Wie gewöhnt ihr Euren Babys an auch aus dem Fläschchen zu trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kerstini 09.03.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja mal wieder bereits oben.

Ich bin eine Stillmami und würde mich freuen wenn unsere Kleine ab und zu auch mal vom Papi das Fläschchen nehmen würde damit ich auch mal alleine länger als 2 Stunden aus dem Haus kann.

Das ganze haben wir gestern das erste mal probiert allerdings ohne Erfolg. Sie hat geschrien, geweint und sich heftigst gewehrt. Sie hat mir so leid getan das wir es aufgegeben haben. Ich möchte sie auch nicht zwingen.

Wie habt ihr Euren Zwergen neben dem stillen auch das Fläschchen angewöhnt? Habt ihr irgendwelche Tricks? Und wielange hat es gedauert?

Einfach immer wieder probieren? Wie oft und wielange?

Ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen deswegen, aber ab Mai wäre ich einen Nachmittag in der Woche für 5 Stunden unterwegs (gemeinnützige Arbeit) und da kann ich die Kleine leider nicht mitnehmen.

Würde mich freuen wenn ich diese Termine nicht absagen müsste deswegen.

Danke schon mal für Eure Tipps!

LG

Kerstin mit Ida #verliebt (5 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von ebellina 09.03.11 - 13:57 Uhr

Probier mal, daß du aus dem Raum gehst und daß der Papa sie füttert! Dann riecht sie die Muttermilch an dir nicht! ;-))

Mein Sohn hat auch die Pulvermilch verweigert - ich hab ihm im Beikostalter Milch-/Getreidebrei gemacht. Den hat er dann geliebt!!

Beitrag von kiba29 09.03.11 - 13:58 Uhr

Geht es um deine 5 Wo alte Ida??
Ich hab bei meiner Tochter erst mit 6 Mon angefangen sie an die Flasche zu gewöhnen. Und ich hab einfach mit etwas Wasser (Volvic) angefangen, ca 20ml in eine kleine 100ml- Flasche(da diese Flaschen leichter zu greifen sind und ganz kleine Sauger haben) und ihr die in die Hand gegeben. Da zu diesem Zeitpunkt sowieso alles den Weg in den Mund gefunden hat, hat sie die Flasche schnell im Mäulchen gehabt aber auch genauso schnell wieder draußen. Aber die Neugier ist doch immer stärker, also folgten noch weitere Versuche. Jetzt ist sie 7 1/2 Mon und trinkt super gut aus der Flasche! Also mit Geduld und noch mehr Geduld klappt es! Man darf nur nicht aufgeben, selbst wenn sie das Gesicht verziehen. Man kann es ja auf die spielerische Art versuchen.
Das klappt schon!
Gruss Kira

Beitrag von kiba29 09.03.11 - 14:19 Uhr

Du meinst 5 Monate oder?! Nicht 5 Wochen? Bin jetzt irritiert, weil du auch wieder schwanger bist. Man kann ja nicht schwanger werden, wenn man noch schwanger war oder?#rofl

Beitrag von kerstini 09.03.11 - 14:37 Uhr

Ja es geht natürlich um Ida und sie ist 5 Wochen alt. Ich habe ja sonst keine Kinder eingetragen. Madita und Leo sind wie geschrieben Sternenkinder!

Außerdem steht nirgends das ich wieder schwanger bin! #kratz

Beitrag von kiba29 10.03.11 - 17:35 Uhr

Weil du "12 SSW", das heißt übersetzt 12. Schwangerschaftswoche oder nicht#augen

Beitrag von muffin357 09.03.11 - 15:30 Uhr

ich hatte eine tolle teure vollausstattung von avent von julian zuhause, -- tja: pustekuchen ...

nora wollte diese sauger einfach nicht, - sie hat im krankenhaus einen nuk-sauger aus latex gekriegt und der muss es wohl irgndwie sein ...

hast du es mit der selben saugerform/Material wie dein Schnuller probiert?



#winke Tanja

Beitrag von kerstini 09.03.11 - 16:13 Uhr

Ja haben wir! Allerdings ist sie auch kein besonders großer Fan von Ihrem Schnuller!

Der wird nur geduldet wenn sie wirklich fest weint. Aber wenn sie sich beruhigt hat oder kurz vorm einschlafen ist fliegt er sofort raus. Da verzieht sie auch schon so das Gesicht.

Ich werd nochmal nen anderen Sauger versuchen.

Danke dir :-)

Beitrag von berry26 09.03.11 - 15:42 Uhr

Gar nicht.

Vielleicht hilft dir das weiter..

http://www.doidycup.de/

LG

Judith

Beitrag von kerstini 09.03.11 - 16:14 Uhr

Das wird nicht wirklich helfen. Ida ist wie ja geschrieben erst 5 Wochen alt!

Beitrag von emmy06 09.03.11 - 16:40 Uhr

doch das geht, miolch kann per becher, fingerfeeder, löffel, spritze und co. gegeben werden...

unser mini ist zwar schon älter, aber ich arbeite bereits einiger zeit wieder 2 nachmittage in der woche und unser mini ist stillkind. niemals nie, würde er von mir freiwillig eine flasche bekommen ;-)


lg

Beitrag von berry26 09.03.11 - 17:35 Uhr

Na bis Mai ist ja noch ein bissel! Der Becher ist für Babies ab 3 Monate. Das ist sie dann ja.

Beitrag von anom83 09.03.11 - 19:32 Uhr

Hallo,

Niklas hat alles ausser der Brust kategorisch verweigert.

Getrunken hat er erst nach Einfühung der Beikost und dann auch nur aus dem normalen Becher.

LG Mona

Beitrag von hoffnung2010 09.03.11 - 20:47 Uhr

hi kerstin!

so früh (mit 5 wochen) würd ich auf keinen fall schon mit flasche anfangen!!! - das kann zur saugverwirrung führen und unter umständen so das stillen erschweren - willste das?

also meine kleine is jetzt gut 9 monate alt und hat noch nie aus ner flasche getrunken, soll sie auch nich. - momentan trinkt sie bissl wasser ausm trinkhalmbecher. den rest aus der brust :-)

wie du das nun machst mit deinem job da.... mmmh.... mitnehmen kannst sie nich?

lg

Beitrag von sarahjane 09.03.11 - 21:48 Uhr

Immer und immer wieder liebevoll anbieten, zur Not verschiedene Sauger ausprobieren. Bei der Kleinen meiner engsten Freundin hat dies auch mit viel Geduld geklappt (mit Avent- und MAM-Produkten).

Beitrag von tigerlady81 10.03.11 - 15:17 Uhr

Hallo.
Laß das bitte lieber ganz sein, wenn du weiter stillen möchtest. Babys in dem Alter bekommen sehr schnell eine Saugverwirrung. Eine Freundin von mir hat es ausprobiert mit dem Ergebnis, dass sich ihre Kleine ab da geweigert hat aus der Brust zu trinken, da es aus der Flasche viel einfacher ist. Sie hat dann anfangs zwar noch abgepumt, damit die Kleine weiter Muttermilch bekommt, aber das ist sehr aufwendig. Die Milch hat dann auch nicht mehr gereicht, sodass sie auf Flaschenmilch umsteigen mußte. Sie hätte gerne länger gestillt.
LG