Lasst ihr eure 5-Jährigen alleine vor der Tür spielen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bosseinlove 10.03.11 - 09:35 Uhr

Guten Morgen zusammen,

wir wohnen in einem normalen Wohngebiet in einem Haus mit 6 Parteien.
Gegenüber sind Ein-Familienhäuser.
Wir wohnen verkehrsberuhigt, es fährt sehr selten ein Auto hier durch die Straße.

Ja, ich gebe zu, ich bin eine Klucke. Nicht oft, aber in manchen Situationen dann doch sehr.

Gestern klingelte dann ein Freund von meinem Sohn, ob er rauskommt.
Ich stimmte zu, mit der Auflage, vor der Tür zu bleiben und nicht auf die Straße zu rennen.
Wir haben vor der Haustür auch noch ein großes Stück Wiese.
Die beiden spielten Ball und haben sich super benommen. Beide haben gehört.
Ich hatte die Balkontür auf, so dass ich die beiden hören konnte und hab zwischendurch rausgeschaut.

Lasst ihr eure Kleinen alleine draußen spielen?
Ich denke nämlich, dass es jetzt, wo das Wetter schöner wird, öfter vorkommen wird, dass Freunde anschellen.

Ja, immer die Gedanken der Mütter;-)

Bin über eure Sichtweise gespannt.

Viele liebe Grüße,
Christin

Beitrag von diva71 10.03.11 - 09:43 Uhr

NEIN.

Hallo erstmal,
mein Sohn spielt nicht allein vor der Tür-allein im Garten,mit allen Türen und Toren zu- ja ,aber auch nur unter Kontrolle,alle paar Minuten.

Lg,D71

Beitrag von teufelein1108 10.03.11 - 09:45 Uhr

Hallo

meine kleineist 4 Jahre alt und ich lasse sie hinterm Haus auf der großen Wiese auch alleine spielen. Ich kenn sie und sie rennt nicht auf die Straße und wenn ich sage sie soll da und da spielen macht sie es auch. Ich schaue auch vom Balkon ab und zu mal runter, aber bis jetzt hat es immer geklappt. Sie kommt alleine hoch wenn sie nicht mehr will

LG Nicole

Beitrag von anira 10.03.11 - 09:47 Uhr

Hallo,

ja irgend wann muss man anfangen und los lassen

du hast ideale bedingungen das er mal vor der tür spielen kann

und das würde ich imemr wieder mit ihm auch üben
er muss ja net wissen das mama immer mal kuckt vom balkon aus;)

Beitrag von sunny42 10.03.11 - 09:48 Uhr

Hallo Christin!

Ja, lasse ich.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von bibabutzefrau 10.03.11 - 09:52 Uhr

wir haben die gleichen Wohnbedingungen wie du.

Meine 4 und 6 Jahre alten Kinder dürfen alleine vors Haus udn dort spielen.
ABER,gut gehts mir nicht dabei.
Ich schau auch ständig nach...wer weiss wer weiss.Und das Fenster ist dann auch offen.Die Tür unten offen,falls was wäre.

Beim Vater dürfen sie alleine draussen sein,da ist die Hauptstrasse 50 Meter weit weg und offen zugänglich.
Der macht sich da keinen Kopf.
na ja Frauen:)Klucken halt;)

Tina

Beitrag von engelchen28 10.03.11 - 10:01 Uhr

hallo christin!
na klar dürfen meine beiden alleine draußen spielen. die kleine wird im juni 4 und die große im mai 6. sie durften auch schon letztes jahr ohne mich raus, in den großen garten, zu nachbars, die sackgasse zuende laufen. sie wissen, was sie dürfen und was nicht, können sich frei bewegen mit der auflage, dass ich weiß, wo sie sind. seit diesem jahr dürfen beide zusammen alleine zum spielplatz laufen (3 min, erst durch 1 garten durch, dann spielstraße), am wo-en haben sie dort ein picknick veranstaltet. meine große darf auch mit ihrem fahrrad (oder zu fuß) zu ihrer freundin (nähe spielplatz), sie ruft mich dann an, wenn sie angekommen ist.
ich denke, es kommt immer darauf an, wie vernünftig und reif ein kind ist, was man ihm zutraut, was das kind sich selbst zutraut und natürlich, wie man wohnt. im endeffekt entscheidet jeder für sich.
für den anfang finde ich es völlig in ordnung, wie du es geregelt hast. ich bin sicher, dein sohn war pappstolz und 0,5 cm größer am abend, dass er ganz ohne mama rausgehen durfte #:-).
lg
julia

Beitrag von steinchen80 10.03.11 - 10:05 Uhr

Ja !
Mein Sohn ist im Dezember 5 Jahre alt geworden und darf alleine raus gehen.

Wir wohnen auch verkehrsberuhigt und da in unserer Strasse ein Spielplatz und ein Bolzplatz sind und sehr viele Kinder mir Waveboards und Rollern unterwegs sind, wird hier auch wirklich langsam gefahren.

Mein Sohn darf mit den großen Nachbarskindern (zwischen 8 und 11) bis zum Spielplatz gehen (ca 200 m). Er darf mittlerweile auch die Straße überqueren.
Wenn keine großen dabei sind, darf er nur vor dem Haus bleiben und wenn er mit den großen unterwegs ist, weiß er , das er SOFORT nach Hause kommen muss falls die weiter weggehen als Spielplatz.
Das klappt auch alles und die Großen holen ihn sogar zum spielem.
Er ist viel selbstbewußter seit ich ihn allein raus lasse :-)
Liebe Grüsse !
Steinchen

Beitrag von bouncecat 10.03.11 - 10:13 Uhr

Also wollen würde ich meinen großen schon alleine spielen lassen vor der Tür bzw hinter dem Hinterhaus, wo ich eine gute Sicht habe. Jedoch gibt es da einige Aspekte was mich daran hindert.

Denn meine Gegend ist nicht sicher (nur zum verstehen, bin sowieso grad dabei ne neue Wohnung zu suchen) und dazu will mein großer lieber was erleben und versteckt sich dann so das ich ihn nicht mehr sehen kann und das ist mir nicht geheuer. Und die Kinder hier...nee...nein danke, denn sie sind nunmal mehr als verzogen. Denn welche Mutter die noch klar im Kopf ist gebt ihren 3 jährigen Kindern bitte knaller damit sie damit spielen können oder sagen einfach wenn etwas nicht nach deren Nase läuft das sie zuschlagen sollen.

Nene da gehe ich lieber mit meinen Kindern auf dem Spielplatz wo ich den Überblick habe und ich auch weiß das nichts in dem Sinne passieren kann.

Beitrag von sabse83 10.03.11 - 10:15 Uhr

Ich bin ne Klucke. Annika ist 6 1/2 Jahre alt. Geht in die Schule. Für mich ist es schon eine Herausforderung sie mit dem Bus zur Schule fahren zu lassen. Seit kurzem will sie mit den anderen Kinder heim laufen. Hat lange gedauert bis ich sie gelassen habe. Auch jetzt habe ich noch bedenken. Aber alle laufen alleine...
Raus darf sie bei uns in den Hof, aber nur wenn sie Nachbarstochter(9) mit dabei ist. Aber auf den Spielplatz oder weiteres, das müssen wir noch lernen und sie muss älter sein!

Sabrina mit 3 Kids

Beitrag von sillysilly 10.03.11 - 10:26 Uhr

Hallo

kommt aufs Kind an und ob es die wichtigsten Sicherheitsregeln, Präventionsregeln kennt und verstanden hat.
und ob ich eine Versicherung habe die Schäden von Deliktunfähigen Kindern miteinschließt ;-)

Wenn ich die spielenden Kinder im Blick hätte ja

aber wir wohnen Großstadt, zwar einen tollen Innenhof, aber für mich nicht so gut einsehebar - jedenfalls nicht der Spielplatz
und hier fahren die Anwohner zu ihren Parkplätzen
sowie DHL und Co. die immer sehr, sehr schnell fahren
Zudem benutzen viele "Fremde" den Hof als Durchgang zu den den Straßen auf der gegenüberliegenden Seiten
Daher NEIN


Grüße Silly

Beitrag von anela- 10.03.11 - 10:47 Uhr

Unsere Tochter hat schon mit 3 alleine draußen im Garten gespielt. Wir wohnen allerdings in einem kleinen Dorf und unser Garten ist komplett eingezäunt. Die Terrassentür ist dann offen und ich gehe zwischendurch nachschauen.

Beitrag von manipani 10.03.11 - 11:00 Uhr

JA!

Wir wohnen in einer Sackgasse wo kaum Autos fahren und wenn doch eines kommt fahren sie sehr vorsichtig und da hier ungefähr 8-10 Kinder spielen sind sie nicht zu übersehen/hören. Und ich sehe sie von unserem Wohnzimmer aus und hab sofort "zugriff". Früher haben wir in einem größeren haus in der Tsadt (2.Stock) gewohnt. Wir hatten unten im Hof einen Spielplatz. Da bin ich immer mitgegangen auch wie mein großer schon 5 war. Als wir hier aufs land gezogen sind durfte mein großer (damals 5 1/4) dann alleine raus. Mein mittlerer darf seit dem er 3 1/2 mit dem großen Bruder raus und seit er 4 ist auch alleine. Der große ist jetzt 7 und darf schon alleine zum Dorfladen gehen (muss einen Zebrastreifen überquären) der ca 5 gehminuten weit weg ist und im Sommer ins Cafe Eiskaufen (die Straße runter). Zum Sport (er macht Judo) lasse ich ihn vor der Sporthalle ausstiegen. Er geht alleine rauf, zieht sich um und kommt später auch alleine wieder runter. Er geht auch alleine zur Schule ab dem 2. Tag. Die ist allerdings auch nur die Straße runter ;-). Klingt vielleicht nicht so aber ich bin auch eher eine besorgte Mutter. Aber mein Sohn ist schon sehr Reif und verantwortungsbewusst. Der 4 jährige darf sich noch nicht zu weit wegbewegen. Aber ich denke das er im Sommer auch mal mit den anderen Kindern mitgehen darf zum Eis kaufen. das schafft er schon!
Das ist der vorteil wenn man am land lebt. Die Kinder können viel freier sein. Und immerhin muss man seinen Kindern auf selbständig werden lassen oder?!

Beitrag von erdbeertiger 10.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

meine großen Kinder (5 und 7) dürfen alleine draußen spielen (Kreide malen, oder Inliner/Roller fahren). beide halten den Abstand zur Fahrbahn ein und entfernen sich auch nicht weiter vom Haus als ausgemacht (wenn sie eine Runde um den Häuserblock fahren, melden sie sich ab). Die Haustür bleibt auf und ich gucke von Zeit zu Zeit.

Die 7jährige darf auch mit Freundinnen alleine raus, die kommen sogar sehr gerne zu uns, weil die Sackgasse um die Ecke frisch geteert ist und somit perfekt für Inliner - dort ist nur Anwohnerverkehr, und da dürfen sie auch ohne Aufsicht Inliner fahren. Für die Eltern der Freundinnen ist das so ok, die handhaben das ähnlich, und die Kinder sind alle sehr zuverlässig. Kindern, die ich noch nicht kenne, würde ich das nicht erlauben.

Mein Sohn darf mit Freunden nicht ohne Aufsicht raus, weil ich angst habe, dass die Jungs zu wild werden und dann zu nahe an die Fahrbahn geraten. Seinem besten Freund und ihm würde ich das allerdings prinzipiell zutrauen (der Junge ist sehr besonnen), jedoch ist dessen Mutter eher ängstlich und würde ihn nie alleine rauslassen. Daher gilt das dann auch bei mir.

LG

Erdbeertiger

Beitrag von cassiopeia76 10.03.11 - 11:58 Uhr

Ja klar!

Mit 5 (!) Jahren......schon längst.
Schließlich müssen die Kids schon in einem Jahr ganz alleine zur Schule gehen. Bis dahin müssen sie doch fit sein....sowohl im "sich alleine draußen aufhalten" als auch im Straßenverkehr.

Sobald der erste Sonnenstrahl rauskommt, flitzen meine Kinder raus und kommen esrt Stunden später wieder rein.

Beitrag von nudelmaus27 10.03.11 - 12:26 Uhr

Hallo!

Nachdem meine Große (jetzt 4 1/2 J.) mit 3 Jahren bereits still und heimlich aus der Wohnung abgehauen ist #schock (seitdem haben wir Ketten und Sicherheitsschloß), passe ich jetzt noch 100Mal mehr auf.

Bei uns gibt es auch jetzt noch kein alleine vor dem Haus spielen. Wir wohnen ähnlich wie ihr und ich lasse sie maximal alleine mal um das nächste Haus mit dem Fahrrad fahren und warte. Wenn sie dann nicht in der regulären Zeit wieder auftaucht, flitze ich hin.

Am Sandkasten der gleich vor dem Haus ist und wo ich auch draufgucken kann, ist immer ein Erwachsener vor Ort (z. B. die Nachbarmami) ansonsten gibt es kein alleine raus.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von leana-alissa 10.03.11 - 20:54 Uhr

Hallo Christin, ja - ich lasse meine Tochter auch, seitdem sie ca. 5 Jahre alt ist, alleine vor der Tür spielen. Bei uns ist es auch so wie bei Euch... ab und zu fährt mal ein Auto vorbei und dann auch nicht so langsam... . Aber: Sie läuft nicht auf die Straße und irgendwann muss man damit ja mal anfangen. Immerhin werden Kinder heute ja schon mit 6 Jahren eingeschult und der Schulweg wartet dann normalerweise auf die Mäuse :-)

Lieben Gruß, Silvia