8wo- übermüdet und schreit

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tigrib83 09.03.11 - 20:18 Uhr

mein kleiner schläft nachts mit meist einer unterbrechung durch. lege ihn so gegen 19.30h ins bett und er steht morgen so gegen 7.30 auf. das problem ist nur, dass er tagsüber gar nicht schläft (mal 10 min, mal 15 min) - das führt dazu, dass er jetzt täglich um 16.00 so quängelig wird und sich richtig in rage und bis zur erschöpfung schreit. ich halte ihn dann immer und wiege ihn, versuche ihn zu beruhigen aber es hilft nicht. es fallen ihm dabei kurz die augen zu aber dann schreit er weiter (geht so ungefähr eine stunde mit unterbrechungen).

habt ihr tips für mich? er schläft tagsüber weder beim spazierengehen noch sonstwann -außer beim autofahren.

danke, lg tigrib

Beitrag von tragemama 09.03.11 - 20:19 Uhr

Trage?

Beitrag von tigrib83 09.03.11 - 20:22 Uhr

tragen genießt er sehr, schläft dabei aber auch nur kurz und hat dann immer die augen offen.

Beitrag von hailie 09.03.11 - 21:56 Uhr

Du solltest ihn am Tag sehr viel tragen, damit es zur Normalität wird.
Wenn er in der Tragehilfe besser zur Ruhe kommt, wird er darin auch sicher länger schlafen.

LG

Beitrag von little-boy.2010 09.03.11 - 22:14 Uhr

Hast du schon mal probiert ein Zimmer abzudunkeln und dich mit ihm zusammen hinzulegen?Mach ich dann immer,beruhigt sich auch nicht sofort aber dauert in der Regel dann nich mehr lang.Also bei mir hat das geholfen.Hab ihm auch irgendwann so ein Schnuffeltuch gekauft,damit kuschelt er ganz gern.LG

Beitrag von delicacy80 10.03.11 - 07:42 Uhr

Schon mal pucken probiert?
Unsere konnte am Anfang tagsüber auch schlecht schlafen, hat ständig rumgezappelt und nicht in den Schlaf gefunden.
Haben sie dann auf anraten der Hebi gepuckt und bis "gelernt" hat sich zu befreien, hat es geklappt;-)

Beitrag von lella6 10.03.11 - 10:25 Uhr

hallo!

das kenne ich auch von unseren großen. aber ehrlich gesagt ich fand das nicht so schlimm, lieber haben wir alle eine ruhige gute nacht, als wie das das kind am tag schläft und nachts wach ist und unruhig. unsere hat tagsüber auch ein bis zweimal nur kurz ca. 15-30 min. geschlafen und danach war wieder power angesagt. viell. legst du das kind einfach eine stunde früher ins bett.

alles gute. g.