Bei Bindehautentzündung erst nach 5 Tagen Augentropfen geben???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lobelia 10.03.11 - 08:26 Uhr

Hallo zusammen,

einer meine Töchter hat auf einem Auge eine Bindehautentzündung. Als ich gerade beim Arzt anrief (wohne in den Niederlanden) um einen Termin zu machen, wurde mir gesagt, daß man in den ersten 5 Tagen nicht mit Augentropfen behandeln soll. Erst wenn nach den 5 Tagen sich nichts gebessert hat. Das wäre seit 1 Jahr so, denn man hat festgestellt, daß Augentropfen in den ersten 5 Tagen keine schnellere Besserung eintreten lässt...

Ist das in Deutschland auch so?

LG,
Tanja

Beitrag von goldengirl2009 10.03.11 - 08:28 Uhr

Hallo Tanja,

habe ich noch nicht gehört und wir haben erst letzte Woche Augentropfen bekommen,da meine Zwergin eine Bindehautentzündung hatte.

Gruß

Beitrag von rebecca26 10.03.11 - 08:28 Uhr

huhu
nein ist es ..jedenfalls bei uns nicht--:)
mein kleiner nun 12 wochen jung hatte es 2mal schon
er bekam
augentropfen
nach 3tagen waren alle beschwerden weg.
glg
rebecca

Beitrag von kareen525 10.03.11 - 08:49 Uhr

Hallo,
neee, das kenn ich auch nicht! Wir haben immer sofort Tropfen bekommen. Vielleicht versuchst Du es erst´mal mit homöopathischen EUPHRASIA-Tropfen? Die gibts in den NL ja auch in der Drogerie...
Gute Besserung!
Kareen mit Elisabeth (bald 3) und Krümelchen (30. Woche)

Beitrag von lieka 10.03.11 - 08:57 Uhr

Hallo
also meine AUgenärztin rät auch von Augentropfen bei Kleinkindern ab.
Sie empfiht einfach nur Schwarzentee.
Tee Kochen und dann ein Wattepad nass machen und damit das Auge reinigen.
Bei uns hat es geholfen!

Beitrag von meandco 10.03.11 - 09:00 Uhr

kenn ich auch nicht (österreich).

wenn ne bindehautentzündung auftritt bekommen die sofort was. allerdings ist das ja auch antibiotisch ...

vielleicht wollen sie sicheregehen, dass es keine virale ursache hat (da würde ab ja nix bringen) und warten deshalb?

lg
me

Beitrag von lobelia 10.03.11 - 09:22 Uhr

Danke für eure Antworten!!!

Ich hab heute Arzttermin und dann werde ich da auch nochmal nachfragen.

Und danke für den Tip mit den homöopathischen Tropfen. Da werde ich dann gleich auch mal gucken!

LG,
Tanja

Beitrag von ida-calotta 10.03.11 - 09:27 Uhr

Hallo!

Das kann ich nicht bestätigen. Mein Mann und meine Tochter hatten es beide gerade und sofort Augentropfen bekommen. Wenn ich noch 5 Tage hätte warten sollen wäre ich am Rad gedreht. Meine Tochter hat die ersten 2 TAge mit Tropfen noch total gelitten und am 3. war es so gut wie weg, bei meinem MAnn ebenso. Der konnte am 1. Tag nicht mehr aus den Augen schauen, am nächsten war die Schwellung weg und die Augen "nur" noch rot.

LG Ida

Beitrag von miau2 10.03.11 - 13:03 Uhr

Hi,
oft ist es nicht direkt möglich zu unterscheiden, ob es eine ansteckende bakterielle Bindehautentzündung ist oder eine Reizung, z.B. durch Sandkörner o.ä. Dazu kann eine Bindehautentzündung m.W. nach auch durch Viren verursacht werden - auch da bringen AB gar nichts.

Und ja, es wird zu oft zu früh mit AB eine "Bindehautentzündung" behandelt, die nichts mit der ansteckenden Variante zu tun hat.

Wenn es bei uns keinen Grund gibt wartet unser KIA auch ab und empfiehlt Euphrasia - allerdings ist (leider) ein Grund, dass die wenigsten Eltern ihr Kind einfach mal so eben 5 Tage zu hause lassen könne, um einfach nur abzuwarten...und natürlich darf das Kind nicht in den KiGa, denn es KÖNNTE sich ja doch als die ansteckende, bakterielle Variante herausstellen...und da kann ein erkranktes Kind das an den halben Kiga weiterreichen, daher dürfen Kinder mit Bindehautentzündung bei uns nicht hin (bzw. wenn antibiotische Augentropfen gegeben werden nicht am ersten Tag nach Beginn der Behandlung).

Genau aus diesem einen Grund wurden bei unseren beiden die letzten zwei mal auch direkt antibiotische Augentropfen verschrieben...davor wurde abgewartet. Nur, um am Ende doch bei den Tropfen zu landen.

Wobei: wenn ich die Tropfen bekomme habe ich meistens innerhalb von 24 Stunden eine schnelle Besserung. Auch, wenn ich schon vorher ohne Verbesserung zwei Tage lang Euphrasia angewendet habe. Was natürlich immer Zufall sein kann.

Viele Grüße
miau2