verwirrt! brauche rat von utroexperten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von biene1706 09.03.11 - 19:50 Uhr

ich hatte eine fg in der 5. woche, habe aber auch eine gerinnungsstörung. ich habe vom arzt nun verordnet bekommen heparin ab positiven sst zu spritzen und auf meine frage danach verschirbe er mir auch utrogest ab ebenfalls ab positiven sst. jetzt habe ich mich mal eineglesen und da stand das eine gelbkörperschwäche sich auch durch eine verkürzte 2. zyklushälfte zeigt. ich führe nun mein zweites zb
im ersten wurde ich schwanger, hatte meinen es an zt 19 und habe am 28 zt positiv getest
diesmal hatte ich meinen es an zt 18. da ich ja eine fg hatte kann dieser zyklus ja anders verlaufen.
ich habe aber seitdem ich 13 bin immer einen 26-29 tage zyklus...
nun meine frage, würde ihr utrogest nun doch schon ab es nehmen (bzw kurz dnaach wenn die tempi gestiegen ist) um einer verkürzten zyklushälfte entgegen zu wirken, oder würdet ihr es so wie der arzt machen, sprich erst ab positiven sst, es hat ja schon einmal geklappt, jedoch bekam ich 6 tage nach dem pos test (sprich zt 35, es+14) starke blutungen und der hcg war nur noch bei 14....
heute bin ich bei es+2.... also was meint ihr, sollte ich es nu schon nehmen?????


ich fruee mich auf eure antworten.... lieben gruß

hier noch die zb
1. mit ss:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/942950/571351

2. das aktuelle
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/942950/564614

Beitrag von fanny32 09.03.11 - 20:48 Uhr

Ich sollte Utro immer nach dem ES nehmen. HAt auch zweimal gleich geklappt.
Ich denke, mit Utro kann man nichts verkehrt machen, ist ja Gelbkörperhormon, was der Körper sowieso nach dem ES produziert.


Viel Glück!

Fanny

Beitrag von unipsycho 09.03.11 - 21:03 Uhr

ich würde das mit meine Arzt absprechen.
Wenn der meint, dass ab pos. sst reicht, dann wird er sich was dabei gedacht haben.
du hast das letzte mal ja sehr früh positiv getestet. scheinbar warst du noch gar nicht beim NMT und das wurmi ist erst 1 woche nach dem testen wieder abgegangen.
ich hab schon von einer userin gehört, die schon blutung hatte und das utrogest das aufgehalten hat und das würmchen ist brav gewachsen.

bedenke, dass du deinen körper nicht sinnlos mit medikamenten stressen solltest.
wenn du dich nicht verstanden fühlst, dann besprich das noch mal mit deinem arzt und mach ihm auch deutlich, dass du angst hast. Er soll dir noch mal genau erklären, warum er erst am pos. SST das utro und das heparin verordnet.

Beitrag von biene1706 09.03.11 - 21:13 Uhr

danke für deine antwort... bei ersten positiven sst war ich genau am nmt... mein eirpsung war nur später...

Beitrag von unipsycho 09.03.11 - 22:03 Uhr

der NMT ist erst 14 Tage nach ES. Der NMT richtet sich immer nach ES, nicht nach deinem normzyklus.

wenn dein ES immer erst so bei ZT 19/18 ist, dann sieht es auch so aus, als wär deine 2. zh tatsächlich zu kurz. auch das solltest du bei deinem FA mal ansprechen.

aber nicht einfach auf eigene faust medikamente einnehmen... #nanana