Wie Kids(2,5jahre+5Jahre) 450km im Auto beschäftigen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von luca2006 09.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo
Wir fahren am 12.4 zur Kur,bin schon total angespannt wegen der Autofahrt.
1.Frage ich mich wie ich die Kids beschäftigen soll,zumal ich eh selbst fahre und 2.fahre ich eh sehr ungern Autobahn#zitter
Habt ihr Tipps?Nachts fahren würde ich nicht weil ich dann noch mehr Bange hätte ;-) Und wir müssen eh erst ab 14uhr dort sein.
Lg

Beitrag von qrupa 09.03.11 - 12:50 Uhr

Hallo

vielleicht ja nicht unbedingt nachts fahren aber so früh, dass die Kleinen noch wenigsten 1-2 Stunden im Auto schlafen (bei solchen Entfernungen sind die Kinder immer das letzte was (im Schlafanzug) ins Auto wandert). Dann eine ausgedehnte FRühstückspause machen mit reichlich Zeit zum toben und dann weiter. Dann hast du mit etwas Glück schon den Großteil der Strecke geschafft.

Was sich bei uns ganz gut bewährt hat ist so eine Maltafel, Bilderbücher, singen, für die große evtl ein Hörspiel, und alle Stunde ausgibig Tobepause machen. Dann ist es auch nicht schlimm wenn ihr recht früh losfahrt. ZUr Not vor Ort eben noch nen Spielplatz oder ähnliches suchen, wenn ihr tatsächlich zu früh dran seit

Beitrag von englchen 09.03.11 - 12:52 Uhr

Witzig - ich hab fast das gleiche geschrieben ;-). Sieh mal unter dir

Beitrag von englchen 09.03.11 - 12:51 Uhr

Plane auf jeden Fall großzügige Pausen ein. z.B. nach 2 Stunden mit Essen auf dem Rastplatz und bischen rumlaufen. wenn Du über die Mittagszeit fährst machen Sie vielleicht ja 1 Std. Mittagsschlaf. Ansonsten kann ich Dir empfehlen Hörbücher für dein Radio mitzunehmen, dass hören meine ganz gerne. - normale Bücher zum angucken, Zaubertafel zum malen.

Gute Fahrt und alles Liebe

Beitrag von sternchen7778 09.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

wir sind eine ähnliche Strecke letztes Jahr gefahren und werden sie auch dieses Jahr wieder fahren. Da sind meine Jungs dann genauso alt.

Wir haben uns letztes Jahr diese Box gekauft, die zwischen den Jungs auf der Rückbank steht:

http://www.jako-o.de/shop/Spiele-Spiele-fuer-unterwegs-Ruecksitzbox/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/autobox/group/109029/product/15887/Produktdetail.productdetail.0.html

Die ist wirklich super! Man kann die Trennwände so setzen, wie man sie braucht.
Ein Fach haben wir so eingeteilt, dass die Trinkflaschen der beiden drin stehen. Sie können dann nicht umkippen, sind für die Kids aber in Reichweite.
In die anderen beiden Fächer haben wir Bücher, Spielautos etc. rein.
Wenn mein Kleiner mal wo nicht rangekommen ist, hat ihm sein Bruder geholfen.

Dazu noch reichlich Pausen, ein wachsames Mama-Auge für die nächste interessante Baustelle, einen schicken LKW etc.

Ganz andere Alternative, die bei meinen Jungs auf jeden Fall funktionieren würde, wären kleine DVD-Spieler, auf denen sie sich Filme angucken könnten.

Wenn Du aber eh nicht gerne Autobahn fährst, wäre es nicht eine Alternative, mit dem Zug zu fahren?

LG, #stern

Beitrag von huehnersuppe 09.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

ganz unpädogogisch aber hilfreich: DVD gucken lassen. wollt das auch eigentlich niiiieeee machen. musste dann aber auch 500km fahren.

haben uns sokleine bildschirme für die nackeenstütze gekauft. janosch-dvd (panama) rein und es war ruhe und frieden...

sie haben überlebt und auch keinen schaden genommen ;-), und ich auch nicht:-D

Beitrag von momiundunbekannt 09.03.11 - 14:45 Uhr

Ich würde ganz früh morgens losfahren...

Für 450 km brauchste ja nicht länger wie 4h...
Dann fahrt Ihr um 4 Uhr los, dann schlafen die Kids gleich wieder ein...

Das ist vorher schlimmer als man denkt.... meine Freundin ist mit den Kindern bis nach Kroatien gefahren, und das ohne Probleme, die sind über Nacht gefahren.

Grüße, momi, die auch öfters 500km mit dem Kleinen fährt :-)

Beitrag von luca2006 09.03.11 - 19:40 Uhr

Danke euch :-)
Also Nachts bzw sooo früh fahren wäre quatsch da meine Kinder eh immer um 5uhr hell wach sind ;-)
Denke fahre so gegen 8uhr los und mache viele Pausen,muss ich wohl durch ;-)