Wer redet auch ewig nur vom Ex?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ExexexÄtzend 09.03.11 - 17:09 Uhr

Hallo

Welcher ex macht von sich auch immer reden, im negativen???? Und ihr habt immer die dumme Angewohnheit ihn bei Eurem Partner zu erwähnen?

Lg

Beitrag von kutschelmutschel 09.03.11 - 17:11 Uhr

bei mir zurzeit momentan sehr schlimm #schein

liegt aber daran, das ich noch einige dinge mit meinem ex zu klären habe, bezüglich der gemeinsamen exwohnung...

Beitrag von joich 09.03.11 - 17:11 Uhr

Zwangsläufig.
Hab mich von meinem Mann getrennt und es läuft alles nicht so wie es sollte mit unserer Tochter.
Ich erzähle meinem Freund davon, aber halte es in Grenzen

Beitrag von missesjessy 09.03.11 - 17:41 Uhr

Bei mir kam es am Anfang schonmal öfter vor, aber da hab ich dann auch gemerkt, dass es daran liegt, dass ich ein paar Dinge noch nicht aufgearbeitet habe (mein Ex war ein Arschloch!)!
Seitdem spreche ich nicht mehr über ihn, weil ich oft Verhaltensweisen von mir auf meinen Ex geschoben habe, dass er daran Schuld ist usw.!
Was aber Quatsch war. Wie gesagt ich hab das Problem bei der Wurzel gepackt und zieh sie nun Stück für Stück mithilfe einer Therapeutin stubil raus!

Beitrag von Exexexätzend 09.03.11 - 17:58 Uhr

Bei mir ist es so das wir ein Kind haben und er um die Ecke wohnt. Er sagt er hasst mich und mein Freund sagt das sagt er nur um im Gespräch zu bleiben. Wie schaffe ich es nicht mehr von ihm zu reden schliesslich liebe ich ihn definitiv nicht mehr trotzdem will ich ihn immernoch davon überzeugen warum ich much getrennt habe. Er heult dann jedesmal wenn er den kleinen holt. Taktik? Es kotzt mich an! Mein neuer Freund ist sehr geduldig trotzdem merke ich das ihm das mittlerweile ein wenig zuviel wird. Ex ist ex. Ich will das ja auch aber im erzählen erzähle ich schonmal weniger allgemein sondern auf diesen Ex bezogen ... Mein Freund meint ich soll unterscheiden wenn es unserGespräch ist da hätte er nix u suchen oder ob man erzählt was passiert ist das wäre dann ok. Ich hatte über 5 Jahre Bezirhung, da bleibt einiges kleben ... Lg

Beitrag von aussiegirl600 09.03.11 - 18:33 Uhr

Mein Ex war meine erste große Liebe und hatte damit natürlich massiv Einfluss auf mich - wenn ich meinem Freund etwas aus den vergangenen 7 Jahren erzählen will, dann taucht mein Ex fast zwangsläufig in der Geschichte auf. Ich schwelge nicht in der Vergangenheit, aber mein Ex gibt mir auch keinen Grund über ihn herzuziehen.

Mein Freund erzählt auch von seiner Ex, die beiden waren ja auch lange genug verheiratet, da ist es klar, dass er sowohl was von den guten als auch von den schlechten Tagen erzählt.

Beitrag von rittmeisters 09.03.11 - 20:00 Uhr

Ja das kenne ich, ist bei mir leider auch so, dabei handelt es sich aber nicht darum das ich meinen Ex gern zurück hätte oder so, aber wir hatten eine sehr enge Bindung und er war sogar auf meiner Hochzeit... wir waren sehr gut miteinander Befreundet, mitlerweile ist er meinem Mann leider ein Dorn im Auge ( mein Ex hatte mal gesagt wenn ich mich von meinem Mann trennen sollte würde er mich sofort nehmen wollen) naja, mein Ex ist am Wochenende Papa geworden, ich hab meinem Mann grad heute davon erzählt, er war nicht sonderlich Begeistert...

Werde dies nun Unterlassen!!!

Beitrag von Exexexätzend 09.03.11 - 20:09 Uhr

Irgendwie muss man da sensibler werden. Schliesslich würden wir es umgekehrt auch blöd finden ;)

Beitrag von rosenrot1974 10.03.11 - 09:23 Uhr

Also wenn ich von Vergangenem erzähle versuche ich immer meinen Ex-Mann unerwähnt zu lassen... Entweder ich erwähne gar nicht, mit wem ich das erlebt habe oder eher noch sage ich "ein Kollege"... (mein Ex-Mann war ein Kollege #schein). Da ich mich aber mit vielen Kollegen gut verstanden habe und es auch privater Kontakt heerschte muss mein Freund nicht zwangsläufig auf meinen Ex-Mann schliessen...

Ich spüre auch eine latente unbegründete Eifersucht wenn er mal (was nicht häufig vorkommt) von seiner Ex-Freundin erzählt... Es gehört zu ihm, sicher. Und es macht ihn mit aus. Das ist auch sicher. Dennoch gehe ich sehr sensibel mit diesem Thema um und finde das auch angebracht...

Anfangs -wir hatten gerichtlich noch finanzielles zu klären- habe ich öfter mal meinem Unmut Luft gemacht. Auch in Anwesenheit meines Freundes... Irgendwann fing er an -ich weiss nicht ob zufällig oder bewusst- anschliessend hin und wieder seine Ex zu erwähnen... Erst da wurde mir bewusst wie doof das eigentlich ist. Auch wenn der Ex nur negativ erwähnt wird...

Besser lassen.

Beitrag von super_mama 10.03.11 - 13:09 Uhr

Jepp ...

Mein Freund und ich hatten vor 3 Wochen "Streit" deshalb.
Mein Ex ist leider nun mal der Vater meines Großen und da ich öfter mal vor Gericht erscheinen darf wegen Mist den er baut oder gebaut hat, kommt das Thema eben immer mal wieder hoch ... grad vor solchen Terminen allein schon weil es mir Kummer macht, ich nicht einfach abschliessen kann und darf, dann muss Oma (seine Mutter) bei solchen Terminen babysitten, also wird es da automatisch auch zum Thema.
Ich habe es nun wirklich auf ein Minimum beschränkt, frage erst kurz vorher wegen dem babysitten um nicht direkt und 3 - 4 Wochen vorher schon drüber zu reden und ansonsten wird das Thema vermieden es sei denn der kleine Große sagt oder fragt mal was.

LG