Hausgeburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shanthi-dd 09.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo

suche Frauen die eine Hausgeburt hatten und mir sagen können was ich beachten müsste um mich dafür zu entscheiden. Ist mein 4. KInd und mir wurde heut in der Praxis gesagt ich müsse mich schnell entscheiden und darum kümmern. Dabei bin ich gerade mal 13. SSW....
Also ich bin für Erfahrungen sehr dankbar gerade bezüglich Bett, Decken also die Vorbereitung....

DAnke Shanthi

Beitrag von hanni2007 09.03.11 - 19:36 Uhr

Hallo

Allso ich plane auch eine Hausgeburt.Mal sehen ob es diesmal klappt.Bei Nr.4 war sie geplant ,aber da die Wehen trotz Nachhilfe nicht in Gang kommen wollten,nach Blasensprung,musste ich ins Krankenhaus.
Wenn du eine Hebamme hast,wird sie dir alles sagen was du Besorgen solltest und was sie alles mitbringt.
Meine Hebamme hat mir schon eine Liste gegeben.


Lg.Miri (26.Woche)

Beitrag von nisivogel2604 09.03.11 - 19:42 Uhr

Was du beachten musst?

Du musst die Kosten für dei Rufbereitschaft tragen

Und du musst dich dabei gut fühlen

Das wars eigentlich

LG Denise

Beitrag von matsel 09.03.11 - 20:34 Uhr

hallo,
ja du solltest dich dazu halten, denn meist sind die hausgeburtshebammen schnell ausgebucht. du wirst sicher im vorfeld von der hebi eine liste mit dingen die du brauchst bekommen. sieh zu das die heizung nachts auch laufen kann und ihr warmes wasser habt, wenn du ggf in die wanne willst. 1,2 malerplanen und 2 bettlaken, ein paar handtücher, kaffee für deinen mann und den dammschutz, einen eimer(müll), 2gr.schüsseln (zum übergeben und für die plazenta). du brauchst wirklich nicht viel.
lg und gutes gelingen

Beitrag von supermutti8 09.03.11 - 21:25 Uhr

viel braucht man für ne Hausgeburt nicht (ich stehe jetzt kurz vor meiner 7.), aber das wichtigste ist ne gute Hebamme,der du voll vertrauen kannst/solltest ...und diese zu finden kann u.U. nicht soooo einfach sein -daher also der Tip das du jetzt schon suchen musst um fündig zu werden ...sind sehr schnell ausgebucht.

ansonsten bekommst du ziemlich zeitig ne Liste von der Hebi,was du beachten und besorgen musst ...nix schlimmes ..aber eben Bettlaken,Plane/Folie, Kaffee, etc. nix wirklich aufwändiges :-)

Lg Annett ET-4

Beitrag von matsel 09.03.11 - 22:19 Uhr

ui, schon 6 hausgeburten?! wow.
was machst du wärend der geburt mit den anderen kindern? stelle ich mir schon ziemlich aufwendig von der logistik vor;-)
lg

Beitrag von supermutti8 09.03.11 - 22:23 Uhr

die werden von Schwägerin und Freundin betreut :-) , muss ja eh immer jemand daheim sein,falls es zu Komplikationen kommt (was ganz selten der Fall ist) und dann muss ja wer daheim sein...

Schlafzimmer und Bad (haben 2, 1 mit großer Wanne) sind dann mal Sperrzone ;-) -hatten bisher nie Probleme

Beitrag von matsel 10.03.11 - 06:04 Uhr

unser haus ist ziemlich hellhörig und beide kinder sind im wohnzimmer geboren und das liegt genau unter dem kinderzimmer. schlafzimmer als geburtsort könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, ist miniklein und liegt im dg. wir werden sicherlich noch ein 3. kind bekommen, da macht man sich eben schon so seine gedanken;-)
alles gute

Beitrag von supermutti8 10.03.11 - 10:12 Uhr

ja unser Haus ist alt und unsere großen Kids haben mich auch stöhnen gehört (im kizi überm Bad)-aber ok, die wussten doch Bescheid. die kleinen haben geschlafen :-) .

Beitrag von qrupa 10.03.11 - 07:47 Uhr

Ja, seit der drastischen Erhöhung der Haftpflichtversicherung für Hebammen, gibt es nicht mehr viele die Hausgeburten anbieten und die wenigen die es gibt sind oft sehr schnell ausgebucht. Gerade wenn dein Termin dann evtl noch in die Sommerferien fällt, wird es nochmal knapper. Also am besten heute noch loslegen und nach einer Hebamme suchen. Du willst ja auch nicht irgendeine haben, sondern eine der du voll vertrauen kannst und bei der du dich rundum wohl fühlst. Das ist eigentlich das allerwichtigste bei einer Hausgeburt. Alles andere hat man meist eh da (Kaffee, ein paar Handtücher und Bettlaken,... ). Da bekommst du aber eine Liste von der Hebamme. Ist aber wirklich nichts aufwändiges dabei.

LG
qrupa