Na toll...Namen...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 13:42 Uhr

Meine Ex Kollegin ist die Tage Oma geworden, was mich auch total freut! Habs aus der Zeitung erfahren...

Mein "Problem", ihre Tochter hat nun genau den gleichen Namen für Ihre Tochter gewählt, wie wir für unsere :-(#schmoll Dabei ist der Name wirklich total selten und ich hab den noch NIE wo gehört oder sonst was... #schmoll Nix unter "Top 100" oder sonst was. Nix Deutsch, gar nix...

Und nun? Ich kenne sie ja so gar nicht, nur mal von der Arbeit her, wenn sie mal da war. Aber das nun?
Klar, können wir unser Kind auch so nennen, aber ich komm mir dann schon komisch vor und nicht das die denken, wir hätten unsere Maus auch nun so genannt weil wir den Namen gelesen haben. Steht ja schon seit Wochen fest...

Meine andere Ex-Kollegin ist in solchen Sachen z.B. sehr komisch, man "darf" nix haben was sie auch hat oder so...Da reagiert die z.B. immer komisch dann...

Ahh, schwierig zu beschreiben grad #schmoll

Was soll ich denn nun tun? Es war ja schon nicht leicht sich überhaupt auf einen Namen zu einigen mit meinem Menne und nun das :-(


Eine grad traurige sorceres....

#winke

Beitrag von emily86 09.03.11 - 13:46 Uhr

um welchen Namen handelt es sich denn?

Ich würde ihn trotzdem nehmen!

Was hast du mit den Kollegen am Hut ;-)

Beitrag von patricia0910 09.03.11 - 13:47 Uhr

richtig blöde situation,aber kann dir egal sein. ihr wisst ja das ihr den namen schon vorher hattet und zufälle gibts im leben!
würde mich trotzdem interessieren wie er lautet!

lg patti mit babygirl 30.ssw

Beitrag von be1 09.03.11 - 13:48 Uhr

Du schreibst du kennst sie nicht, nur von der Arbeit. Und sie ist eine EX-Kollegin. Dann würde ich mir auch keine Gedanken machen. Ist doch eure Sache und rechtfertigen musst du dich ganz sicher nicht! Gib deinem Kind den gewünschten Namen sonst ärgerst du dich wenns schlimm kommt ewig...

Beitrag von douvi 09.03.11 - 13:48 Uhr

Den Namen holen,
kann euch doch total egal sein, schreibst doch auch Ex-Kollegin und dann handelt es sich noch um ihr Enkelkind.
Wenn ma n auf alles achtet kommt man nie auf einen

Beitrag von momo2101 09.03.11 - 13:48 Uhr

Welchen Namen hattet ihr denn ausgesucht?
Vielleicht finden wir hier eine schöne Variante für euch und eure kleine Maus.

#liebdrueck
Momo

Beitrag von solania85 09.03.11 - 13:48 Uhr

Wenn ihr den Namen wolltet, dann nehmt ihn auch. Oder seit ihr mit der Tochter deiner kollegin im engen Kontakt????

Darf man den Namen wissen??? :)

Meine Halbschwester wird ihre Tochter 2 Wochen vor mir zur Welt bringen. Wir wollten erst Namen geheim halten- aber da wir befürchten, ihr könnte unser Name auch sehr zusagen, haben wir ihr gesagt, dass unsere Tochter Svea (und falls es doch ein Junge wird Silas) heißen wird.

LG von Solania mit Svea die grad Turnstunde hat

Beitrag von yozevin 09.03.11 - 13:49 Uhr

Huhu

Mich würde ja nun auch interessieren, um welchen Namen es sich dabei handelt....

Zu deiner Situation:

Ich würde einfach die Ex-Kollegin ansprechen, dass ihr euch den Namen für eure Tochter vorgestellt hattet und du ja nun erfahren hast, dass ihre Enkelin so heißt.... Und sie klar fragen, ob sie ein Problem damit hat, wenn ihr eure Tochter trotzdem so nennt....

Oder es kann die einfach egal sein, da EX-Kollegin, also kaum bis gar keinen Kontakt!

LG

Beitrag von martina75 09.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo,
ich würde die Ex-Kollegin einfach anrufen und ihr gratulieren, daß sie Oma geworden ist. Und beiläufig erwähnen, daß Du den Namen sehr schön findest und daß ihr ihn auch für Eure Tochter ausgewählt habt.
Wir hatten es ähnlich, eine Cousine meiner Mutter war Oma geworden, ein paar Wochen, bevor unser Großer geboren wurde. Das Kind hatte genau den Namen bekommen, den wir auch augesucht haben. Meine Mutter hat, als ihre Cousine den Namen des Enkels gesagt hat, super reagiert und direkt gesagt, "Toller Name, so soll mein Enkel auch heißen". Wir wollten den Namen zwar vor der Geburt keinem sagen, aber so war es mir recht, da konnte keiner von Nachmachen reden. Und die Cousine meiner Mutter wohnt weit entfernt, die Tochter kenne ich kaum.
LG,
Martina75

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 13:59 Uhr

Danke Euch!

Wir haben uns für den Namen " Nila" entschieden.
Den gibt es sonst noch in der schreibweise "Neila" Nila aber gesprochen.
Und weil ich mich nicht immer wiederholen möchte :-p wie der Name nun geschrieben wird, kurz und bündig Nila ebend.


Ich hab sie wie gesagt nur 3-4 gesehen, ist die Tochter von meiner Ex Kollegin hat.
Ich treffe mich ja auch noch mit meinen Ex Kollegen, verstehen uns weiterhin sehr gut, wir sind damals weg gezogen. Hatte also keinen anderen Grund warum ich die Stelle gewechselt hab.

Ach mensch. Ich hab auch schon überlegt, sie anzurufen und ihr zu Gratulieren, macht man ja, aber soll ich sie auf den Namen ansprechen?

Sie kann nämlich schon mal eine "Labertasche" sein und dann den Namen evtl. ausplaudern, was wir ja eigentlich net wollten, weils so ein ungewöhnlicher Name ist und nicht das man dann zu hören bekommt, neeeee der ist ja doof oder so, obwohl es ja unsere Entscheidung ist.

#schwitz

Was mach ich(wir) bloss... :-(#schmoll

Beitrag von solania85 09.03.11 - 14:03 Uhr

Hört sich an, als ob ihr ein gutes Verhältnis habt.

Dann ruf sie an, gratulier ihr und erzähl ihr einfach, dass ihr auch den Namen vorgesehen hattet und dass du in ner kleinen Zwickmühle deswegen bist.
Ich denke nicht, dass sie sagen wird, ihr dürft den Namen nicht nehmen.

LG und viel Glück

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 14:09 Uhr

Ja wir haben noch ein sehr gutes Verhältnis zu einander.

Von daher mach ich mir ja "so eine Kopf".

#schmoll

Beitrag von serafina.nr.1 09.03.11 - 17:49 Uhr

eine kleine nilla.
abkürzung von pernilla.ist schwedisch.
ihr bruder heisst finn.
ich würd den namen nehmen weil ich und mein mann ihn für unser kind ausgesucht haben.
mit liebem gruss!!
s.

Beitrag von momo2101 09.03.11 - 14:09 Uhr

Echte eine doofe Situation.
Letztendlich können wir dir die Entscheidung nicht abnehmen.
Mich würde es wohl nicht stören, da ihr ja keinen engen Kontakt habt.

Wenn du allerdings jetzt vielleicht doch lieber etwas ähnliches, aber anderes haben möchtest: Bei uns im Bekanntenkreis gibt es eine kleine
Nola und auch eine Mila kenne ich. :-)

Liebe Grüße
Momo


P.S.: Vielleicht erzählst du uns ja mal, wie ihr euch entschieden habt.

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 14:13 Uhr

Ich Telenier grad mal mit meinem Schatz.... ich werde aber berichten.

#winke

Beitrag von haseundmaus 09.03.11 - 15:01 Uhr

Hallo!

Was hast du mit der denn zu tun? Gar nichts. Also bleibt bei euerm Namen.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von cabardi 09.03.11 - 16:03 Uhr

würde auf einen namen nicht verzichten nur weil irgendwer irgendwen sein baby so genannt hat ,denn wenn euer baby so heisst werden sicherlich einige folgen.
ich dachte vor 18 jahren auch jamie ist ein super seltener name für einen jungen:-) ja war er zu der zeit in unserer region auch , mitlerweile hört man ihn immer wieder. egal ob junge oder mädel, aber immer noch ein super schöner name, und freitag wird mein jamie 18 .-)

das ging mir mit elias lazar und merlin und jascha auch so und wird mir sofern ich in den genuss komme tarja zu nehmen auch sicherlich wieder passieren.
genauso wie meine tochter mit 2. namen Naja heisst, auf einmal lief mir ein mädel über den weg die hiess mit 1. namen so..
also nicht ärgern oder beeinflussen lassen, euer baby wird für euch immer was besonderes sein..egal wie selten der name ist....aber verraten könntest du ihn ja trotzdem mal .-)
lg melanie

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 16:32 Uhr

Huhu #winke

also wir bleiben jetzt auch bei dem Namen.

Unsere kleine Maus soll Nila Sophie heissen #verliebt

Wobei Nila nur der Rufname ist und Sophie stiller 2.Name.

#verliebt#verliebt

#winke

Beitrag von sassi31 09.03.11 - 16:07 Uhr

Also ganz ehrlich, es wäre mir absolut schnuppe, ob die Ex-Kollegin beleidigt ist, weil ich meinem Kind den gleichen Namen gebe, den ihr Enkelkind trägt.

Wenn man sich bei der Namensauswahl auf die Meinungen und Reaktionen anderer einlässt, dann wirst du nie einen Namen findet. Irgendwer hat doch immer etwas dagegen.

Vergebt den Namen, den ihr ausgesucht habt. Die Ex-Kollegin muss da halt durch und wird es sicher verkraften.

LG
Sassi

Beitrag von belala 09.03.11 - 16:13 Uhr

Hallo sorceres,

Ich kann dich verstehen.
Es würde mich auch sehr beschäftigen.
Dennoch kannst du ruhigen Gewissens deinem Kind den Namen geben, da du der Ex Kollegin und ihrem Enkelkind offiziell nicht begegnest.

Ich habe 3 Kolleginnen, deren Geschwistersöhne alle gleich heißen.
Es wurde unter den Kollegen komisch geguckt, aber niemand nahm Anstoß daran.

LG, belala

Beitrag von sorceres 09.03.11 - 16:38 Uhr

Also ihr lieben,

hab mal mit meinem Schatz teleniert, der sagte auch, nöö, wir bleiben bei dem Namen.

Konnten die und wir ja net wissen :-p, kennen uns ja net wirklich. Aber ist echt schon ein saudummer Zufall #schwitz
Wir hatten es ja auch noch keinem gesagt.

Ich werd meine Ex Kollegin auf jedenfall mal anrufen underst mal Gratulieren und dann mal so einwerfen, das es ja ein schöner Name ist und wir genau den gleichen haben #schein#verliebt Ich gehe jetzt auch mal nicht davon aus, das sie etwas dagegen hätte.

DA wäre meine andere EX Kollegin schon ganz anders#schwitz, die konnte es ja nicht mal leiden wenn man das gleiche Parfum hatte #augen

Auf jedenfall dank ich Euch für Euren lieben Worte #liebdrueck

Liebe Grüße, eine jetzt schon wieder strahlende sorceres und #schrei Nila inside#verliebt

Beitrag von matsel 09.03.11 - 20:26 Uhr

also,
wir sind ca 20 arbeitskollegen und hier gibt es 3 kollegen deren söhne johan heißen und einer heißt hannes. und hier guckt deswegen keiner den anderen schief an, alles völlig problemlos.
da würd ich wegen mir keinen kopf machen.
lg

Beitrag von calsey 10.03.11 - 12:53 Uhr

Bei uns ist es schon komischer. Meine Beste Freundinn hat letztes Jahr ein Mädchen bekommen, wir haben da schon lange geübt, aber es wollte nicht klappen. Und als sie dann meinte, sie wolle ihre Tochter Lora nennen fragte sie mich, wie ich meine nennen würde, ich sagte es ihr - Alina. Der Name ist ein Bestandteil des Namens meiner Mutter und Schwiema. Nun einen Monat vor Geburt ihrer Tochter, sagt sie, ihr Mann hat entschieden, die Tocher Elina zu nennen, naja, ich war geschockt, aber was solls. Nun bin ich mit meiner Maus schwanger und werde sie auf jeden Fall Alina nennen, ist mir doch egal was wer zu sagen hat. Klar werden unsere gemeinsamen Freunde denken, ich hätte denen den Namen nachgemacht, aber das ist mir egal.... (war nicht immer so, ein Zeitlang konnte ich nicht mal mit ihr reden, so sauer war ich), aber ich lass mir nicht den Namen "kaputt" machen, nur weil jemand anderes schon so heißt.

glG Calsey mit #baby-Alina 25. ssw