UMFRAGE zu Gebühren bei Kindergartenbasaren

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gaeltarra 09.03.11 - 16:12 Uhr

Hallo Mädels,

mich würde mal interessieren, was ihr an Gebühren für die Teilnahme an den Kinderbasaren zahlt.

Bei uns

Kindergarten 1:
1 Kuchenspende + 15 % vom Verkaufspreis

Kindergarten 2:
20 % vom Verkaufspreis grundsätzlich, egal ob Kuchenspende oder nicht

Kindergarten 3:
5 Euro Gebühr, Selbstverkauf

(bei den anderen beiden wird die Ware angeliefert, der Preis steht drauf, die Käufer suchen sich nach Größen ihre Stücke raus und bezahlen an der Kasse den Preis)

DANKE schon mal für Antworten.

LG
Gael

Beitrag von andi626 09.03.11 - 16:18 Uhr

Hallo,

also bei uns ist das so:

Wir müssen für unsere Sachen die wir verkaufen wollen eine Liste anfertigen. Diese kostet 1,50 € Gebühr.

Zusätzlich gehen noch 20% des Verkaufserlöses an den Kindergarten.
Den rechnen Sie dann gleich weg.

Liebe Grüße

Andi626

Beitrag von familie_kraft 09.03.11 - 22:10 Uhr

Hallo,

wir nehmen 6 € + Kuchen oder zusätzlich 5 €. Kinderdecke kostet 1€ zusätzlich. Natürlich Selbstverkauf :-)

Am 02.04. von 14-17 Uhr in der Mehrzweckhalle in Groß-Zimmern, um hier mal Werbung zu machen ;-)

Viele Grüße

Tanja

Beitrag von sparrow1967 09.03.11 - 17:10 Uhr

Wir organisieren gerade einen Basar nach alter Tradition - nämlich Selbstverkauf. Standgebühr 2,50 plus 1 Kuchen.


Finde ich viel schöner als die Komissionierten. Auf nem Basar mu gehandelt werden können...sonst ist es kein Basar mehr.

sparrow

Beitrag von 3wichtel 10.03.11 - 08:14 Uhr

Stimmt teilweise.

Das Handeln fehlt mir bei den Kommissionierten auch.

Aber: Dafür liegen alle Kleidungsstücke einer Sorte in einer Ecke.

Alle Hosen auf dem Tisch, alle Pullover auf dem nächsten, usw.
Und dann auch noch schön nach Größen sortiert.

So finde ich viel schneller was Passendes.

Beitrag von nuckenack 09.03.11 - 17:32 Uhr

Unterschiedlich

meist 5€ plus einen Kuchen

manchmal auch 7€


ein Kiga 25% (sortierter) des Erlöses...
das mach ich nicht mehr...

ich verkaufe auch lieber selber, da sind die Klamotten hinterher auch nicht durcheinander in irgendeinen Sack gestopft...obwohl der Kiga verboten hat Kleidung in Säcken zu bringen...

freu mich schon auf Sonntag verkaufe da mit einer Freundin

nuckenack

Beitrag von cami_79 09.03.11 - 18:09 Uhr

5 Euro und Selbstverkauf. Find ich persönlich besser als diese schrecklichen Wühltische UND ich guck mir eben gern an BEI WEM ich was kaufe ;-)
Kuchen kann man zusätzlich spenden wenn man mag, der Erlös kommt den Kindern zugute.

Beitrag von criseldis2006 09.03.11 - 19:13 Uhr

Hallo,

bei uns verkauft jeder selbst am Stand.

Standgebühr:

10 € ODER 1 Kuchen

LG Heike

Beitrag von diva71 09.03.11 - 19:14 Uhr

Huhu,

bei uns kostet es bei den meisten 5€ + einen Kuchen,beim Selbstverkauf

oder bei so Abgabemärkten 10% vom Erlös

Lg,D71

Beitrag von puenktchens.mama 09.03.11 - 19:47 Uhr

Das ist bei uns total unterschiedlich. Von 10% bis zu 20%. Kein Kuchen.
Wenn ich meine Klamotten am eigenen Stand verkaufen müsste, könnt ich ja selbst nichts mehr kaufen! Allerdings könnte man so vielleicht noch mit den preisen runter gehen, damit man seinen Plunder auch wirklich los wird....

Beitrag von sparrow1967 09.03.11 - 20:01 Uhr

>>Allerdings könnte man so vielleicht noch mit den preisen runter gehen, damit man seinen Plunder auch wirklich los wird.... <<

Eben! Genau darum verkaufe ich lieber selber ;-)

Beitrag von puenktchens.mama 10.03.11 - 08:35 Uhr

Das ist hier bei uns gar nicht möglich - habe ich noch nie gesehen, und ich nehme jeden Kleidermarkt im Umkreis mit! Aber ich kaufe auch fast die gesamte Garderobe für meine Tochter (und jetzt auch schon für meinen ungeborenen Sohn) auf diesen Märkten. Und wenn man selber verkaufen muss, ist das schwer ;-).

LG

Beitrag von sparrow1967 10.03.11 - 10:26 Uhr

Hier gibt es auch nur die kommissionierten - und darum haben wir vom Elternbeirat im Kinderhaus einen Basar zum Selbstverkaufen ins Leben gerufen ;-).


sparrow

Beitrag von kati543 09.03.11 - 19:58 Uhr

Kuchen + beim Auf-/Abbau helfen
Geld spenden die Meisten freiwillig.

Beitrag von sunflower2008 09.03.11 - 20:03 Uhr

hi,

ich kenne nur den einen
und da bezahlt man für den Tisch 4€ ODER Spendet einen Kuchen
das Geld geht komplett an die Krabbelgruppe.
(von denen wird das Organisiert)
man muss sich aber selbst die 2 Stunden (bzw 3 mit Auf- und Abbau) da hinstellen...

lg
Sunny

Beitrag von tragemama 09.03.11 - 20:20 Uhr

10 % vom VK...

Beitrag von zoora2812 09.03.11 - 20:40 Uhr

Ich habe zweimal auf einem Basar verkauft.

Ich musste 8 Euro bezahlen plus eine Spende (entweder einen Kuchen, ein PFund Kaffee odet eine Dose Bockwürstechen). Ich habe selber verkauft wenn ich denn etwas verkauft habe #zitter

LG

Beitrag von knatsel 09.03.11 - 20:47 Uhr

Hallo Gael!

Auch bei uns gibt es große Unterschiede!

Bei Selbstverkauf reicht die Spanne von EUR 5,- ohne Kuchen bis EUR 10,- plus Kuchen.
Bei sortierten Basaren von EUR 5,- (allerdings Kleider selber bei entsprechender Größe auslegen) bis 20% vom Umsatz (Kisten abgeben und wieder verpackt nach der Börse abholen)

LG

Beitrag von snoopyeva 09.03.11 - 21:05 Uhr


Hallo!

Bei uns wird selber verkauft. Da wir sehr, sehr große Nachfragen hatten und haben, ist die Tischgebühr bei 10 Euro. Kuchen gibt es bei uns gar nicht, wir haben

Nightshopping.

Das kommt total gut an.


Grüße

Beitrag von angelinchen 09.03.11 - 22:04 Uhr

Hallo
wir zahlen 15% Gebühr...was ICH an sich gut finde, ich habe bislang noch immer super verkauft, und dieser Erlös sowie der Erlös aus den (freiwilligen) Kuchenspenden geht dann an den Kindergarten, um neues Spielzeug etc. zu kaufen...finde das schon iwie sinnvoll...

wobei klar ist, dass man sicher mehr verkaufen könnte, wenn man selber da steht---aber das ist nicht wirklich mein Ding...

LG Anja

Beitrag von disasli 10.03.11 - 17:19 Uhr

Hallo!

Ich helfe 2* im Jahr auf unseren Basar für den Kiga mit bzw. es sind 4 kath. Kindergärten die das zusammen organisieren.

Bei uns muss man 2 € Startgebühr zahlen und ich meine 20% vom erzielten Kaufpreis wird für die Kindergärten einbehalten.

Ich finde es gut,weil das Geld was einbehalten wird ja auch unseren Kindergaten zu Gute kommt und davon werden neue Spiele oder sonstiges für die Kinder gekauft.

LG