Jemand 50%Beihilfe(Bund) und 50%bei der Continentalen versichert?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kathy-80 09.03.11 - 12:49 Uhr

Hallo!

Gestern haben wir gesagt bekommen, dass wir ohne eine ICSI nicht schwanger werden können.
Hinzu kommt bei uns noch der finanzielle Faktor. Wir sind nicht verheiratet und bekommen so auch keine Erstattung durch irgendjemand. Müssten mit 5.000 Euro rechnen.
Wie sieht es aus wenn wir heiraten? Offenbar auch nicht besser. Die Beihilfe (Bund) würde auf jeden Fall 50% (also 25% der gesamten Kosten meinerseits) übernehmen. Meine private KV sagt wahrscheinlich "Halt! Schuld ist der Partner, wir zahlen gar nichts!"
Da ich privat versichert bin, werden auch nur private Rechnungen geschrieben, also nach GOÄ abgerechnet. Mein Partner muss dann damit zu seiner gesetzlichen und die werden eine Privatrechnung so nicht zahlen. Wenn wir Glück haben, machen sie eine Vergleichsberechnung. Na toll, das sind ja schöne Aussichten!
Angenommen wir brauchen 3 Versuche, dann hätten wir 15.000 Euro an der Backe. Wer soll das denn bezahlen?

Ist jemand bei der Continentalen privat versichert? Welche Erfahrungen habt ihr mit denen gemacht?

LG Kathy

Beitrag von katici 09.03.11 - 12:57 Uhr

Also, ich bin zwar nicht bei der C. versichert, aber da es bestimmte Richtlinien gibt, kann ich dir vielleicht trotzdem weiterhelfen.
Als erstes müsst ihr sowieso verheiratet sein. (Außer bei der Beihilfe, zumindest in B.W. muss man das seit 2010 nicht mehr sein).
Und dann geht es tatsächlich um das Verursacherprinzip bei der Privaten Kasse.
ISt also dein Mann Verursacher und du privat versichert, wird deine Kasse nicht bezahlen und auf die Versicherung deines Mannes verweisen.
Am besten erkundigst du dich mal bei der Gesetzlichen, wie sie die Rechnung benötigen. Oder in der Klinik, die haben ja bestimmt öfter solche Fälle.

Beitrag von jojo75 09.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo #winke

ich bin PKV und bekomm 50% von der Beihilfe und 50% von der PKV ... eigentlich ...

da bei meinem Mann die Schuldfrage geklärt ist (also er zu 100%) hat seine GKV ohne mit der Wimper zu zucken den Antrag auf die ICSI unterschrieben (für 3 Versuche)

Nur: ihr müsst verheiratet sein ... sonst seid Ihr immer Selbstzahler!

Grüßle

Beitrag von kathy-80 09.03.11 - 14:35 Uhr

Die gesetzliche von Deinem Mann zahlt dann also auch Deine Kosten? Bei welcher GKV ist er versichert?

LG Kathy

Beitrag von jojo75 09.03.11 - 16:11 Uhr

ja, bei der SBK

Grüße

Beitrag von dasmaedl 10.03.11 - 09:52 Uhr

ich denke, dass man nur etwas bezuschusst bekommt, wenn man verheiratet ist. ich selbst bin gesetzlich versichert und mein mann bekommt beihilfe und hat eine private zusatzversicherung. das spermiogramm war i.o, aber so recht gibt es keine diagnose, warum es nicht klappt. wir haben also alles an meine gesetzliche kv geschickt und die übernehmen 50% der gesamtkosten. ich glaube nicht, dass es in deutschland den fall gibt, bei dem mehr als 50% übernommen werden. sie haben kurz ein wenig rumgemosert, warum wir das geld von ihnen und nicht von einer der kv´s meines mannes haben wollen, aber dann haben sie unterschrieben.
nach goä wird immer abgerechnet, egal ob pkv oder gkv. und 5000 euro finde ich auch sehr teuer. wo seid ihr denn? wir machen eine ivf, aber die soll so 3000-höchstens 4000 kosten. und drei Versuche zahlen wir nur halb.
hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. sonst fragt mal einfach in der kiwu nach, unser arzt wusste da aus seiner erfahrung heraus auch bestens bescheid, wer was zahlt und welche kv am besten ist.

Beitrag von kathy-80 10.03.11 - 11:24 Uhr

Klar, ohne hochzeit bekommt man gar nichts erstattet - außer die landesbeamten Baden-Württemberg, da zahlt die beihilfe auch bei unverheirateten ihren anteil.
Eine IVF ist ja auch etwas günstiger wie eine ICSI. Bei den 5000 euro sind die Medis dabei. Kostet das bei euch 3000-4000 pro versuch oder für 3 versuche?
unsere kiwu-praxis und hat schon vorgewarnt, dass die erstattung so laufen wird wie oben beschrieben.

Kathy