Trotz Antibiotika und negativem Urikult - Blasenentzündung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von novembersonne2010 10.03.11 - 09:52 Uhr

bei mir ist das Problem dass ich die gleichen Symptome wie bei der Blasenentzündung habe - also Brennen beim Pippimachen und mir scheint die Nieren tun auch weh...
und die jetzt (nach 2 Antibiotikas) nichts mehr im Urinkult gefunden haben. Es ist aber so, dass meine Nieren schmerzen (doch vor knapp 14 Tagen war der Nieren US ok)...ich versteh das alles nicht ...was kann denn das noch sein, oder ich gehe noch mal zum Urologen in einer Woche, da ist ja dann das Antibiotikum aus dem Körper und lasse noch mal Urinkult machen..was meinst?Ist das evtl n Pilz?
lg

Beitrag von picco_brujita 10.03.11 - 09:57 Uhr

schau ob du bei dir in der umgebung einen nephrologen hast - bei dem wirst du bestimmt besser aufgehoben sein wenn sonst alles ok ist.

lg
brujita

Beitrag von jaro01 10.03.11 - 12:48 Uhr

hallo,

das gleiche problem schlepp ich jetzt seit mehr als 3 wochen mit mir herum!! ich war vor 3 wochen beim hausarzt, immer dauerdruck auf der blase und unwohlsein unten herum. urin abgegeben und etwas blut aber keine bakterien drin. antibiotikum für 3 tage bekommen. half nix. ich freitag noch mal zum gyn. sie meinte unterbauchentzündung. 2 antibiotiker parallell, das auch alle bekterien erwischt werden. so ich hatte mitlerweile unterbauchschmerzen und so einen druck, das ich das gefühl hatte ständig sitzt jemand auf meiner blase. so 5 tage später nochmal zum gyn. einweisung ins krankenhaus. da war ich dann 3 tage. nix gynekologisches es wäre die blase. im urin war nicht auffällig. so donnerstag dann raus. gleich zum urologen. blasenspiegelung + allem was dazu gehört. ich dacht ich sterbe so schmerzen dabei. blase in ordnung harnröhre etwas entzündet. nicht s bekommen antibiotikum zu ende nehmen was ich gegen die angebliche unterbauchentzündung bekomen hab. so dann war ich gestern nochmal beim uro, übers wochenende hab ich mich mit cranberry granulat und cystinol akut über wasser gehalten. gestern endlich...... bakterien in der urinkultur. Harnröhrenentzündung. antibiotiker wieder über 5 tage und endlich besserung. nun habe 4 verschiedene antibiotiker genommen nur weil die ahrnröhrenentzündung nicht so leicht zu diagnostizieren ist. bin begeisterT

lg chris

Beitrag von frau-mietz 10.03.11 - 20:09 Uhr

Bleib hartnäckig und lass es immer wieder kontrollieren bis Du beschwerdefrei bist.
Als ich 12 Jahre alt war hatte ich fast 4 Wochen Blasenentzündung. Beim 3, 4 Arztbesuch war aber nichts mehr nachweisbar.
Der Doc meinte ich würde mir das einbilden.
Tjaja und denn lag ich wenige Tage später mit 41 Fiber und einer Nierenentzündung 6 Tage im Krankenhaus.

Dafür das es Einbildung war, kam es mir wirklich sehr real vor ;-)

LG

Beitrag von novembersonne2010 10.03.11 - 23:52 Uhr

bei mir zieht es so in der Nieren gegend aber ich hab ja wieder nen Termin beim Uro... :-((

Beitrag von frau-mietz 11.03.11 - 21:32 Uhr

Ja hatte ich auch.
Alles Gute!

LG