogest? Kann man, wenn vaginal eingeführt, weitere Blutungen bekommen?

Es ist meine 1. SS und ich bin richtig unsicher und verängstigt.
Danke im Voraus! :)

Beitrag von fallingstar19 09.03.11 - 12:18 Uhr

Huhu,

mir gings genauso wie dir..ab der 5SSW immwe wieder Blutungen, meist braun.
Im Ultraschall immer alles ok :-).
Hab mir dann auch Utrogest verschreiben lassen und vaginal eingeführt, hatte dann keine weiteren Blutungen, habe auch noch Magnesium genommen. War auch krank geschrieben und musste liegen. Hatte dann keine Blutungen mehr :-).
Nur ging ich wieder arbeiten und einen Tag später morgens lief mir das Blut morgens nur so runter, also wieder zum FA ( bin bei Blutungen immer dafür dahinzugehen!!!), Plazenta liegt direkt auf Muttermund, daher jetzt die Blutungen und jetzt darf ich nicht mehr arbeiten :-( :-( (ich arbeite gerne) und muss liegen und hoffen dass die Plazenta hochwandert!
Aber dem Kleinem gehts super gut.

Ist auch meine erste SS und kann echt verstehen dass du dir Sorgen machst.
Bei mir ist es bis jetzt immer gut ausgegangen mit den Blutungn...drück dir die Daumen #klee

Beitrag von fallingstar19 09.03.11 - 12:22 Uhr

Huch, hab grad gesehen, wir kommen aus dem gleichem Ort :-)!

Liebe Grüße

Beitrag von antonio72 09.03.11 - 12:24 Uhr

Normalerweiße wird bei der Einnahme von Utro die Blutung besser.Ich nahm bis gestern tägl 6 Utro und bekam dann eine leichte SB vom einführen.Muss jetzt 3 Stück tägl.nehmen, da meine Werte alle gut sind
L.G

Beitrag von marjatta 09.03.11 - 12:25 Uhr

Also, es kann gut gehen oder auch nicht.

Es gibt hier viele, deren Schwangerschaft gut zu Ende ging, aber auch etliche, bei denen es nicht geklappt hat. Deine FÄ hat Entwarnung gegeben. Sie kann die Lage am besten einschätzen.

Grundsätzlich solltest Du es gelassen nehmen. Die Natur hat einen guten Schutzmechanismus. Und der ist nun mal in den ersten 12 Wochen der, dass lebensunfähige Embryos abgestoßen werden (können). Wenn aber alles in Ordnung ist, du jetzt krankgeschrieben bist und Dich schonen kannst, dann warte einfach ab.

Schließlich hättest Du ja u.U. auch Deine Mens bekommen, manchmal ist der eigene Hormonhaushalt da noch recht stark am Start, manche haben mehrmals während der SS noch Mens-ähnliche Blutungen. Das ist super unterschiedlich.

Also, mach Dich nicht verrückt, deine FÄ hat Dich optimal versorgt, mehr kannst Du im Moment nicht tun. Ausruhen, dich ablenken und an andere Dinge denken, ist derzeit das Beste.

Gruß
marjatta