Zum Arzt???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nina1511 10.03.11 - 08:40 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben #tasse,

ich hoffe ihr hattet alle eine geruhsame Nacht #gaehn.

Zu meiner Frage: Josephine ist nun schon seit über einer Woche total verschnupft und am husten.

Seit 3 Tagen sind nun auch wieder ihre Augen in Mitleidenschaft gezogen, "schnoddern" ständig zu, kann sie manchmal kaum noch öffnen.

Das Trinken macht ihr oft Probleme weil die Nase so verstopft ist uns Schlafen klappt natürlich auch nicht so dolle.

Fieber hat sie keines, aber ab und zu gaaanz leicht erhöhte Temperatur (37,9°/38°).

Ich versuche ihr mit Kochsalzlösung, Otriven-Säuglinstropfen, feuchten Tüchern im Raum, aufgeschnittener Zwiebel, Kopf erhöht beim schlafen und Euphrasia-Tropfen das Leben etwas zu erleichtern und gegen die Erkältung anzukommen.
Aber irgendwie wirds nicht besser, eher immer schlimmer.

Der Husten ist nicht verschleimt, eher trocken, aber manchmal muss sie danach so komisch würgen.

Sollte ich mit ihr mal beim KiA vorbeischauen? Eigentlich ists ja nix wildes, aber es wird eben einfach nicht besser.

Was meint ihr? Oder hat noch wer Tipps?

LG
Nina mit Josephine (morgen 19 Wochen)

Beitrag von rebecca26 10.03.11 - 08:42 Uhr

huhu
ja unbedingt zum arzt
lieber einmal zuviel als zu wenig...
aber wenn es schon so lange anhält wäre es sehr wichtig
gute besserung dem wurm
glg
rebecca

Beitrag von marzena1978 10.03.11 - 08:45 Uhr

Ab zum Arzt, bei Husten sollte immer nachgeschaut werden.
Lg und gute Besserung#winke

Beitrag von magnoona 10.03.11 - 08:49 Uhr

schließe mich an, bei so kleinen Kindern sollte man schon nachschauen lassen, besonders bei Husten...

Beitrag von nina1511 10.03.11 - 09:01 Uhr

Hi magnoona,

habe gerade in Deiner VK gelesen das wir eine ganz ähnliche Geschichte hinter uns haben.

Meine Ausschabung im Jan. 09 endete auch in einer Not-OP - mind. ein Jahr Wartezeit,...
Und nach dieser #schwanger war meine Gebärmutter dermaßen im Eimer (hatte einen Gebärmutterhinterwandsdefekt der nur hauchdünn verschlossen war) das sie gleich im im Zuge des KS mitentfernt werden musste.

Dann habt ihr auch so ein kleines Wunderkind wie wir ;-)

Wünsche Dir alle Gute!!!!

Ganz liebe Grüße
Nina

Beitrag von electronical 10.03.11 - 08:56 Uhr

Klar, ab zum Arzt.

Beitrag von nina1511 10.03.11 - 08:56 Uhr

Hab gerade mal angerufen, um 12.10 Uhr können wir vorbeikommen!!!!

Lieben Dank für Eure Antworten :-)

Beitrag von rebecca26 10.03.11 - 08:57 Uhr

gute entscheidung#pro
#winke