KiWu-Praxen um Aalen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von ruth13 10.03.11 - 00:13 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind auf der Suche nach einer KiWu-Praxis um Aalen.
Wir waren zweimal in der Praxis im Ärztehaus. Leider haben wir uns dort nicht wohl gefühlt. Der erste Termin war noch OK. Der Arzt war verständnisvoll, sagte, wir beide würden "auf den Kopf" gestellt.
Mein Mann musste nochmal ein SG machen. Das war ziemlich schlecht.
Beim zweiten Termin überrumpelte er uns, wir seien ja wegen ICSI da.. andere Möglichkeiten (außer Fremdsamen) wurden überhaupt nicht in Betracht gezogen. Auf unsere Frage, ob nicht auch ich gecheckt werden sollte, meinte er, das sei irrelevant. Durch ICSI werde alles ausgeklammert, das bei mir im Weg stehen könnte.
Dass mein Mann auf der Arbeit Giftstoffen ausgesetzt wird, dass man mit "weichen" Mitteln (Ernährung, Entspannung, ...) die Qualität verbessern könnte, fand er als irrelevant. (Wir schauen seit einiger Zeit, dass wir von uns aus gesund, entspannt, aktiv... leben und den Baustress der vergangenen zwei Jahre abschütteln).
Im April hätte ich wieder Vorsorgetermin, dort möchte ich das auch ansprechen, zumal ich mir Ovulationstests gekauft habe. Im letzten Zyklus zeigte dieser nie an, dass ich fruchtbar bin. Ich werde dies weiter beobachten.
Weiß jemand eine Praxis um Aalen, die auch auf Kinderwunsch spezialisiert ist (außer der im Ärztehaus)?

Beitrag von sonjad1973 10.03.11 - 07:26 Uhr

Hey!
Also wir sind auch im Ärztehaus, aber total zufrieden!!! Wurden auch richtig gut aufgeklärt und auch wirklich gut umsorgt bzw auch alle Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantwortet!!!!
Warst Du schon mal bei der Ärztin???
Ansonsten bleibt Dir nur noch Ulm, Augsburg oder der Stuttgarter Raum, soweit mir bekannt ist!!!
Viel Glück !!!!
Gruß S.

Beitrag von peo 10.03.11 - 08:32 Uhr

hallo maedels allso ich bin auch bei dr rau in aalen.denn meint ihr doch oder?ich finde denn einfach nur super er ist so aufbauend.habe morgen termin fuer dr der ersten icsi bin soooo aufgeregt.allsi sonst kenn ich auch nur ulm u stuttgart.da war mal ein hr dr maas in schwaebisch gmuend aber soweit ich weiss ist der nicht mehr da.drueck euch ganz fest die daumen.schoenen tag euch.glg tanja

Beitrag von sanny1080 10.03.11 - 08:40 Uhr

Nur ein kleiner Tipp. Erschrecke nicht, wenn du mit 5 anderen Frauen in einem großen Raum liegst, ich war damals irgendwie geschockt. Klar ist der Dr. Rau nett und hat oft lockere Sprüche drauf aber mir hat das Einfühlungsvermögen gefehlt, wir wurden nach der 1. negativen ICSI total hängengelassen, wenn wir nicht ein halbes Jahr später selbst einen Gesprächstermin vereinbart hätten und da hieß es dann nur wir starten halt dann im nächsten Zyklus mit der 2. ICSI und das hat mir nicht gereicht, auf meinen Mann ist er überhaupt nicht eingegangen, er musste nur zur Befruchtung sein Sperma abgeben sonst nichts, kein Hormoncheck oder sonst was.
Aber ich will dir jetzt auf keinen Fall Angst machen, seine Erfolgschancen sollen schon sehr groß sein.

Beitrag von sanny1080 10.03.11 - 08:34 Uhr

Hallo Du,

wir waren auch im Ärztehaus in Aalen, hatten dort sogar eine ICSI, aber was soll ich sagen, nach der negativen ICSI hieß es gleich, dann starten wir halt mit der 2. im nächsten Zyklus. Mein Mann hat OATII was aber nur beim Urologen festgestellt wurden. Mir hat die nähere Dyagnstic gefehlt, z. B. warum die 3 kryokonservierten Embryonen nicht aufgewacht sind (mögliche Ursache, es hieß nur "es ist halt" so. Auf das "Problem" von meinem Mann wurde überhaupt nicht eingegangen. Auch wenn die Arzthelferinnen sehr nett sind und man sein Unwohlsein echt fast abschalten kann. Oft fand ich die lockeren Sprüche von Doc sehr unpassend.
In Aalen weiß ich sonst leider niemanden, dann nur in Ulm. Dort werden wir dann wahrscheinlich hingehen.

Ich hatte überraschenderweise im Oktober einen Abgang, daher versucht jetzt meine Gyn alles bei mir zu versuchen, dass es viellicht doch "normal" klappt.

Beitrag von ruth13 10.03.11 - 09:39 Uhr

Moin,

wir hatten, als wir beim zweiten Gesprächstermin da waren, das Gefühl nur ein "kaputtes Auto" zu sein, das man nur Überbrücken muss, damit es läuft. Wir waren sehr verwirrt, dass die ganzen "weichen" Faktoren, auf die es beim Schwangerwerden ankommt anscheinend keine Rolle spielen. Warum werden die Lebensumstände dann überhaupt aufgenommen??