aufeinmal so unsicher medis/icsi

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von naddel912 09.03.11 - 23:43 Uhr

hallo mädels!!!

planen unseren 3.zwerg mit der 2.icsi!! (die große kam ohne alles) so, nun soll ich zu meinem dexa und metformin auch noch selen und euthyrox nehmen (ist wegen schilddrüse) angeblich wäre der wert ein klein wenig zu hoch!!! nun meinte meine freundin, die kann mir doch so was nicht nach NUR EINEM bluttest verschreiben (müßte man länger beobachten und öfters testen), das sind doch hormone und die ist doch gar nicht drauf speziallisiert und und und.... und nun weiß ich nicht ob ich sie nehmen soll oder das mal paralell mit meine hausarzt besprechen soll (meine freundin ist da leider schon experte, sie hat haschimodo schon seit über 15 jahren). ach ja, und paralell zu dem puregon, soll ich noch clexane (oder so ähnlich) spritzen!!! ist anscheinend ein blutverdünner (wegen trombose gefahr)!!!

soll ich meine kiwu-ärztin einfach vertrauen und die nehmen??? irgendwie denk ich mir, MAN DIE WEIß DOCH WARUM SIE MIR DAS VERSCHREIBT??? oder nicht??? ich war immer mit allem zufrieden!!

mmmhhhhhh was würdet ihr machen???

lieben dank schon mal im vorraus und wünsch euch ne gute nacht....

grüßle
die naddel

Beitrag von motmot1410 10.03.11 - 08:22 Uhr

"das sind doch hormone und die ist doch gar nicht drauf speziallisiert und und und...."

Also die Kiwu-Ärzte in meiner Klinik sind Reproduktionsmediziner und Endokrinologen. Natürlich sind die auch auf "Hormone spezialisiert". Wäre auch komisch, wenn nicht, oder? ;-)
Wenn Du den Ärzten dort prinzipiell vertraust, dann sprich Deine Zweifel an und lass Dir alles noch einmal erklären. Ich würde mich jedenfalls immer eher an die ärztlichen Anweisungen halten, als mich von Laien verunsichern zu lassen. Nicht jeder Fall ist gleich.