milcheinschuss trotz tabletten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von liset 09.03.11 - 18:48 Uhr

guten abend! ich bin mir nicht so sicher in welches forum das gehört, aber ich hoffe auf ein paar antworten!:-)
eine freundin von mir hat am freitag entbunden. sie kann nicht stillen und hat tabletten bekommen um die milch zu unterdrücken, schon zweimal. nun hat sie aber doch milcheinschuss, fieber und knoten in der brust. der arzt meinte noch im krankenhaus zu ihr sie solle abwarten. nun macht sie sich sorgen, dass das ganze wieder auf eine mastitis wie beim ersten kind hinausläuft. kennt sich jemand damit aus? und was würdet ihr raten, kälte oder wärme auf die brust auflegen?
liebe grüsse,
liset

Beitrag von mutschki 09.03.11 - 19:04 Uhr

hi

ich hatte auch beim ersten kind trotz tablette einen milcheinschuss bekommen,beim 2ten hab ich gestillt und jetzt bei nick auch wieder trotz tablette milcheinschuss,feste heisse brüste tat echt weh,hab dann quarck gekauft,schön aus dem kühlschrank die brüste einschmieren,dann geschirrtuch drum und nach ca 15 min wenns am trocknen ist,unter die warme dusche.ich bin dann noch zum fa und hab mir weitere tabletten verschreiben lassen,aber nach 3 tagen abgebrochen da ich übelst kopfschmerzen von den dingern bekam.
ich hatte sicher noch 2 wochen milch bzw kam eben was wenn ich drückte oder der bh war mal nass.aber keine schmerzen mehr.

also,wenn sie schon fieber hat,würd ich nicht warten sondern zum arzt,heute noch.und wie gesagt,quark und danach warm abwaschen.

lg carolin

Beitrag von liset 09.03.11 - 19:44 Uhr

vielen dank! ich ruf sie jezzt gleich nochmal an.

Beitrag von jula77 09.03.11 - 21:58 Uhr

Hallo Liset,

sie sollte das alles mit der Hebamme bzw. Frauenarzt klären. Ich denke, dass muss ganz individuell betreut werden. Die Knoten sollten bestimmt ausgestrichen werden. Ganz wichtig ist die Hygiene. Also wirklich gründlich Hände waschen, bevor die Brust bzw. Brustwarze angefasst wird. Viele Bakterien, meist Streptokokken schwirren im Mund rum und können dann irgendwie in die Brust gelangen. Bei stillenden Müttern saugen die Kinder die Erreger raus, die in den kleinen Mägen nix anrichten können.

Ansonsten kühlen kühlen kühlen.

Hatte im Sommer einen relativ großen Abszess in der Brust mit OP und insofern ein wenig Erfahrung.

LG Jule

Beitrag von delicacy80 10.03.11 - 08:00 Uhr

Hatte ich ähnlich...
Tabletten- allerdings habe ich nur 1/2 genommen tägl. da sie mir total auf den Kreislauf geschlagen sind.
Kühlen!!!, Milch zur BW ausstreichen und Pfefferminztee trinken!
#winke