spritze gegen trombose WICHTIG *ein bisschen länger*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 09.03.11 - 14:50 Uhr

hallo ihr lieben :)

ich hab da ma ne frage... vllt hat jmd von euch schon mal ähnliche erfahrungen gemacht:

ich wurde letzte woche mittwoch am knie operiert wegen eines meniskusriss... und hab für 2 tage danach jeweils eine trombosespritze bekommen. die sind aber blutverdünnend (was ja eig nich gut fürs kind is). die ärzte meinten aber das das nich schlimm sein soll. gut dachte ich mir hab jeden tag eine genommen, war dann am freitag auch beim FA zum termin, krümel gings auch gut.
heute war ich zum fäden ziehen, alles supi und dann wurde mir gesagt das 2 spritzen aber nicht reichen. da haben die mir gleich ma welche für die nächsten 20 tage verschrieben :/ auch dem chirug hab ich gesagt das ich schwanger bin und er meinte die soll ich spritzen. nu frag ich mich aber inwiefern es gut is ab nun jeden tag 20 tage lang ne trombosespritze zu spritzen obwohl es ja eig wie gesagt durch den blutverdünnend effekt nich gut is für kind.
sollte ich vllt bei meinem FA anrufen und da nachfragen ?? ich hab da aber erst montag angerufen weil ich ne frage hatte weil meine kleine nichte scharlach hat und will da ja auch nich wegen jedem etwas anrufen sonst denken die noch sonst was von mir #hicks

lg puschel+krümel 15.ssw #verliebt

Beitrag von babett85 09.03.11 - 14:56 Uhr

Hi die spritzen haben schon sienen zweck aber bewegst du dich jetzt wieder wie vorher oder leigst du viel???
oder hattest du schonmal Thrombose??
frag doch nochmal bei deinem FA nach.

Beitrag von itchy2904 09.03.11 - 15:02 Uhr

das ist nicht so dramatisch, ich hab auch welche bekommen, die musst du spritzen weil du ja überwiegend liegst. und da ist die trombose gefahr halt erhöht.
ich hab die im kh bekomm und die wussten das ich im 4. monat schwanger war, von daher wissen die schon was sie tun.
meine mama musste zb auch ab dem 5. monat mit mir liegen weil sie mich sonst verloren hätte, sie hat die ganze zeit durchgespritzt und ich leb auch :-)
das ist zwar echt nicht schön diese dinger, aber sie haben numa leider ihren zweck..

lg itchy + #ei 21. ssw

Beitrag von momiundunbekannt 09.03.11 - 15:00 Uhr

Hallöchen :-)

Also mach Dir keine Gedanken!!!
Was musst Du denn spritzen? Clexane???

Ich hatte bei meiner letzten SS eine Thrombose bekommen. Ich hatte Magen-Darm Infekt und lag eine Woche in der Klinik, durch das lange liegen hat sich bei mir eine Thrombose gebildet.

Ich musste ab der 21. Woche bis 6 Wochen nach der Entbindung 2x täglich Clexane spritzen (mein Bauch war ganz blau, wie eine Landkarte...)

Dieses Blutverdünnende Medikament kommt nicht durch die Plazentaschranke!
Es gibt aber auch noch andere... z.B. Mono Embolex.... ich weiß nicht ob das dann so gut ist!
Bei mir hieß es immer Clexane darf man 2x täglich spritzen, und zwar immer so viel wie Du schwer bist.
Also wenn Du 60 kg hast, dann spritzt Du 2x Tägl. 0,6ml
Wenn Du 80 kg hast, dann 2x Tägl. 0,8 ml usw...
Werd ich wohl nach dem 3. Monat auch wiedr spritzen müssen :-(

Hoffe ich konnte Dir helfen! Mach DIr keinen Kopf!

Momi

Beitrag von puschel260991 09.03.11 - 15:06 Uhr

ich muss mir mono embolex spritzen :/

Beitrag von momiundunbekannt 09.03.11 - 17:46 Uhr

ich glaub das Clexane ist besser, frag mal Deinen FA und lass es mich wissen ;-)

Beitrag von belala 09.03.11 - 15:57 Uhr

Hallo Momi,

deine angegeben Dosierungen entsprechen schon den therapeutischen, aber nicht mehr den prophylaktischen Dosierungen.

LG,belala

Beitrag von momiundunbekannt 09.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo belala ;-)

mir wurde es so gesagt, hab keine AHnung, bin ja kein Arzt ;-)

LG

Beitrag von kaka86 09.03.11 - 15:02 Uhr

Es gibt viele Frauen, die die ganze SS über spritzen müssen, weil sie eine Gerinnungsstörung haben!
Es soll nicht schädlich sein!

Schlimmer wäre es, wenn du eine Thrombose und weitere Komplikationen entwickelst!

Wenn du dir allerdings unsicher bist und zu deinem FA mehr vertrauen hast, dann ruf da an , damit DU beruhigt bist!

LG
Carina

Beitrag von 2010sama 09.03.11 - 15:04 Uhr

Hi,
bin in der 24.ssw und habe die letzte Woche wegen Blutungen im Krankenhaus gelegen...Habe auch jeden Tag eine Spritze bekommen, wegen der Bettruhe. Da die von einem Gyn angeordnet worden sind gehe ich davon aus das das okay ist.
Lg

Beitrag von naladuplo 09.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

mach dir mal keine Gedanken ich sprize seit der 5. ssw täglich Fragmin P Forte Heparin und werde dies die gaze ss über tun müssen wegen einer Gerinnungsstörung und schlucke noch tägl Ass100 zur Blutverdünnung.

LG Diana 13. ssw miit einem quitschvergnügten Krümel inside

Beitrag von schose 09.03.11 - 15:34 Uhr

Hallo puschel,

die Ärzte im Krankenhaus werden schon wissen, warum sie dir die Spritzen für die nächsten 20 Tage verschreiben. Grad in der Schwangerschaft ist das Hormon welches Thrombosebildung begünstigt stark vorhanden.

Ich bin jetzt bei 13+6 und spritze schon seit 2 Monaten vor der Schwangerschaft Heparin, weil sonst die Gefahr besteht das ich eine Thrombose bekomme. Ich hatte vor zwei Jahren eine Thrombose und ich kann dir sagen, damit ist wirklich nicht zu spaßen.

Deinem Krümel tun die Spritzen nichts. Anders könnte es aussehen, wenn du Marcumar nehmen würdest (auch Blutverdünner) da ist es so, dass man das bei Kinderwunsch noch in der Schwangerschaft nehmen soll.

Liebe Grüße
schose mit Krümel 14. ssw #verliebt

Beitrag von little-goldie-mama 09.03.11 - 23:17 Uhr

Hallöchen,

mach Dir keine Sorgen. Ich muss wie Diana auch von Anfang bis Ende der SS Fragmin P forte spritzen wegen einer Gerinnungsstörung und meinem Bauchzwerg und mir geht es prima. Bin jetzt 17 Woche. Die Ärzte wissen schon genau welche Gerinner sie einer Schwangeren verschreiben dürfen, dafür ist denen das viel zu heikel.

Mir wurde in der Uniklinik gesagt, dass Sie mit Fragmin P Forte (niedermolekulares Heparin) die besten Erfahrungen gemacht haben, gerade wenn es in der gesamten SS gespritzt werden muss. Am Anfang der SS musste ich öfter zum FA weil er sicherstellen wollte, dass alles ok ist (geschlossener Rücken, Bauch, normale Entwicklung der Organe/Gehirn ect.) und seit sich das alles gut entwickelt hat muss ich nur noch alle 4-6 Wochen hin.

Wie Du siehst werden die sich genau abgesichert haben, was Sie Dir für die 14 Tage verschreiben, damit Du und Dein Baby gesund bleiben.

Lieben Gruss#winke