Konsequente Erziehung ? Sagt mir mal eure Meinung bitte !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jolin80 10.03.11 - 09:17 Uhr

Hallo ,

hab eben jemand geantwortet und würde gerne mal wissen was ihr dazu sagt :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=3061103&pid=19380131

Danke euch !

Beitrag von anira 10.03.11 - 09:30 Uhr

ich bezieh mich mal nur auf ein posting
sprich:



Unsere Kindergärtnerinnen haben manchmal auch eine seltsame Art konsequent zu sein , ich geb dir mal ein Beispiel , kannst ja mal schreiben was du dazu sagst :

Laura hat einen Schluck Wasser direkt aus einer noch ziemlich vollen Flasche getrunken . Zur "Strafe" MUßTE sie die ganze Flasche leer trinken .

Das fand ich ne Sauerei auf deutsch gesagt , Strafe ok , aber trink mal in ner halben Stunde eine ganze Flasche leer.

Das andere , weniger schlimm find ich , sie wollte mit einigen Kindern ein Tanzangebot machen .Die 5 Kinder durften alleine in der Turnhalle tanzen .
Laura wurde aber gesagt sie solle aufpassen das niemand klettert .
Wie das so ist hat sich keiner dran gehalten , auch Laura nicht .
Zur Strafe mußten die Kinder 2 Stunden lang in der Turnhalle sitzen , durften nur zur Toilette und Frühstücken gehen .
Laura wurde gesagt sie wäre Schuld weil sie die anderen nicht davon abgehalten hat zu toben und zu klettern .

Bin mal gespannt !

lg
-------------------------------------------------------------------------------------


zu 1ns
eine interressante strafe
irgend wie aber voll käse
ich hätte mir von ihr erklären lassen warum man das eigentlich nicht macht udn gebetem das es nicht mehr vorkommt
wenn das allerdings öfter der fall ist
naja steht ja die strafe eher im zusammenhang mit der tat als was anderes;)
sprich würde sie jedentag einfach aus der flasche trinken anstelle sich ein becher zu nehmen würde ich da schon irgend wann zu härteren mittel greifen, wenn reden nix mehr hilft.

zu 2ten fall
die kleine is 6 jahre alt und sollte als aufseherin fungieren?
auf 4 andere kinder?
es ist ja schon und gut das kinder verantwortung über nehmen sollen
aber doch net als aufsicht für andere kinder^^^^^^

und das kidner gezwungen sind dumm rumzusitzen ist auch banane
5 mins hätten gerecht mit einer kleinen predigt
ala vertrauen und regeln usw

also kurzfassung zu 1ns wenn es öft is ja ok
zu 2 die waren zu faul ihre eigene verantwortung zu tragen


Beitrag von jolin80 10.03.11 - 10:02 Uhr

Danke , ich hab das genau so gesehen , vor allem was die Aufsicht betrifft .
Ich hatte Laura auch gefrage wo die Erzieher waren und sie sagte in der Küche . Haben die sich schön nen Kaffee getrunken und die Kinder nicht beaufsichtigt .
Und dann die Verantwortung einem Kind überlassen ...

lg

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 10:05 Uhr

#schock

Beide Fälle gehen GAR nicht! Sorry, aber das Kind mußte die Flasche austrinken??? Was sind denn das für Methoden? Und was soll das für einen Mist bei dem Kind bezwecken?

Und das mit der Turnhalle find ich auch total abartig! Nicht deine Tochter hat die Aufsichtspflicht, sondern die Erzieherinnen! Kinder klettern, das ist das normalste der Welt! Wenn sie nicht wollen, müssen sie dabei sein und dafür sorgen, dass nicht geklettert wird. Aber dein Kind ist ein KIND und keine Aufsichtsperson! Wäre etwas passiert, hätte ja wohl die Leitung eins aufs Dach bekommen- und genau das würd ich im Kiga anbringen!

Nicht, dass Laura nicht aufgepaßt hat, sondern was gewesen wäre, wenn ein Kind sich verletzt hätte! Und wenn morgen schönes Wetter ist, dann machen die Kinder den Job und die Erzieher können gehen, oder was?

Ich hätte da tierisch Alarm gemacht!

Beitrag von jolin80 10.03.11 - 20:49 Uhr

Hab ich auch , kannst du mir glauben !

Sie haben Laura gesagt "du hast unser Vertrauen mißbraucht " und ihr ein total schlechtes Gewissen gemacht . Ok , sie hat mitgemacht , aber allein die Schuld für alle ihr zu geben ist nicht ok .

lg

Beitrag von bouncecat 10.03.11 - 10:09 Uhr

Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert. Ich glaube würde das jemand bei meinem großen machen würde ich ausflippen.

Auch geht bei mir beides nicht.

Wie schon ne Vorrednerin geschrieben hat, was wäre wenn eines der Kinder sich verletzt hätte? Wäre dann auch deine Schuld? In deren Augen bestimmt. Ich meine nicht sie muss aufpassen sondern die Erzieher. Ganz ehrlich bei solchen Methoden wäre mein Kind schon längst aus der KiGa und ich wäre damit schon längst beim Jugendamt denn sowas geht mal gar nicht in meinen Augen.

Beitrag von snoopster 10.03.11 - 10:13 Uhr

Abgesehen davon, dass ich beide Fälle wirklcih total daneben finde, finde ich es fast noch schlimmer, dass die Erzieherin im zweiten Fall Deine Tochter vor allen als den Buhmann hinstellt wegen der jetzt die Anderen leiden müssen.

Auch WENN das okay gewesen wäre, dass sie aufpasst (was es aber auch nicht ist), dann hätte man ihr das unter vier Augen erklären sollen, aber nicht vor allen und dann auch noch alle SO LANGE bestrafen.

Wenn beim Kinderturnen Kinder klettern würden, obwohl sie das nicht sollen, weil z.B. die Sicherungen fehlen, dann wäre die logische Konsequenz, dass die Klettersachen eben nciht aufgebaut werden.... In dem Alter ist aber einfach die logische Konsequenz, dass man die Kinder runternimmt, bis die MAtten zur Sicherung liegen!

Mal ehrlich, wenn was passiert wäre, in der Zeit, weil die Erzieherinnen lieber Kaffee getrunken haben, dann wäre da ganz schön was los gewesen und ich als Mutter hätte NICHT Deine Tochter zur Verantwortung gezogen, wenn mein Kind dabei gewesen wäre...

oh je, das war alles wirr, ich hoffe, Du hasts verstanden.

LG Karin

Beitrag von jolin80 10.03.11 - 20:46 Uhr

Danke , das bestätigt mich in meiner Meinung .
Sie tat mir auch total Leid , denn ihr hatte man unter anderem gesagt " du hast unser Vertrauen mißbraucht " und das fand ich total daneben .

Beitrag von meandco 10.03.11 - 10:39 Uhr

und da schickst du deine tochter noch hin??????? #schock

also ehrlich - dass sie die flasche trinken muss ... ja, für sie gibt es heute eben nur noch diese flasche und sonst nichts aber sofort? da hab ich zu tun! und ehrlich, mit meiner tochter würd ich mit der schlitten fahren! die trinkt nämlich sowieso statt zu essen - na, da soll die mir mal mit sowas kommen
übrigens: bei uns gibts krüge mit wasser in der küche und die kinder schenken sich ein glas ein wenn sie durst haben ... damit ergibt sich das prob gar nicht!

und die geschichte im turnsaal ... sorry, aber das sind kinder, und können nicht aufeinander aufpassen. sowas zu verlangen ist unsinnig. und sich so aus der verantwortung zu ziehen (die bei ihnen liegt) finde ich frech.
und es ist auch nicht ok da 5 kinder toben unbeaufsichtigt toben zu lassen und zu erwarten dass die nix anstellen das funktioniert mit max 3 kinder. und das nur wenn sie vorschulalter haben - also auch die nötige reife. ansonsten muss immer hinterhergeguckt werden.
halten sich die kleinen nicht ans kletterverbot, ist der turnsaal bis auf weiteres zu. bei den großen gibts eben einschrenkungen im "freiraum" - also weniger vergünstigungen, da sie ja das vertrauen das man ihnen entgegengebracht hat nicht erfüllt haben. nach einiger zeit "guten benehmens" kann man ja wieder einen versuch starten ...

aber so ... sorry, mein kind würde da nicht hingehen #cool aber ich bin da sowieso eigen - mein kiga ist 20 km entfernt, hab den sorgfältig ausgewählt und bin seeehr zufrieden! sowas würde da höchstens unverständnis auslösen ...

lg
me