LCHF-Ernährung??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tindus 10.03.11 - 09:47 Uhr

Ich benötige ein wenig Beratung, bitte!!
Ich bin jetzt in der 6. SSW und esse extrem viel, oft, süß und auch leider total unkontrolliert #klatsch
Leider hatte und habe ich schon vor der Schwangerschaft ca. zehn Kilo zugelegt... bin ein richtiger Frustfresser... und hatte letztes Jahr, eben solchen, zur genüge.
Jetzt, mit der Schwangerschaft und meinen Gelüsten, habe ich doch ein klein wenig Bedenken und suche nach Alternativen zu meiner Ernährung. Ich habe echt Angst, am Ende der Schwangerschaft mit 111 kg oder mehr herumwandeln zu müssen.
Wer von euch hat Erfahrung mit der Low-carb-high-Fat-Ernährung, nach R.C.Atkins.
Bin darauf gekommen, da ich schon mal vor geraumer Zeit ein paar Kilos verloren habe, durch einsparen von Kohlenhydraten, und es mir damit sehr gut ging. Ich vorallem nicht ständig so einen Heißhunger hatte.

Ich will nicht abnehmen....
...ich will lediglich nur nicht weiter so unkontrolliert und massig essen...

Hat jemand von euch da eventuell schon Erfahrungen gesammelt??
So, dann hoffe ich mal auf zahlreiche Ratschläge und wünsche gleichzeitig einen wunderhübschen Tag!!
tindus
(die heute Morgen lecker Eieromlett mit Mozarella gefrühstückt hat #mampf)

Beitrag von marjatta 10.03.11 - 10:07 Uhr

Eine Diät während der Schwangerschaft ist ABSOLUT TABU. Du gefährdest die Gesundheit Deines Kindes und seine Entwicklung.

Was ich so raushöre, gehörst Du sicherlich in die Risikogruppe für eine Gestose. Da kann man eine Eiweißreiche Ernährung schon einschlagen - sozusagen als Prophylaxe.

Zu dieser Ernährung sollten schon Kohlenhydrate gehören. Vielleicht solltest Du morgens Quark mit Früchten (meinetwegen leicht gesüßt) essen. Eier sind auch prima. Zuviel Fett würde ich trotzdem vermeiden. Generell ist Eiweiß sättigender als Fett oder Kohlenhydrate.

Dein Frühstück hörte sich schon ziemlich gut an.

Ich habe mir mal ausgerechnet, wieviel ich bei der Gestose-Prophylaxe an Eiweiß pro Tag essen müsste:

2 Eier
250gr Magerquark
0,5l Milch
1 Steak a 180gr
100gr Käse

So, und wenn Du da noch schön Obst, z.B. im Quark, Vollkornprodukte und Kartoffeln priorisierst, dann solltest Du schon hinkommen. Vergiss nicht, dass wenn Du jetzt eine einseitige Ernährung ansteuerst, dass Deinem Kind u.U. wichtige Nährstoffe fehlen könnten. Du solltest jetzt auf jeden Fall Folsäure-Produkte mit Jod einnehmen, z.B. Folio Forte und danach Folio. Ferner Magnesium und Vitamin B6. Kalzium und Eisen sollte durch die Milchlastige Ernährung ausreichend zur Verfügung stehen. Eventuell zum Eiweiß-haltigen Essen einen frischen Orangensaft wegen der Nährstoffaufnahme.

Hoffe, Dir damit etwas geholfen zu haben.

Gruß
marjatta

Beitrag von tindus 10.03.11 - 10:33 Uhr

vielen Dank, Marjatta!

Das hört sich doch ganz gut an....

... nur das mit der Gestose nicht!!

Dieses blöde Zeug wollten sie mir doch tatsächlich schon während meiner ersten Schwangerschaft anhängen. Was sich aber glücklicherweise nicht bestätigt hatte.
Aber ich werde mal drauf achten! Und mich mal ein bischen dahingehend schlau machen! Danke

Und keine Sorge... eine Diät mach ich ganz sicher nicht!
Außerdem würde mein Freund mich dann zwangsernähren #rofl

Grüße
tindus