Bratkartoffeln

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von 556699 09.03.11 - 13:09 Uhr

Hallo!

Wie macht man Bratkartoffeln? Ich hab keine Ahnung vom Kochen. Bitte nicht lachen!

LG

Beitrag von emmy06 09.03.11 - 13:25 Uhr

es gibt verschiedenste arten... mit rohen oder gekochten kartoffeln usw... mit speck und zwiebeln oder ohne usw...

wir kochen die kartoffeln erst an, schneiden sie in scheiben oder würfel und dann in wenig fett in der pfanne bei mittlerer hitze braten. gewürzt wird bei uns mit bratkartoffelgewürz und salz.... wenig wenden...



lg yvonne

Beitrag von xmimix 09.03.11 - 13:27 Uhr

Am besten mit Pellkartoffeln vom Vortag. Kannst aber auch so kartoffeln kochen, und dann mit Zwiebeln anbraten bis sie knusprig sind. Du kannst auch rohe Kartoffeln schälen, waschen, in dünne scheiben schneiden, mit Zwiebeln in eine Schüssel, mit Öl verrühren, Salz, Pfeffer, auf ein Backblech und dann in den Ofen. Es sind nicht wirklich Bratkartoffeln aber auch lecker ;-)

Beitrag von haarerauf 09.03.11 - 15:38 Uhr

Am Tag vorher festkochende Kartoffeln mit Schale dämpfen oder kochen bis sie fast(!) (Stichwort Gabelprobe) gar sind.

Über Nacht kalt werden lassen und schälen.

Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden
Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Butterschmalz in der Pfanne heiß werden lassen und die Kartoffeln darin braten bis sie braun werden. Ab und an vorsichtig wenden besser schwenken.
Die Zwiebel hinzufügen wenn die Kartoffel schon farbig sind. Wenn die Zwiebeln farbig sind sind die Kartoffel auch gar.

Würzen mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran.

Guten #mampf

Haarerauf

(halbgare Kartoffel halten sich auch locker eine Woche im Kühlschrank)

Beitrag von gaeltarra 10.03.11 - 17:16 Uhr

Ich koche die Kartoffeln am Tag vorher. Egal ob jetzt mit oder ohne Schale. Über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag Butter oder Margarine oder Öl in Pfanne heiß werden lassen, darin die Kartoffeln anbraten. Nach Geschmack Zwiebeln etc. dazu.

NOCH lieber mag ich es aus rohen Kartoffeln. Ich schneide die in Würfel und gebe sie in die Pfanne. Zuerst mit Deckel auf nicht ganz so hoher Heizstufe, da werden sie quasi "gedämpft". Danach, wenn sie fast weich sind, Deckel ab, Temperatur hochschalten, knupsrig anbraten.

Gewürz nach Geschmack.

LG
Gael