Bitte mal eure "wenns geht nicht voreingenommene" Meinung!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von susi321 09.03.11 - 14:25 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

So.. der Termin für die Trauung steht nun fest.. der 25.6.2011 solls werden!
Auch so ist ziemlich alles geklärt!

Wir möchten eine kleine Feier so an die 50 Leute mehr nicht!

Eigentlich alles toll soweit..

nun aber:

Mein Mann hat Kind von einer anderen Frau! Sie ist einmal im Monat bei uns, der Kontakt ist zur Mutter seehr schlecht!

Von anfang an der Beziehung wars eine reine Pharse!

Sie hat terrorisiert ende nie, als ich schwanger war, jeden zweiten Tag angerufen und ständig gelabert er soll mich stehen lassen..

Auch hat sie mir Flöhe ins Ohr gesetzt als wir uns mal trafen, dass ich am Anfang unserer Beziehung permanent zwischen den Stühlen stand..

Das Verhältnis wurde immer schlechter und der Zoff immer grösser!

Nun warten wir nur noch auf die Frage von seiner Mama, die sich ständig in diese Konstellation einmischt:

Soll ich Lena mitnehmen zur Hochzeit??

So und nun?? Ich hab irgendwie keine Lust das Kind von seiner Ex an meinem schönsten Tag ständig vor Augen zu haben.. zumal sie Aussieht wie seine Ex, usw..

Ich weiss es muss sich total egoistisch und besch***** lesen, aber ich hab echt nen Kloß im Hals wenn ich daran denke... :-(

Ich möchte den Tag für uns haben.. Nur unsere Familie (ich weiss, dass sie irgendiwe auch zu seiner Familie gehört)

Aber was soll ich tun????

Bitte steinigt mich nicht aber ich sitz echt fest...!

Mein Mann hat gefühlsmässig keinen richtigen Bezug zu dem Kind.. (was sich auch total alt anhören muss,aber es ist eben so.. )
Der Kontat ist einfach viel zu wenig und der ewige Krieg mit seiner Ex machts nicht leichter

Ich weiss dass das Kind NIX dafür kann.. aber dennoch hängen die Gefühle da irgendwie zusammen!

Sorry fürs #bla#bla

und dane für eure Meinungen!

Beitrag von poo-tee-weet 09.03.11 - 14:40 Uhr

wie alt ist den das kind?
und wie schätzt du die vater-tochter-beziehung von tochterseite ein?

es könnte unter umständen sehr verletzend für sein kind sein nicht eingeladen zu werden.
möchte dein zukünftiger sie gerne dabeihaben?

lg

Beitrag von kerstin0409 09.03.11 - 15:07 Uhr

Hallo!

Schon mit deinem Zukünftigen darüber gesprochen??

Wie sieht er das??

Will er das Kind dabei haben oder nicht??

Ich persönlich finde nicht, dass du das allein entscheiden kannst oder solltest, rede mit deinem Mann, vielleicht sieht er das auch so wie du.

Alles liebe!
Kerstin
HT 07.08.2010 #verliebt

Beitrag von susi321 09.03.11 - 19:23 Uhr

Also..

das Mädchen ist 6!

Nein, ich entscheide gar nichts alleine!! Wir haben schon oft darber gesprochen!! Er weiss, dass in der Vergangenheit schon viiel vorgefallen ist, was wirklich schlimm war!!!

Sowohl für uns als auch für das Kind!!!!!

Meine negativen Ambitionen gehen rein gegen die Mutter!!!! Gibt viele Gründe dafür!!

Mein Mann denkt eigentlich ähnlich, weil einfach zwischen den Beiden schier kein Bezug da ist.. sie war damals ein Baby, und er bekam sie nur, wenn sie es wollte, bzw sie jemanden zum aufpassen brauchte!!....
nur weiss er dass viel Streiterei mit seiner Mutter auf uns zu kommt, wenn er es verneinen würde!

lg

Beitrag von ppg 09.03.11 - 16:19 Uhr

Ich denke dieses Kind gehört genauso zu deinem Mann und deiner neuen Familie, wie Euer gemeinsammes Kind.

Wenn Du keinen mann mit Altlasten willst, dann hättest Du Dir keinen Gebraucht - Mann nehmen dürfen.

Es steht natürlich außer Frage, das auch das erstgeborene Kind Deines Mannes zu Hochzeit kommt.

Ute, die gar nicht nachvollziehen kann wie man auf solche Ideen kommt

Beitrag von susi321 09.03.11 - 19:18 Uhr

Welche Idee??

Es ist einfach von Anfang an sehr schwierig.. zumal er das Kind nur dann sieht, wenn sie in die Disco möchte oder dergleichen..

Und zu dem Gebraucht Mann.. "wo die Liebe hinfällt"... ;-)

Ich habs mir genauso wenig ausgesucht dass er schon ein Kind hatte!(ungeplant)

WAS JETZT NICHT NEGATIV AUF DAS KIND KLINGEN SOLL!!!!!!!!!

Für mich war das Mädchen von Anfang an (sie war noch ein Baby als wir zusammenkamen) wie ein eigenes Kind!!!!!!!!!!
Sie ist an mir gehangen, weil ich mich um sie gekümmert hab, wenn sie bei uns war!!

Aber das ging alles flöten, als die Ex anfing, Keil zu treiben.. sowohl zwischen mich und meinen Mann, als auch zwischen mich und das Mädchen!!!

Und ich möchte nicht querlegen, dass das Kind nicht zu meinem Mann gehört!!!!!

Aber irgendwie ist die Vorstellung für mich, das Kind das er mit seiner EX hat an "MEINEM" Tag (ich weiss, es ist unserer) immer vor Augen zu haben, wenns doch eh im Alltag immer so schwierig ist!!

(nicht mit dem Kind, und das "Vor Augen haben" ist auch nicht im Bösen Sinne zu verstehen!!!!!! #zitter)

lg

Beitrag von douvi 09.03.11 - 17:27 Uhr

Die Tochter muss eingeladen werden,
denke doch mal, das es sich dein Partner auch wünscht. Wenn nicht, sollte man mal über die Beziehung der zweien nachdenken.

Vielleicht will die Tochter ja auch gar nicht kommen!
Wie alt ist sie denn?

Beitrag von susi321 09.03.11 - 19:10 Uhr

Also... ich finde schon dass es auf gewisse Weise nachvollziehbar ist.. noch dazu wenn die Beziehung so schwierig ist wies in dem Fall ist!!

Also... mein Mann weiss, das er mit vielen Vorwürfen seiner Mutter zu kämpfen haben würde, wenn er die Frage verneinen würde!
Er selbst und auch das Kind 6 Jahre jung haben beide keinen direkten Draht..

sie ist halt bei uns wenn ihre Mutter weggeht und keinen Babysitter hat..

was der Nächste Streitpunkt ist, weil es immerwieder zu Diskussionen kommt, weil man sie nur holen kann wenns ihr passt.. aber das ist eine andere Geschichte!

Beitrag von kleenerdrachen 09.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo,
ich würde die Kleine trotzdem einladen, einfach, weil es für das Kind wie ein Abstoßen aussieht, wenn nicht.
Ich kann verstehen, dass du das unter gegebenen Umständen nicht willst, aber ich sehe es aus Sicht der Tochter. Wahrscheinlich darf sie ja eh nicht kommen, wenn die Mutter mitbekommt, dass ihr sie dabei haben wollt. Hat die Oma nen besseren Draht zur Tochter?

LG Steffi

Beitrag von susi321 09.03.11 - 21:13 Uhr

hi!!

Ja, die Oma wohnt im Nachbarort und hat sie fast jedes Wochenende wenn sie Mutter ausgeht!

Wir wohnen 100 km entfernt!

Abstossen.. könnte ich jetzt nicht beurteilen, weil wir zu der Kleinen fast keinen Kontakt haben..ich denke eher, sie wüsste es gar nicht, weil ihr die Mutter nichts sagen würde..

lg Sarah

Beitrag von sizilia 09.03.11 - 19:17 Uhr

Drück dir die Daumen daß alles gut wird!

Mein HZ-Tag ist auch der 25.6.; allerdings hb cih schon 2003 geheiratet!

Beitrag von swety.k 09.03.11 - 20:20 Uhr

Klar sollte die Tochter bei der Hochzeit ihres Vaters dabei sein. Keine Frage! Und wenn Du eine unvoreingenommene Meinung willst: Ich verstehe nicht, wie Du ernsthaft auf die Idee kommen kannst, das Kind NICHT einzuladen.

Und: Es heißt nicht "Pharse", Du meinst sicherlich "Farce".

Gruß von Swety

Beitrag von susi321 09.03.11 - 21:10 Uhr

Hi..

ja, ich meine Farce..#hicks egal..

Wir kamen GAR NICHT auf IRGENDEINE Idee was das Einladen betrifft!!!

Wir haben ja kaum bis garkeinen Kontakt!!!!!!!

Es ist nur darum gegangen, wenn seine Mutter auf das zu sprechen käme, OB SIE die Kleine mitnehmen soll!!!!!

sie hat viel Kontakt, weil das Mädchen fast jedes Wochenende bei ihr ist wenn die Mutter aus geht.. sie wohnen im Nachbarort!!!
Wir 100 km entfernt!

gruß, Sarah

Beitrag von sternchen1304 09.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo,

also ich finde ja, da benimmst du dich daneben. Sorry. Was du mit der Ex deines zukünftigen Mannes hast, kannst du nicht auf dem Rücken des Kindes ausbaden.
Ich fände es richtig und wichtig, dass das Kind kommen darf!
Bei uns ist es ähnlich, die Frage kam aber nie auf. Das Kind hat doch ein Recht, bei der Hochzeit seines Vates(!) dabei zu sein.

VG Sternchen

Beitrag von susi321 09.03.11 - 21:18 Uhr

Hi!!

Also auf dem Rücken der Kleinen baden wir oder ich gar nichts aus!!!#nanana

Es ist ja nicht so, dass sie davon weiss und wir sagen: Nein, du darfst nicht kommen!!

Die Kleine weiss auch nichts davon.. und die Mutter würde ihr auch nichts davon sagen..

Oder sollten wir hingehen und sie fragen ob sie kommen möchte?
#gruebel (ernst gemeinte Frage)

Sie würde wahrscheinlich Schulternzucken und sagen.. ich weiss auch nicht.. #gruebel

mhh.. Die Kleine würde von der Mutter nicht mal ansatzweise erfahren dass ihr Vater heiratet..#klatsch

Beitrag von jill1979 09.03.11 - 21:12 Uhr

Also ich kann dich verstehen,auch wenn solche Gedanken eben"unfein" sind.Bei uns war es ähnlich.Wir haben 2008 geheiratet.mein Mann hat zwei Kinder aus erster Ehe und ich habe mich ähnlich gefühlt wie du..eigendlich genauso.Es war unser tag und die Kinder waren mir ein Dorn im Auge..mein Gott,darf man das überhaubt so sagen??Aber bei uns war auch sooo viel passiert...seine Tochter klaute 2 jahre lang bei uns.Privat meinen Schmuck,400 Euro aus unserer Hochzeitskasse,wie auch im geschäft(Juwelier)..Ich habe dieses Mädchen gehasst.Und sie wurde auch noch von ihrer Mutter gedeckt und geschützt.Dann war da noch der jüngere Sohn,der an seinem Vater klebte wie Pattex..Ich wollte nicht,dass er an unserem tag ständig dazwischenhing..das waren eben meine Befürchtungen.Wir haben uns dann so geeinigt,dass ich seine Tochter toleriert habe an dem tag,aber nichts mit ihr zu tun hatte.Die Kinder wurden dann nach dem essen von der Oma mitgenommmen und zu ihrer Mutter nach hause gebracht.So waren sie in der Kirch dabei,aber Abends bei der Feier "hatte ich meine Ruhe".Vielleicht gibt es bei euch auch so eine Zwischlösung?kann das Kind jemand abholen oder zur Mutter bringen zwischendurch??
Lass dir euren Tag nicht vermiesen..

Beitrag von susi321 09.03.11 - 21:25 Uhr

Hi!!

Also ich finde es sind sicher keine schönen Gedanken, aber wenn man in einer ähnlichen Situation steckt, kann mans mehr nachvollziehen!
'
Bei uns ists nicht ganz so schlimm!
Das Mädchen ist mittlerweile sehr aufgehetzt. Die Mutter hetzt gegen mich, weil ich ihr Dorn in ihrem Auge bin, seit dem ich mit meinem Mann zusammen bin!

So wars zum Beispiel letztens, dass unsere 3 Jährige "Tittenmaus" gesagt hat, es aber NICHT wiederholen wollte, weil mein Mann und ich dachten, wir hätten uns verhört!

Dann wars zum Ende so, dass sie sagte.. sie darf es nicht sagen, sonst kommt die Mama und haut ihr den Hintern rot:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Und das sind für mich keine Kleinigkeiten!!

Dennoch bin ich, wenn sie denn mal da ist, um das Mädchen bemüht, weil sie mir leid tut!

Zur Hochzeit:

Wir heiraten im kleinen Kreis:
Eltern, Geschwister, Grosseltern, naja.. und 2 enge Freundpaare!

Wir haben die Kirche, anschliessend essen, Kaffee und Kuchen und um halb 5 oder so.. ENDE!!

Da das Mädchen 100km weg wohnt gibt es keine Möglichkeit dass sie früher heimkommt...

lg und danke sarah

Beitrag von 78vanilla 10.03.11 - 09:15 Uhr

Hmmmm - verzwickt!

Aber mal ganz aus der Ferne betrachtet.

Das Kind muss eingeladen werden! Egal wie alt - alles andere wäre ...

So wie du die "Beziehung" Mann / Kind / Du / Ex beschreibst - denk ich kommt die Tochter sowieso nicht.

Und wenn doch - Augen zu und durch!

Glaub mir an diesem Tag hast du sooooo viel um die Ohren und im Kopf dir wird das Mädchen gar nicht auffallen - nicht negativ jedenfalls

Und du musst hinterher kein schlechtes Gewissen haben , Sie ausgeladen zu haben! Sei stark und fest und mach das einzig richtige :-)

Beitrag von susi321 10.03.11 - 09:44 Uhr

Danke!

Naja.. viel um die Ohren ist realtiv..;-) wir heiraten nur im kleinsten Kreis, ohne viel drumrum.. deshlab wirds relativ berschaubar..

Sie würde mir auch nicht negativ auffallen.. sie hat ja nichts böses an sich oder so..;-)

Ich mein aus der Sicht des Kindes:

Es hat das Recht bei der Hochzeit dabei zu sein..

Aus der Sicht der "Braut": Der schönste Tagt im Leben einer Frau... und dann das Kind vor Augen welches er mit ner Anderen hat...

NICHT NEGATIV AUF DAS KIND LENKEN BITTE!!:-)

Ja, vllt seh ich das alles einfach auch viiiel zu eng..

Danke für deine Meinung!#winke

Beitrag von der-dude 10.03.11 - 14:22 Uhr

hmm, du hast doch einen an der Klatsche...
ständig faselst du, dass du es nicht ertragen würdest, das Kind, da sie das Kind DER ANDEREN FRAU ist, an diesem Tag ständig vor dir zu haben -- in einem anderen Beitrag berichtest du dass du sie als Baby wie dein eigenes Kind angenommen hast??

Sag mal merkst du was?

Und dann immer wieder "NICHT NEGATIV AUF DAS KIND LENKEN BITTE!!"

Genau DAS tust du, du projizierst den Hass auf die Kindsmutter auf das arme Mädchen. Und klar, es ist ja NUR die Schuld dieser schlimmen, schlimmen Frau, dass der Kontakt so schlecht geworden ist, nicht wahr?

Meine Meinung ist nicht voreingenommen, denn ich habe weder eine Patchworkfamilie noch bin ich von meinem Mann wegen einer Anderen verlassen worden.

Mädel, du bist eine einzige FARCE #rofl

Beitrag von susi321 10.03.11 - 15:25 Uhr

Los gibs mir#ole#ole

Darüber kann ich nur müde lächeln #gaehn

Wie du schon gesagt hast.. du hast keinen blassen Schimmer von so einer Situation also warm die Klappe aufreissen??

Ach ja, kann man ja am Besten wenn man keine Ahnung hat!!

Und das am Anfang war auch so!!!!!

Nur sind seither 5 Jahr vergangen.. Menschen ändern sich.. und auch das Kind ändert sich.. ist auch klar wenn die Parteien so verfahren sind..#klatsch

Aber wahrscheinlich wärst du der glücklichste Mensch auf Erden, wenn du an deinem TAG jemanden vor dir hast, der dich ständig an einen !JA! nicht gern gesehenen Menschen (wenn dus so nennen willst VERHASSTEN Menschen- dein Niveau) erinnert.--

Und was die schlimme schlimme Frau betrifft: Du wärst wahrschienlich die Selbe.... sich eins anhängen lassen, dann von nem anderen noch eins, und dann mit zwei Kindern von 2 Typen ständig in der Disco rumhängen und die Kinder abschieben.. tolle Leistung..

Ich kenn dich nicht.. und wahrscheinlich bist du die Übermutter.. aber mit so einem Statement..:-p

was soll ich sagen! Danke für deine Meinung#winke

Beitrag von der-dude 10.03.11 - 15:42 Uhr

Ich wäre wahrscheinlich "die Selbe" (??): Hähh? Nur weil ich dir mal etwas Contra gegeben habe? Verstehe ich das richtig: Du behauptest doch, sie hätte sich eines anhängen lassen -- und das andere auch, aber dann ist doch eines von deinem zukünftigen Mann??!! Er hat ihr das angehängt? Ist ja'n toller Hecht...

Liebes Kind, ich weiß erstens wie man verhütet. Zweitens habe ich genau 1 Kind, und das soll auch so bleiben (daher schon mal keine Übermutter), und das habe ich geplant und gewollt von meinem Gatten. Und wenn er 5 Kinder von 5 anderen Frauen gehabt hätte zum Zeitpunkt der Hochzeit, ich hätte sie alle eingeladen.

Es war nicht MEIN Tag. Es war unser Tag mit unseren Familien und allen die dazu gehören.

Ach so, ich gehe schon seit 15 Jahren nicht mehr in die Disco. Und noch was, Schlaufrau: WENN es die Tochter deines Mannes wirklich sooo schlecht hätte bei ihrer Mum und ständig abgeschoben würde, hätte doch dein lieber Mann schon längst alle Hebel in Bewegung gesetzt um sie zu euch zu holen.

BTW, bei missgünstigen Weibern, die in der VK auch noch ihre Hupen präsentieren müssen, weil in ihrem Kopf nicht viel los ist, kann ich einfach nicht nett und freundlich bleiben :-p

Beitrag von susi321 10.03.11 - 15:54 Uhr

Hupen präsentieren????

Du hast doch ein Rad ab.. sorry..#rofl#rofl#rofl
Ist vllt etwas blöd getroffen.. wenn dus so haben willst..:-p

Egal..

Und ja wir waren schon beim Jugendamt.. auch wegen dem dass sie dem Kind nur gebrauchtes Zeug anzieht in den KiGa.. usw..

Nur sind wir der Meinung dass wir dem Kind keinen Gefallen tun denn Mutter ist und bleibt Mutter!!!!

Würde bei dir ebenso sein!!!
Und bezogen war es auf das, dass du mich hier an den Pranger stellen willst für Gedanken und Gefühle die ich sicher nicht allein hab... mal auf die Situation bezogen..

Das mit dem "Nix im Kopf" finde ich fraglich wie du in dem Maße urteilen kannst!


Ich komm klar.. und Probleme mit der ein oder anderen Situation hat jeder!!
Ich finds toll wenn bei dir alles so einfach ist.. oder war.. an "eurem" Tag..

Und ja, sie hat es sich "anhängen" lassen!!

Oder wie bezeichnest du es wenn eine Dame die Verhütung absetzt OHNE das wissen des Anderen, weil sie glaubte: So ihre Worte:

Wenn ein Kind da wär, hätte sie gedacht, würde er sich ändern??rofl#kratz#klatsch TOLL#nanana

nicht ER hat ihr eins angehängt, sondern SIE hat sich eins anhängen lassen..!!! Lesen;-)

PS. werd jetzt mal in deine VK gucken..;-):-p#winke

Beitrag von der-dude 10.03.11 - 16:22 Uhr

Ach so, jetzt verstehe ich es endlich: Was du wirklich meinst ist, dass ER -- also dein Mann -- sich eins hat anhängen lassen, und sie hat ihm eins angehängt: Weil: Sie war die treibende Kraft (bissl doppeldeutig #heul) und er wusste davon nichts. Sie: aktiv, er: passiv.

OK, war richtig kacke wie sie das gemacht hat, gebe ich zu #nanana

Naja das mit den gebrauchten Klamotten finde ich nicht so schlimm. Meine Kleine trägt auch teilweise die Sachen ihres Cousins auf. Solange die noch gut aussehen und nicht ausgeleiert und ausgewaschen sind...

Wenn die Kleine vernachlässigt wird, misshandelt wird (psychisch oder physisch), DANN solltet ihr dran bleiben, sonst würde ich versuchen, auf jeden Fall den Kontakt zur Mutter zu verbessern, auch wenn sie ne hohle Nuss ist. Da kann man sich einen neutralen Dritten dazuholen, Mediatoren z. B.

Hey, swallow your pride. Lad' die Kleine ein, es ist doch ihr Papa der heiratet.

Wenn du dich zu sehr aufregst, ist es auch nicht gut für deinen Bauchbewohner... #liebdrueck

Beitrag von susi321 10.03.11 - 19:57 Uhr

Naja.. also so aufregen tut mich das ganze nicht dass ich Angst um mein Baby haben müsste.. ;-) Aber DANKE#liebdrueck

Was die Klamotten angeht.. sie sind eben nicht schön!! Sie sind zum Teil zerrissen.. wenn die Kleine bei uns war früher haben wir ihr extra Kleidung gekauft, weil ich mich geschämt hab! Sorry!!#schein

Meine Kinder tragen auch gebrauchtes!

Misshandelt wird sie NICHT!!!

Ansonsten hätten wir nicht jahrelang zugesehen!! Weder psychisch, noch körperlich!

Das einzige was ihr zu schaffen macht, ist dass sie von einem Fleck zum Nächsten geschoben wird..:-[ und einfach KEINEN festen Platz hat!
#winke#liebdrueck

  • 1
  • 2