Schwanger und so große Angst vor der Geburt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nahima 09.03.11 - 13:52 Uhr

hallo ihr Lieben !

ich weiß es wird sich total komisch anhören aber ich habe jetzt schon Angst vor der Geburt meines Baby. ich bin zwar erst in der 8 ssw aber habe jetzt schon komische träume und kann an nichts anderes mehr denken als die Gebut und ob ich das schaffe .

Da ich zum zweiten mal Schwanger bin und weiß was auf mich zu kommen kann (20 std von erste wehe bis geburt+darm schnitt etc )
alles in einen empfand ich die geburt meines sohnes heute 6 jahre alt sehr sehr schmerzhaft und sagte nie wieder.

daher wollte ich mal fragen ob es euch genauso geht oder ob die zweite geburt einfacher ist oder nicht .ob es normal ist das man sich so ne großen gedanken macht.Ich würde mich über jedes kommentar freuen.

Gruß nahima

Beitrag von kerstin0409 09.03.11 - 13:54 Uhr

Hallo Nahima!

Na, du machst einem ja mut danke dir :-p

ist meine erste SS und bin auch schon etwas aufgeregt und hab Angst, klar. Ist doch normal denke ich.

Will mich aber nicht zu sehr reinsteigern, meine Mama sagt immer "Rausgekommen sind die Babys noch alle" oder auch "Dringeblieben ist noch keines" #rofl

Ich denke auch, Frau ist doch dazugeborgen dass man das schafft und heutzutage sind Ärzte und Hebammen alle so lieb, wir schaffen das schon #liebdrueck

LG Kerstin
17.ssw #verliebt

Beitrag von lucas2009 09.03.11 - 13:57 Uhr

Huhu,
meine erste SS war insgesamt ab der 28.SSW scheiße. Sorry aber war so. Hatte ne SS-Vergiftung, Kh- Aufenthalt, Bettruhe. Dann 6 Tage Einleitung, Blasensprung, Geburtsstillstand. Wehentropf, kaum noch Herztöne und dann ne Sectio... War echt beschissen, aber für das Ergebniss hat es sich gelohnt...
Jetzt wird es ein geplanter KS, das entspannt mich! Überlegen kann ich mir das ja immernoch, aber ertsmal beruhigt es mich....

Wüsnche dir alles Gute und das du deine Ängste in den Griff bekommst

Beitrag von secretxxx 09.03.11 - 13:58 Uhr

Meine erste Geburt war auch sehr grausam wie ich mich noch erinnern kann... aber naja trotzdem bekomm ich ein zweites kind, wobei meine erste ss schon 10 jahr her ist... ich sagte damals auch nie wieder, ich riss extrem konnte nicht mal richtig sitzen.... im moment hab ich noch keine angst, aber ich glaube das kommt bestimmt auch wieder..
zeitweise denke ich mir ein kaiserschnitt wäre mir lieber, aber da mag ich wieder nicht den kateder...
mal sehen wie es kommt... wie gesagt, raus müssen sie alle, vielleicht wird es diesmal nicht so schmerzhaft

Beitrag von gsd77 09.03.11 - 14:01 Uhr

Hallo,
ich hatte schon 3 Geburten und alle drei waren unterschiedlich!!!
Ich emfand die erste Geburt auch als "am Schlimmsten" und sagte auch "nie wieder" und siehe da 11 monate später kam schon Nummer 2 zur Welt "lach"!

Meine erste Tochter liess sich 13 Stunden zeit bis sie endlich da war, meine 2. Tochter hingegen war innerhalb von 3 Stunden da, war selbst so verblüfft das ich zur Hebamme sagte "das wars aber noch nicht oder?" und "das kann ja nicht alles gewesen sein" :-)
Mein Sohn ( 10 jahre nach der 2. Geburt ) kam nach 7 Std zur Welt!

Die Hebamme meiner 2. maus sagte damals "Das erste kind lässt sich immer am längsten Zeit, die 2. sind die Schnellsten und dann dauert es wieder etwas länger", bei mir traf es zu :-)

Alles Liebe!

Beitrag von peppermint369 09.03.11 - 14:07 Uhr

Die Geburt meiner ersten Tochter war auch ganz furchtbar mit Geburtsstillstand, Dammriss, Saugglocke etc.

ABER jede Geburt ist wirklich ganz anders. Meine Schwester hat für ihr 1. Kind gerade mal 10 h gebraucht. Man sollte sich keinen Kopf machen. Es kommt, wie es kommt. Vertraue auf die Ärzte und Hebammen, die Dich begleiten. Sobald es zu brenzlig wird, werden sie schon einschreiten. Und die Schmerzen sind auch irgendwann vorbei und dann hast Du Dein kleines Baby im Arm ;-)

peppermint
5. SSW

Beitrag von katreinerle 09.03.11 - 14:03 Uhr

Hallo!

Naja, das ist schwer die Angst zu nehmen. Jede Frau empfindet Schmerzen anders & verarbeitet anders.
Vom Wesentlichen her sind 20 Std. Geburt & ein Dammschnitt nicht lang & auch nicht so schlimm. Allerdings hat es bei dir heute noch deutliche Spuren.
Versuche noch nicht dran zu denken. Wenn es so weit ist & du weist wo du entbinden willst & dich dort anmeldest, würde ich es ansprechen. Die meisten KH sind doch heute so Pat.orientiert, dass sie dir von Anfang an eine PDA geben würden. Frag dann doch einfach mal nach. Vielleicht kannst du auch schon mit deinem FA drüber sprechen. Vielleicht hat der eine Idee wie man dich beruhigen kann.

Ich empfand die Geburt als anstrengend & schmerzhaft, aber trotzdem würde ich sie wieder auf mich nehmen. Ich hatte eine PDA & kam super zurecht. Etwas bammel hatte ich vorher auch, aber als die Wehen kamen war das weg. Bei mir ist auch eingetroffen, dass als ich meinen Sohn auf dem bauch hatte, war alles vergessen.

Alles Gute!
katreinerle

Beitrag von gemababba 09.03.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich denke das ist normal das man sich Gedanken um die Geburt macht egal ob Erstgebärende oder Mehrfach Mami.

Ich muß dir sagen ich hatte 3 tolle Geburten von denen ich sagen kann jederzeit wieder , klar hatte ich auch Schmerzen aber ich wurde so belohnt und habe so süße Jungs bekommen und bin unglaublich Stolz.

Und ich wünsche dir alles alles Gute , das wird schon werden mit einem positiven gefühl ran gehen das macht es ein wenig leichter.

LG Jenny

Beitrag von jalin 09.03.11 - 19:15 Uhr

Hallihallo

Also ich kann dich gut verstehen, mir ging es eigentlich bei der 2. Geburt anders. Ich hoffte auf eine schnellere und bessere Geburt, weil ich ja schon eine hinter mir hatte...
Ich hatte eine kleine Krise nun anfangs meiner 3. SS. Da hat mir eine Freundin das Buch "Hypnobirthing" die Mongan Methode empfohlen und dieses Buch kann ich Dir auch nur wärmstens empfehlen.
Habs bei Amazon bestellt...

Alles ist Sache der Einstellung.

Wünsche Dir alles Gute!!
LG Jalin