Frisch verlassen

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von jazz-26 10.03.11 - 08:30 Uhr

Hallo ihr,

bin momentan total verzweifelt. Grade in der 32.ssw angekommen und dann das....

Ich verstehs einfach nicht. Irgendwann waren wir noch glücklich und haben uns aufs Kind gefreut und plötzlich sagt er, dass er mich nicht mehr so liebt wie am Anfang, sich aber bemüht......das war Anfang/Mitte Januar.....ich hatte Hoffnung, ich habs irgendwie versucht zu verstehen, zu rechtfertigen, ihm zu helfen, ich weiß es nicht....

Und dann am 07.03. stand plötzlich die Welt still, er hat sich getrennt!

Es tut so weh! Bin momentan bei meinen Eltern, aber er wohnt noch in unserer gemeinsamen Wohnung. Ich weiß nicht wohin, das sind über 400km Unterschied. Bleib ich hier und verlier meine Freunde oder zieh ich in Köln in ne Wohnung, muss aber auf Unterstützung durch meine Familie verzichten.

Ich bin verzweifelt, häng in der Luft und leide, wenn meine süße nicht wär......

Ach Leute, wieso gibts gegen diesen Schmerz keine Pillen

Beitrag von lenamichelle 10.03.11 - 08:47 Uhr

Das tut mir leid für Dich#liebdrueck

Ich kann dir nur raten, bleib in der nähe deiner Eltern, ich hab den fehler gemacht und bin weg gezogen. Ich bereue es total.
Hab den fehler gemacht und geheiratet,und nu häng ich hier inner Stadt die zum kotzen is und will zurück zu meiner Familie

Beitrag von lenamichelle 10.03.11 - 08:48 Uhr

Ach und alles gute für Dich und dein Baby#liebdrueck

Beitrag von munter 10.03.11 - 20:37 Uhr

Hey du, mensch, lass dich mal #liebdrueck en. Es ist schon doof, dass deine Familie so weit weg wohnt.

Die Entscheidung, ob du zu deinen Eltern ziehen oder in der Stadt bleibst, in der du zur Zeit wohnst, kann dir im Grunde keiner abnehmen. Aber du solltest in deine Überlegungen mit einbeziehen, dass du die Entfernung zwischen eurem Kind und dem Vater schaffst. Was wiederum zur Folge haben könnte, dass du ihn finfanziell unterstützen müsstest, wenn er euer Kind besuchen kommt. Wie das dann letztendlich aussieht, müsste man dann sehen, wenn's soweit ist. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

Ich wünsche dir, dass du trotz allem deine Schwangerschaft noch ein wenig genießen kannst und die richtige Entscheidung treffen kannst.

Ganz liebe Grüße sendet dir munter