Schlafen / Stillen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von feuerlein79 09.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo Ihr ! :)

Ich hab eine Frage zum "Durchschlafen": Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Ich füttere seit einem Monat Brei (ein bisschen was zum Mittag, Nachmittag und Abend, soviel er eben mag). Er isst auch nicht schlecht und ist ein kräftiges, großes Kerlchen (9700g, 72cm) Das nur zur Hintergrundinfo über uns.

Nun meine Frage: Wenn man übers Durchschlafen liest, liest man ja auch so Dinge, wie: Nachts nicht mehr stillen, nur noch Wasser anbieten. Damit er von der Gewohnheit "ich schlafe an der Brust wieder ein" wegkommt.
Ich kann mir schon vorstellen, dass die Kleinen eine innere Uhr haben, die sie zu den bestimmten Zeiten nachts wach werden lässt. Aber: Er trinkt dann auch jedesmal noch richtig ordentlich. Abends nach dem Milchbrei trinkt er zum Einschlafen noch nen Schluck bei mir. Dann zwischen 22 und 24 Uhr nochmal, und gegen 4-5 Uhr. Wenn ich diese richtigen Mahlzeiten einfach ausfallen lasse, also nur Wasser gebe, das reicht ihm doch dann nicht, oder?
Muss auch demnächst abstillen richtig, denn ich geh bald wieder arbeiten, und der erste Zahn ist auch schon durch... (aua).

Vielleicht habt Ihr ja Erfahrungen oder Ideen zur Nachtverlängerung? Oder einfach so weitermachen?

Danke!
Feuerlein

Beitrag von ellalein 09.03.11 - 20:55 Uhr

Kann dir nur sagen,ich stillte auch bis etwas über 6 Monate und ich musste aus gesundheitlichen Gründen abstillen dann,hab es so gemacht,ich probierte einfach aus ob sie Nachts wirklich Hunger hat oder nur aus Gewohnheit wach wurde um wieder ein bisschen bei Mama zu nuckeln.Im Endeffekt wars so das ich nur 2 Nächte brauchte ab der 3ten schlief sie durch und wollte seitdem nicht einmal mehr Nachts etwas haben,weder trinken noch essen.
Ich habs auch mit Wasser gemacht Nachts oder eben etwas Tee,aber da merkte sie das es eben nichts mehr is mit Brustnuckeln und verzichtete,weil sie das immer nur zum weiterschlafen nutzte.
Mehr wars bei ihr nicht,sie hatte keinen Hunger mehr oder Durst und wenn ich ihr sonst die Brust gab,trank sie aber komischerweise auch immer,aber so is es manchmal,bei ihr wars eben trotzdem mehr Gewohnheit als alles Andere.

Aber klar kann auch anders gehen,muss also bei deinem Kind nich so sein,das is logisch.

Kannst es nur probieren,wenns nicht geht und nur geschrien wird dann lass es und gib die Flasche Nachts.

lg

Beitrag von feuerlein79 09.03.11 - 21:30 Uhr

danke dir, ich werds mal versuchen ... :-)

Beitrag von wunki 10.03.11 - 13:52 Uhr

Also: Was ist denn das Problem mit Zähnen? #kratz Mein Sohn (9 M) bekommt gerade den 4. Zahn...
Du kannst natürlich versuchen, ob er mit "nur Wasser" zufrieden ist. ICH würde es allerdings nicht machen, weil es beim Stillen ja nicht nur um die Nahrungsaufnahme geht. Was hat das Arbeiten mit nächtlichem Stillen zu tun? Wir schlafen seit ein paar Wochen in einem Bett und ich bin morgens richtig ausgeruht, obwohl mein Sohn oft stillt in der Nacht (gehe aber nicht arbeiten). Aber nicht alle sind pro FamBett...das ist klar.Aber Familienbett wäre jetzt meine Idee zur "indirekten Nachverlängerung". ;-)

Alles in allem: Ich würde weiterstillen, aber tagsüber vielleicht was ändern. Denn wenn du gerade erst angefangen hast mit Brei und er aber schon mal dann und mal dann was bekommt....man sagt eine Mahlzeit pro Monat. Aber das ist hier ja nicht Thema. #liebdrueck

LG Wunki

Beitrag von feuerlein79 14.03.11 - 07:56 Uhr

Hi! Familienbett geht nicht, weil unser Bett nur 140 breit ist. Da fühlt sich dann keiner so richtig wohl.
Ja, ich weiß dass es nicht nur um Stillen geht. Aber für alle ist doch ein langer Schlaf erholsamer? Unser Kleiner ist mittlerweile oft nachts hellwach und ich weiß nciht weiter (trotz Stillen) - es wäre toll wenn er lernen könnte, einfach allein wieder einzuschlafen (wenn er noch im Halbschlaf ist). Das ist es nämlich, das kann er schlecht.
Naja ich werd mal schauen - ein bisschen Zeit zu Hause habe ich ja noch.