Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waffelroellchen 09.03.11 - 20:15 Uhr

Hallo,
habe heute erfahren,dass im KIndergarten von meiner Tochter Ringelröteln ausgebrochen ist, Ein Elternteil sagte, dass es gefährlich für das ungeborene Kind ist!
Ich bin dagegen nicht geimpft und hatte es auch nicht. Bin nur gegen Röteln geimpft.
Meine Frage ist, sollte ich meine Tochter zu Hause lassen, oder ist noch akut nichts zu machen? Sie hat es nicht, bin nur vorsichitg, Was bringt die Krankheit für ne Gefahr für mein Baby?
Danke im Vorraus schon mal!
Lg Waffelroellchen #schwanger 22SSW

Beitrag von jenna26 09.03.11 - 20:18 Uhr

was sagt dr google?

Beitrag von waffelroellchen 09.03.11 - 20:19 Uhr

Bei google steht sicher alles, hier sind vielleicht welche, die Erfahrung damit haben...

Beitrag von m_sam 09.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

ich musste damals mein Kind zu Hause lassen wegen der Ansteckungsgefahr. Kannst ja trotzdem mal den Titer bestimmen lassen beim FA, manchmal hat man das auch unbemerkt durchgemacht.
Gefährlichkeit kannst mal googeln (weiß gar nicht mehr genau, meine im 2. Trimester gefährlicher) aber gut zu behandeln.

Dennoch, mein FA meinte damals, dass ich abwarten soll, bis die Ringelröteln im KiGa abgeklungen sind.

LG Samy

Beitrag von buzzfuzz 09.03.11 - 20:25 Uhr

hi

mein Kiga hat mir per telefon bescheid gesagt,da ringelröteln nicht gut fürs baby sind...habe dann beim fa direkt nen bluttest machen lassen ob ich immun dagegen bin.war ich bzw bin ich und demnach bin ich wieder normal rein gegangen in den kiga.

aber derzeit ist scharlach im Kiga und da ich immer nur kurz rein gehe und schnell wieder raus...bzw wir immer unter den ersten sind,treffe ich morgens und auch um 14 uhr sehr sehr selten auf andere mütter oder kinder daher bin ich da wohl weniger ängstlich geworden. aber wenn du nicht weiss ob du immun bist,würde ich es beim fa testen lassen und dich informieren.

diana

Beitrag von happy13.08.2011 09.03.11 - 20:31 Uhr

huhu...

Gegen ringelröteln kann man nicht impfen. Entweder man ist immun oder eben nicht. Immun wird man nur wenn man die Ringelröteln mal irgendwann hatte-viele merken es auch garnicht und machen unbemerkt die Krankheit durch.
Lass dich doch einfach bei deinem Doc testen, dann weißt du es genau.

Schönen abend euch noch...

lg Happy

Beitrag von waffelroellchen 09.03.11 - 20:48 Uhr

Werde morgen mal beim FA anrufen und dann lasse ich mich daruf testen und solange bleibt meine Maus zu Hause, sonst würde ich später sagen, hätte ich mal..,
Ich danke euch!

Beitrag von blinksternchen 09.03.11 - 20:57 Uhr

Du bist aus der Gefahrenzone, die bis 20. SSW gilt.
Versichere dich aber nochmal bei deinem FA.
Alles gute, BL

Beitrag von pinklady666 09.03.11 - 21:20 Uhr

Hallo

Ringelröteln sind nur bis zur vollendeten 20. SSW gefährlich für das Ungeborene. Darum besteht bei dir keine Gefahr mehr.
Impfen kann man sich gegen diese Rötelnart nicht.
Du kannst dennoch deine Tochter ruhigen Gewissens in die Kita lassen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)