Ich brauch mal eure Hilfe.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von s-a-m-j-w 09.03.11 - 19:31 Uhr

....meine Tochter wird im April 6. Lange hat sie im Kindergarten nicht so richtig Anschluss gefunden. Sie ging immer gerne hin---aber eine "Freundin" hatte sie nicht. Das hat sich erst im 3. Kindergartenjahr geändert. Wunderbar---ich freue mich---sie findet ein Mädchen und es klappt auch wirklich gut mit den beiden. Die beiden verstehen sich ganz gut und spielen auch außerhalb des Kindergartens sehr schön miteinander. Allerdings fällt mir jetzt auf, dass sich meine Tochter verändert hat. Sie imitiert dieses Mädchen in allen Dingen. Sie lacht so wie sie, verhält sich so wie sie und nimmt sich eben alles an, was sie so sagt oder tut. Es ist wirklich sehr auffällig. Selbst Leute, die die beiden nicht so gut kennen ---sprechen mich darauf an. Vor allem die negativen Seiten, die sich meine Tochter da abschaut nerven mich total und mich macht es auch traurig, wenn ich sehe, wie beeinflussbar mein Mädchen ist. Sie ist nicht mehr die, die sie mal war und das ist soooo schade. Aber wie erkläre ich einer sechsjährigen, dass es wichtig ist sich selbst treu zu sein??..???#kratz

Beitrag von nudelmaus27 09.03.11 - 19:41 Uhr

Hmm echt blöde Situation und erstmal guten Abend :-).

Also ich glaube mehr als sie mal zur Seite nehmen und ihr sagen, dass sie sich wie der Zwilling ihrer Freundin aufführt und du es schöner findest wenn sie einfach so ist wie sie ist, wirst du nicht machen können.

Ich schätze das wird sich erst ändern wenn sie eventuell nicht zusammen eingeschult werden oder aber sich die Freundin ne Gemeinheit leistet, die dein Kind verletzt, da weckt sie sicherlich auf und merkt eventuell das nicht alles so toll an der Freundin ist und findet sich selbst wieder.

Ich denke auch im Teeniealter wird diese Sache wohl noch öfter auf uns zukommen, denn wer wollte denn nicht genauso sein wie die coole Freundin ;-).

Wird schon, #liebdrueck
Nudelmaus

Beitrag von hase2102 09.03.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Also, meine Tochter ist 6 Jahre alt und hat eigentlich von Anfang an sehr viele Freundinnen im Kindergarten gefunden. Sie sind insgesamt 6 Mädels die sich auch hin und wieder privat treffen.
Meiner Meinung nach ist das völlig normal das die Kinder sich Angewohnheiten von den anderen abgucken und leider nicht immer nur die guten Sachen. Ich hatte vor einigen Wochen alle Mädels zum Kindergeburtstag hier und glaube mir die waren alle gleich.Ich halte das immer so das ich ihr sage wenn mir etwas nicht gefällt. Meist kommt dann die Antwort, das hat die... aber auch gemacht. Sage ihr dann das mich nicht interessiert was andere machen und ich nicht möchte das sie sich so verhält oder sowas macht oder sagt.
Ich denke du solltest dir nicht so viele Gedanken machen, Kinder machen alles nach was ihnen vorgemacht wird.
Das legt sich von alleine irgendwann wenn auch neue Freunde dazu kommen und die Kids älter werden.

Liebe Grüße, Katja

Beitrag von justwoman 09.03.11 - 21:47 Uhr

hi also bei meiner Kleinen war es so
sie hatte ein tolles lachen und hat dann auf einmal ein sehr komisches Lachen von einem anderen immitiert .
Das hat mich lange gestoert.
Mittlerweile lacht sie wie frueher .
Also mach dir keine Gedanken:)