Hab nen bissl Angst um unseren Krümel - 32. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von herzchen82 09.03.11 - 13:22 Uhr

Hallo Mädels#winke

ich war heute bei 31+2 (32. SSW) beim 3. Screening.

ET ist der 09.05.2011.

Laut US ist unser Wurm 42 cm groß (was denk ich in Ordnung ist).

Jedoch macht mir sein Gewicht ein wenig Sorgen. Laut Schätzung der Ärztin wiegt er 1350g. Sie meint das ist bissl zu wenig.

In der 29. SSW hatte er knappe 1000g bei einer Größe von 35 cm.

Außerdem wurde heute auch noch fest gestellt, dass meine Plazenta verkalkt ist. Soll laut der Ärztin aber noch am Anfangstadium sein.

Hat mich gefragt ob ich rauche - habe das verneint. Bin Nichtraucherin.

Muss jetzt nächste Woche Dienstag zum Doppler und dann wöchentlich zur Kontrolle. Gegebenfalls ofter zum CTG schreiben. Kommt wohl auf den Befund vom Doppler an.

Hängt die Verkalkung den wesentlich mit dem Gewicht des Krümels zusammen, wird er nicht richtig versorgt?

Mache mir schon SORGEN! #zitter

Bin heute wirklich traurig vom Arzt nach Hause und soll mich jetzt schonen und viel auf der Seite liegen.

Wen geht es auch so? Kann ich was machen, Ernährung oder ähnliches?

Vielen Dank fürs zu hören.

LG Sandra mit Baby Boy #verliebt unter dem Herzen in der 32. SSW

Beitrag von momo2101 09.03.11 - 13:33 Uhr

Hallo Sandra,

ich kann deine Sorgen gut verstehen, aber sei erst einmal froh, dass deine Ärztin so umsichtig handelt, das Problem erkannt hat und dich jetzt engmaschiger kontrolliert. Damit bist du unter guter Aufsicht und es wird das Beste für dein Krümelchen getan. Bei einer Freundin hat der Arzt leider nicht so umsichtig reagiert. :-[
Soweit ich weiß kannst du gegen eine Verkalkung der Plazenta leider nichts tun. Und da aber die Versorgung deines Krümelchens allein über die Plazenta geschieht, ist es auch klar, dass die Gewichtszunahme weniger wird, sobald diese Komplikation auftritt. Es ist aber wohl auch so, dass dein Baby nun "sortiert", was wichtiger versorgt werden muss. Das heißt, dass der Kopf und das Herz zunächst einmal mit frischem Blut versorgt wird und der Rest der Körpers entsprechend weniger. Da du aber nun regelmäßig kontrolliert wirst, wird im Notfall dein Krümelchen etwas früher geholt. Insofern ist es gut, dass du "schon" in der 32. Woche bist. Vielleicht schafft ihr es noch 4 Wochen ... ich drück euch die Daumen und wünsche euch alles Gute.
Momo mit Minimaus inside (heute 27+5) #verliebt

Beitrag von kamira 09.03.11 - 15:03 Uhr

Hallo Sandra,

ich war selbst in der gleichen Situation, und möchte dir ein wenig Mut machen. Bei uns ist auch beim 3. Screening festgestellt worden,dass unsere Kleine zu klein war (u.a. gewichtsschätzung von 750g), war unter der 5%-Perzentile,insbesondere der wert für den Brustkorb war sehr schelcht.
Ich wurde dann sofort krankgeschreiben,sollte viel liegen und mich ausruhen, und war ab da alle 10 Tage zum Doppler beim Spezialisten und viermal die Woche beim CTG. Zusätzlich sollte ich einige wochen lang ASS 100 einnehmen um die Durchblutung zu verbessern.

Unsere KLeine ist aber weiterhin gut gewachsen. Sie hat nicht aufgeholt,ist aber praktisch auf einer ähnlichen Kurve wie "das Nrombaby" gewachsen...Die Plazenta war nur minimal verkalkt und hatte sich auch nicht verschlechtert.

Letztendlich habe ich bei ET+17 ein 3700g-Baby geboren. (Schätzung des Chefarztes einen Tag vorher war 3000g).Und JA,der errechnte ET stimmt,weiss ich dank Ovulationstest ;-)

Ich hatte mir solche Sorgen gemacht,und letztendlich ist alles gut ausgegangen. Heute denke ich mir,hätte ich mich mal nicht so verrückt gemacht. Aber ich bin für die engmaschige Untersuchunge sehr dnankbar.

Wünsche dir alles Gute,und habe Zuversicht und Vertrauen.

Liebe Grüße
Kamira