Eine Frage zu Mönchspfeffer

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von katjesfan 09.03.11 - 13:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin nun im 15. ÜZ und körperlich ist bei meinem Mann und mir alles in Ordnung, ebenso die Hormonwerte. Eisprung findet statt und Zyklus ist regelmäßig. Eigentlich Bilderbuchvoraussetzungen sagt die Ärztin...

Ich leide allerdings stark unter PMS und regelbedingter Migräne und habe seit 4 Monaten immer zum 27./28. Zyklustag Schmierblutungen, habe deswegen in diesem Zyklus mit Mönchspfeffer (von der FÄ verschrieben) begonnen und hab aber bei der Ärztin vergessen zu fragen, ob der nun meinen regelmäßigen Zyklus durcheinander bringen wird. Wisst Ihr das vielleicht, hat Jemand von Euch Möpf bei regelmäßigem Zyklus genommen?

Würd mich über Antworten freuen!

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von emily86 09.03.11 - 13:32 Uhr

Ja es kann sein,
dass dein Zyklus durcheinander gerät!

Lg

Beitrag von emily86 09.03.11 - 13:32 Uhr

PS: Ich habe mal Mönpf für PMS bekommen,
da musste ich es nur nach ES nehmen!

LG

Beitrag von katjesfan 09.03.11 - 13:35 Uhr

Hi emily,
danke für die schnelle Antwort!

Na, ich denk ja mal positiv und hoffe, dass es sich nicht verschieben wird. Andererseits meinte die Ärztin auch, dass es wohl auch fruchtbarkeitssteigernd/ fruchtbarkeitsfördernd wäre und es uns vielleicht endlich zum zweiten Wunschkind verhelfen könnte...

Na gut, dann heißt es Abwarten und Tee trinken. NMT wäre dann der 21.02...

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von saskia33 09.03.11 - 13:34 Uhr

Ja es kann einen regelmäßigen ZK durcheinander bringen,meiner war deswegen mal über 40 tage lang!

Ist bei dir schon ne BS+GS gemacht worden?

lg

Beitrag von gini-hamburg 09.03.11 - 13:39 Uhr

oh ja bei mir war es auch so - eigentlich wollte ich das mein zyklus verlängert wird weil mir 24 tage zu kurz waren ...es war ein fehler !!!
habe alles durcheinander gebracht

Beitrag von katjesfan 09.03.11 - 13:51 Uhr

Wie lang hat es denn gedauert bis er sich wieder etwas regelmäßiger eingestellt hat, gini?

Ich krieg grad irgendwie Angst um meinen Zyklus :(....

Beitrag von gini-hamburg 09.03.11 - 13:56 Uhr

nein - brauchst keine angst , es muss bei dir nicht so sein ;-)
also ich habe es trotz durcheinander 3 monate genommen ...also 90 tabletten....ein monat nach der einnahme ist alles noch durcheinander also ich hab miten im zyklus angefangen - dann war mein zyklus plötzlich 33tage, dannach 24 wie immer ..dann 15 !!!! und dannach 36, nun habe ich keine ahnung was jetzt kommt.#schock

Beitrag von katjesfan 09.03.11 - 13:49 Uhr

Hallo Saskia,
erst einmal was versteht man unter BS? Bauchspiegelung? Nein, wurde nicht gemacht!
GS? Keine Ahnung, hilf mir bitte auf die Sprünge!

Meine Ärztin hat bei mir nun alle Hormone getestet und im letzten Zyklus auch eine Follikelkontrolle per Ultraschall gemacht. Da dabei alles in Ordnung war und ich auch schon einmal schwanger (ohne Hilfsmittel im 5. ÜZ) war und per Kaiserschnitt entbunden, wollte sie erst einmal versuchen meine PMS Beschwerden pfanzlich in den Griff zu bekommen... Nach dem Kaiserschnitt wurden Gebärmutter und Co untersucht, auch alles okay, da der erst 2 Jahre her ist, wollte sie in die Richtung auch noch nichts untersuchen...

Sie gibt und noch Zeit bis Juli, dann werden wir wohl auch etwas in Richtung Hormone unternehmen... Also bitte Däumchen drücken!

Liebe Grüße,
katjes