Weisheitszahn beim Facharzt für Naturheilverfahren entfernen lassen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von weisheitszaehnchen2 09.03.11 - 20:20 Uhr

Hallo!

Ich lasse mir nächste Woche den Weisheitszahn entfernen, bei einem Facharzt für Naturheilverfahren.
Kann mir jemand von euch etwas näher bringen, wie das mit dem ''Naturheilverfahren'' gemeint ist?
Ausserdem meinte der Zahnarzt, dass er mir eine ''Homeopathische Betäubung'' geben wird, hat jemand erfahrung damit? Wirkt das wirklich? Nicht das ich wärend dem eingriff tierische Schmerzen bekomme #zitter
Davor habe ich nämlich am meisten Angst...

Danke schonmal im Vorraus!!

Lg Weisheitszähnchen

Beitrag von cs1811 09.03.11 - 20:29 Uhr

Also ich bin seit 11 Jahren Zahnarzthelferin und habe noch nie etwas von einem Zahnarzt für Naturheilverfahren gehört. Ich weiß ja nicht, aber musst du etwas für den "mehr aufwand" etwas bezahlen. Ich halte das vür etwas übertrieben. Nimm nach dem Zeiben ein paar Globoli´s und du hast den gleichen Evekt.

Beitrag von weisheitszaehnchen2 09.03.11 - 21:07 Uhr

Naja ich bekomme bei dem schon seit einigen Monaten Globuli, damit die Weisheitszähne wachsen, habe heute morgen wieder bekommen und sie wachsen auf jeden fall, hat zumindest was gebracht und hab auch Zahnschmerzen davon. Ich bezahle, im gegenteil, halb soviel wie bei anderen Zahnärzten, wenn nicht sogar weniger... Ich finde den Zahnarzt auch super aber wiegesagt, würde gerne mehr darüber erfahren.. Hab im internet auch nichts darüber finden können..

Beitrag von gisele 09.03.11 - 21:52 Uhr

hallo.wahrscheinlich hat er eine zusätzliche qualifikation,meine zahnärztin bietet unter anderem bioresonanztherapie an,allerdings zahlt das nicht die kasse...
hört sich doch super an,was der zahnarzt macht...
aber die betäubung brauchst du sicher trotzdem?#schock#schwitz
l.g.

Beitrag von zazou04 09.03.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

ein Zahnarzt für Naturheilverfahren???????????????????????????????????

Bin seit 12 Jahren Zahnarzthelferin und noch nie was davon gehört.Falls du nen Link hast von dem Doc schick ihn mir doch bitte,bin ja neugierig.

Wünsch dir trotzdem viel Erfolg für die entfernung beim Zahnarzt oder Kieferchirurgen.

LG

Beitrag von weisheitszaehnchen2 10.03.11 - 17:49 Uhr

hier der link zur internetseite meines ZA.:

http://www.zahnarzt-fuer-naturheilverfahren.de/

Steht halt nichts über ''zahnziehen'' drin...

Hoffe mal das dass gut geht!

Werde euch auf jeden fall darüber Berichten! Am dienstag geht's los mit dem 1sten und am 31sten ist dann der zweite dran, nächsten monate der dritte und der vierte... juhu #zitter

Lg

Beitrag von enni12 10.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo,

also entschuldige bitte, aber wenn ich das lese, fange ich auch an zu #zitter

Ich halte wirklich viel von Homöopathie aber mir einen Weisheitszahn mit homöopathischer Betäubung entfernen lassen?! Never!!!!!!!!!!!!!!!!

LG und alles Gute

Dani

Beitrag von kyra01.01 10.03.11 - 13:15 Uhr

hallo, ich bin auch ZFA und hab auch noch nie was davon gehört!
eigentlich kostet ein zahn ziehen ja nichts das rechnet der zA ja mit der kk ab!

ich weiß nicht ich würde das für mich glaub ich nicht machen!

berichte mal wie es war!

lg kyra

Beitrag von woodgo 10.03.11 - 15:29 Uhr

Hallo,

informiert man sich da nicht im Vorfeld schon mal genauer? Wie kommt man denn auf soetwas? Na ich hoffe ja, Du lässt uns wissen, wie es ausgegangen ist;-)

Viel Glück!

Beitrag von fusselchen. 11.03.11 - 10:34 Uhr

hallo,

na lebst du noch??

ich halte auch viel davon, aber sowas hab ich auch noch nie gehört...

wie gehts dir denn jetzt und wie war es?? hoffe du hattest keine schmerzen!!

lg

Beitrag von weisheitszaehnchen2 16.03.11 - 10:06 Uhr

So, ich habe die Behandlung hinter mir! Die Spritze war wohl mit Arnika und Anestetikum, war direkt nach 10 Minuten alles taub und habe NICHTS gespürt. Er hat bei dem Zahn rechts unten angefangen. Er musste ein bisschen aufschneiden, etwas am Knochen rumboren und nach ca. 10 Minuten war der Zahn (ohne gross rumzuziehn) draussen! Hat wirklich nicht wehgetan. Der Schmerz kam danach, so ca. 3 Stunden nach der Behandlung, war sogar ein bisschen verzweifelt, weil ich nur Chirurgie-tropfen bekommen habe und soll bloss keine Schmerztabletten nehmen. Habe auch nur eine Tasse Brühe geschlürft. was anderes ging nicht. Am Abend haben die Schmerzen zum Glück nachgelassen (Tagsüber waren die wirklich unangenehm) und ich konnte auch echt super Schlafen. Heute Morgen waren die Schmerzen weg und ich habe schon einen Jogurt mit Cornflakes essen können. Ich kann jedem nur empfehlen keine Schmerztabletten zu nehmen, weil die Schmerzen nach der Wirkung der Tablette einem doppelt so schlimm vorkommen. Ich spüle auch 3x am Tag mit Kamillosan (hat der ZA mir zwar nicht verschrieben, aber schaden kann es nicht).

Also, alles gut ausgegangen! Habe keine dicke Backe, heute ist es nur ein bisschen unangenehm im Mund.Morgen hab ich die Nachuntersuchung, mal sehn was der ZA dann sagt. Ich werde euch auf dem laufenden halten!

Lg #winke