Tagsüber wenig Schlaf wegen nachts durchschlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von alexi79 09.03.11 - 17:55 Uhr

Guten Abend!

Unser Tim schläft jetzt seit gut 4 Wochen durch! #verliebt
Tagsüber schläft er aber kaum noch! Ist aber auch meistens dann quengelig. Jetzt meinte der KiA, dass wenn er nachts solange schläft (fast 12 Std.), dann bräuchte er tagsüber nicht mehr viel Schlaf!

Ist das so? #kratz Es heißt doch immer, dass Babys viel Schlaf brauchen.

Lg Alex

Beitrag von delicacy80 09.03.11 - 18:14 Uhr

Also erstmal braucht jedes Kind nicht gleich viel Schlaf.
Unsere ist bald 7Monate und schläft 13/14 Std- am Tag dafür aber auch nur 2Std maximal.
Finde das auch etwas viel Schlaf...aber sie ist immer bestens gelaunt und ihr geht es gut. KIA und Hebi meinen, manche brauchen einfach mehr Schlaf.

Wenn unsere müde wird darf man den Punkt allerdings auch nicht verpassen- sonst wird sie auch zur Heulboje:-p

Ich würde ihn hinlegen wenn er müde ist, dann kann er ein Nickerchen machen und ist wieder "ausgeschlafen".

In dem Alter gibt es ja noch keine festen Schlafzeiten, also wenn er müde ist lass ihn schlafen.

Und 12 std ist ja auch ne Menge!!! Da bekommt er doch auf jeden fall schon mal ne ordentliche Ladung Schlaf!

Wie alt ist er denn ?

Beitrag von alexi79 09.03.11 - 19:42 Uhr

Tim ist jetzt 4 Monate alt! Er schläft tagsüber schon fast zu festen Zeiten, aber dann halt nur so 50 min. und das dann 1-2 mal.
Finde es auch schon gut, dass er nachts durchschläft, dachte aber er bräuchte auch tagsüber mehr Schlaf!
Er ist auch nach diesen kurzen Schläfchen nicht richtig gut drauf. :-(

Beitrag von delicacy80 10.03.11 - 07:08 Uhr

Entweder hat er dann nach seinen kurzen Schläfchen noch nicht "ausgeschlafen" oder, wenn er schon fast feste Zeiten hat- sind die vielleicht nicht so günstig für den restlichen Tagesablauf...
Mal ein Beispiel:
Unsere steht gegen 9h auf,nach 13/14 Std Schlaf. Dann frühstück-müde!!!
Hab sie am Anfang direkt wieder hingelegt, nach 30min. wieder wach und kurz gut gelaunt...das gleiche wie bei dir. So richtig ausgeglichen war sie nicht.
Habe dann versucht sie nach dem Essen länger zu bespaßen, oder Spaziergang mit KiWa (da schläft sie NIE!!!). Nach 2-3Std war sie dann "kaputt" gespielt und konnte 1.besser schlafen und 2. etwas länger- Fazit: Motte war ausgeglichener!

Mit dem gut drauf sein ist die eine Sache, aber mit dem Schlaf ansich würde ich mir keine Sorgen machen. Die einen schlafen mehr, die anderen weniger.

Muss man ein wenig ausprobieren, wie es am Besten paßt. ;-)

Beitrag von alexi79 10.03.11 - 07:24 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich denke, er hat dann noch nicht richtig ausgeschlafen, da er sich dann immer noch die Augen reibt und auch weint wenn ich ihn aus dem Bett hole! Aber ich bekomme ihn einfach nicht mehr zum schlafen.

Meistens steht Tim so zwischen 7-7.30 Uhr auf, dann wird er gefüttert, gewaschen, wir spielen und gegen 9-9.30 Uhr wird er sichtlich müde, aber schläft halt nur für 50 Min. #kratz

Soll ich ihn dann noch weiter bespaßen?

Beitrag von delicacy80 10.03.11 - 07:37 Uhr

Also dann ist er ja quasi schon 2Std wach...ne, ich denke nicht. Und wenn du schreibst er reibt sich schon die Augen, dann wird er wahrscheinlich nicht erfreut sein wenn Mama ihn noch länger wach hält;-)
Schläft er im KiWa? dann pack ihn doch ein und geht spazieren!
Viele Kinder schlafen ja im KiWa... meine ja nicht#schwitz

Beitrag von alexi79 10.03.11 - 08:04 Uhr

Tim auch nicht, da müßte ich Stunden unterwegs sein! Außerdem kommt ja nach 4 Std. wieder der Hunger!

Beitrag von delicacy80 10.03.11 - 08:16 Uhr

Unsere schläft ja tagsüber auch ganz schrecklich und immer nur kurz.
Wenn er wach wird und du ihn aus dem Bett holst und merkst er reibt sich noch die Augen oder gähnt, leg dich mit ihm auf die Couch.
Vielleicht schläft er in deiner Nähe noch ein wenig.

Also unsere schläft tagsüber leider gar nicht in ihrem Bett, sie muss immer einen von uns dabei haben.
Gehe dann mit ihr auf die Couch, schmuse mit ihr, sie patscht noch ein paar Minuten in meinem Gesicht rum und dann schläft sie ein.
Wenn sie schläft gehe ich.
Ich kann die Uhr nach stellen- nach 30min. ist sie wach#rofl
Also schmeiß ich mich daneben und wenn ich Glück habe schläft sie nochmal weiter!
Ist zwar etwas müssig, aber manchmal ist das eben so.

Vielleicht brauch der kleine Mann ja auch ein bissl Nähe zum weiterschlafen.
Wie gesagt- vielleicht!;-)

Beitrag von lella6 10.03.11 - 10:32 Uhr

hallo!

Unsere tochter hat sogar mal eine zeit 14 stunden in der nacht durchgeschlafen! ich bin wirklich mehrmals in der nacht aufgestanden und habe geschaut ob sie noch atmet. am tag hat sie auch noch ne stunde gepennt. unsere große hat nie soviel geschlafen. es ist total verschieden. es gibt da keine regeln. vor allem ich finde wenn kinder müde sind sollte man sie einfach schlafen lassen. sei doch froh das er so gut schläft.-

lg gabi