Verrotzt trotz Nasenspray??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nane29 09.03.11 - 22:04 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner (wird im April 2) ist erkältet. Husten und Rotznase.
Vor dem Schlafengehen habe ich ihm einmal mit dem Nasensauger den Schnodder aus der Nase gezogen und ihm dann abschwellendes Nasenspray (Nasic - für Kinder ab 2) gegeben.

Irgendwie wirkt das aber nicht.
Ich verstehe das nicht, ich selber benutze auch nur das Kinderspray und habe nach ein paar Sekunden eine komplett freie Nase, für mehrere Stunden!

Ich bin echt sparsam mit dem Zeug, gebe es meistens nur vor dem Schlafen gehen, tagsüber nur, wenn die Nase dicht ist und der Rotz nicht fließt - wegen der Ohren.

Kennt das hier jemand?

Um 19:30 hat er das Spray bekommen, jetzt klingt die Nase schon wieder total verschnupft und er schläft unruhig#schmoll

LG Jana mit Lena (fast 5) und Karl

Beitrag von gg82abt 09.03.11 - 22:10 Uhr

Hi,

ja das kenne ich . Als unser Tim zuletzt erkältet war mussten wir wirklich inhalieren damit mal der restliche Rotz runter gekommen ist.
Zusätzlich haben wir ihm unters Kopfkissen (nach Rücksprache mit Kia) einen tropfen Babix drauf getan so konnte er auch Nachts besser durchatmen.

Was noch geholfen hat Kopfkissen mit evtl noch nem Kissen etwas erhöhen. So konnte Tim am besten Luft bekommen.


LG Simone mit Tim 17 Monate und #ei 7. SSW

Beitrag von tosse10 09.03.11 - 22:31 Uhr

Hallo,

ich kann auch inhalieren total empfehlen! Ansonsten tagsüber auch Nasentropfen, brauchen ja nicht die abschwellenden sein, sondern diese mit Kochsalzlösung um die Atemwege feucht zu halten. Das fördert den Abtransport der Sekrete.

Ansonsten Raumtemperatur wirklich weit runter (16-18 Grad, wie für Babys empfohlen), Kopf erhöht lagern, Feuchte Tücher oder Wasserschüsseln ins Zimmer.

Babix haben wir auch hier. Bei meinen Kindern wirkt das irgendwie nicht.

Sonst fällt mir spontan auch nichts ein.

LG

Beitrag von maschm2579 09.03.11 - 22:36 Uhr

Hallo Jana,

bei uns reicht in der Regel die zweimalige Gabe von Sinupret, Sambuccus Nigra oder Sin... (name vergessen)
Das löst alles und hilft total gut. nasentropfen 3x täglich, wir nehmen nur die von Ratiopharm.

Du musst was zum lösen geben sonst hilft es nicht....

Gute Besserung für den kleinen Mann und das er ganz schnell wieder gesund wird.

lg Maren

Beitrag von sanblu 09.03.11 - 22:56 Uhr

Hallo,

wir schwören auch auf Sambuccus nigra.
Zusätzlich vor dem Mittagsschlaf und am Abend vorm schlafengehen gibt es bisher Otriven Baby ohne Konservierungsstoffe im Dossiertropfer - das gibt es aber derzeit leider nicht und wir "mussten" (erfolgreich) auf den Nasivin Dossiertropfer umsteigen. Normale Nasentropen mit Pipette waren ein Kampf und Nasenspray für Kleinkinder ätzt mir schon die Nasenschleimhaut weg - das würde ich meiner kleinen nie geben.
Zur Nasenpflege verwenden wir ausserdem Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Morgens und nachmittags etwas in jedes Nasenloch und etwas "kneten". Das hilft den Schmodder abzutransportieren und pflegt gleichzeitig die Schleimhaut.

Während der Nacht gibts dann noch Babix auf den Schlafsack.
Normalerweise erwischt es bei uns alle mehr oder weniger gleichzeitig und wir haben dann auch was davon - wir schlafen ja immer noch in einem erweiterten Familienbett.

Gute Besserung

Beitrag von 130708 10.03.11 - 06:09 Uhr

guten morgen

Wir haben für die kleine den Nasensauger von NUK. http://www.baby-markt.de/Babypflege-und-Wickelecke/Koerperpflege/Pflegeprodukte/NUK-NASENSAUGER.html?campaign=froogle/Babypflege-und-Wickelecke/Koerperpflege/Pflegeprodukte

Hilft echt gut, die Nase ist danach wieder frei und sie bekommt gut Luft.

Vllt. solltest du das mal testen..

LG Jenny

Beitrag von nane29 10.03.11 - 09:50 Uhr

Hi,

das Ding habe ich auch, damit habe ich gestern vor dem Schlafengehen einmal abgesaugt. Hat offenbar nicht gereicht, ich werde heute inhalieren...

LG Jana

Beitrag von meandco 10.03.11 - 09:06 Uhr

also erst mal:

du gibst ihm nachts das spray damit die nase frei ist und tagsüber damit was fließt? das kann kein spray...

versuch es mal mit engelwurzbalsam (hilft sehr gut, meine nase ist sofort frei und die von der kleinen auch ... und das ohne was in die nase zu patzen).

ansonsten:
nasivin oder vibrocil. aber da ist es bei uns schon immer echt heftig und es geht gar nix mehr ...

lg
me

Beitrag von nane29 10.03.11 - 09:49 Uhr

Hi,

nein, ich gebe das Spray nicht zum Lösen. Dass das nicht geht, ist mir klar.
Normalerweise gebe ich tagsüber nur Kochsalzlösung, Meerwasser oder Euphorbium - keine abschwellenden Tropfen, sondern nur etwas zum Lösen und Spülen.

Abschwellendes Spray oder Tropfen gebe ich nur vor dem Einschlafen, möglichst nie tagsüber.

Ausnahme: Wenn die Nase so dick ist, dass die Ohren nicht richtig belüftet werden, bzw. wenn die Kinder schon über Ohrendruck klagen.
Unser Kinderarzt sagte mir, dass ich dann tagsüber auch abschwellende Tropfen geben soll - vor allem bei kleinen Kindern, weil es so schnell auf die Ohren geht.

Gestern habe ich Karlchen tagsüber auch nur Meerwasser gegeben, dann wie gesagt einmal abgesaugt und vor dem Schlafen das Spray.
Aber ich denke, es war einfach zu viel Schnodder noch drin, weil die Erkältung gerade frisch ist.

Engelwurzbalsam habe ich noch nie gehört, gibt es das in der Apotheke? Schmiert man das unter die Nase, wie Majoranbutter?

Ich werde mir auf jeden Fall heute das Inhaliergerät unserer Tagesmutter leihen und Nachmittags / Abends inhalieren.

Danke!
Jana



Beitrag von meandco 10.03.11 - 10:44 Uhr

ja, einfach in der apo holen. ist ein ganz kleiner tigel und nicht ganz günstig, aber du brauchst nicht viel.

nur dünn über die stirnhöhlen, nase und die nebenhöhlen streichen. wenn es ganz schlimm ist dann fahr ich mit dem rest am finger noch mal unter der nase durch ...

ich bin mit so nem winzigem ding gute 2 jahre ausgekommen - für mich und meine tochter ...

und inhalieren ist auch top! kannst aber auch ein spiel für ihn draus machen: unter tisch setzen, leintuch oder handtücher drüber und mit topf drunter setzen ... macht spaß und hilft #pro

lg
me

Beitrag von nane29 10.03.11 - 10:51 Uhr

Danke!

Inhalieren mit dem Gerät hat neulich ganz gut geklappt, so lange ich die Maske nur vor sein Gesicht halte und nicht aufdrücke.

Bin gespannt auf das Wurz-Zeug, ich liebe solche Supertipps :-)

Beitrag von amadeus08 10.03.11 - 14:37 Uhr

ich selbst habe das bei einigen Nasensprays auch, andere wiederum helfen super auch in der Kinderdosis........kann auch mal eventuell an den Wirkstoffen liegen.

Ich würde mal ein anderes probieren. Habe bei unserem Kleinen die Erfahrung gemacht, dass Ratiopharm für Kinder am besten hilft bei ihm.........das ist auch erst ab zwei (ist noch ein paar Wochen jünger als Deiner), aber in der Apotheke meinten sie, sie würden das für ihre Kinder auch schon nehmen. Allerdings sage ich ihm nach Benutzung immer sofort, dass er die Nase hochziehen soll und mache ihm das vor (ich weiß, das klingt jetzt eklig), aber er versucht dann es nachzumachen. Sonst wirkt das eventuell nämlich auch nicht.
Zusätzlich kommt außen an die Nase Engelwurzbalsam.

Lg

Beitrag von schnuffel0101 10.03.11 - 18:38 Uhr

Unser Kinderarzt hat immer absolut von Nasensaugern abgeraten. Er sagte, damit würden die Schleimhäute nur noch mehr gereizt.
Ich nehme immer gerne Babix und Nasentropfen. Und auf jeden Fall das Kopfteil erhöhen.